Skip to main content

Ein Rezept von Tom Victor Gausdal:

Moltebeersorbet mit Krumkaker und Sahne

Im goldenen Herbst können diese ebenso goldenen Beeren hoch oben in den norwegischen Bergen geerntet werden.

Moltebeeren haben einen kräftigen und wilden Geschmack und sind süß, säuerlich und köstlich zugleich.

Wir Norweger genießen sie oft im Herbst und zu Weihnachten – denn dann sind die Beeren die kleinen Stars des traditionellen Weihnachtsdesserts „Krumkaker mit Moltebeercreme“.

Der norwegische Koch und Bocuse d'Or-Silbermedaillengewinner Tom Victor Gausdal hat seine eigene Version des beliebten Desserts zubereitet.

Probieren Sie sein fantastisches Moltebeer-Rezept zu Hause!

Zutaten:

Moltebeersorbet

500 g Moltebeeren

150 ml Wasser

150 ml Zucker

1 EL Glukose

Krumkaker (Waffelkekse):

4 Eier

200 g Zucker

200 g geschmolzene Butter

200 g Mehl

1 TL Kardamompulver

Zum Garnieren: 4 EL Semmelbrösel oder zerkleinerte Kekse (in Butter gebacken)

500 ml Vanillequark

100 ml Schlagsahne

Quelle: Tom Victor Gausdal

Rezept:

Sorbet

1. Wasser, Glukose und Zucker aufkochen. Dann abkühlen lassen.

2. Die Moltebeeren putzen und zusammen mit der Zuckermischung zu einem glatten Püree pürieren. Das Püree abseihen und in eine Eismaschine geben – das Sorbet ist dann fertig. Heben Sie ein paar Löffel Moltebeerpüree für die Sauce auf.

Krumkaker

1. Eier und Zucker verquirlen. Die restlichen Zutaten hinzufügen und vermischen.

2. Backen Sie den Teig mit einem traditionellen Waffeleisen für Krumkaker oder verteilen Sie ihn auf einer Silikon-Backmatte. Backen Sie ihn im Ofen, bis er goldbraun ist. Dann lassen Sie ihn abkühlen und brechen ihn in Stücke. Alternativ können Sie ihn auch in einer schönen Schablone backen.

Der letzte Schliff

In jede Schüssel einen Löffel Kekskrümel geben. Einen großen Löffel Sahne mit Quark verrühren. Mit Moltebeeren und anderen Beeren garnieren. Legen Sie zu guter Letzt eine Kugel Moltebeersorbet und ein Waffelplätzchen darauf. Guten Appetit!

Moltebeeren gibt es im Herbst fast in ganz Norwegen. Beachten Sie, dass Sie an einigen Orten in Nordnorwegen vor dem Pflücken die Erlaubnis des Grundstückseigentümers benötigen.

Aber keine Sorge – Sie finden die goldenen Beeren das ganze Jahr über in den Tiefkühltruhen der norwegischen Supermärkte!

Der Herbst ist auf den Bauernhöfen die geschäftigste Zeit des Jahres, denn dann werden köstliche Früchte geerntet – und einige der besten Säfte und Cider der Welt entstehen daraus.

Besuchen Sie das Obstdorf Gvarv in der Telemark und erkunden Sie die Obstplantagen in Hardanger.

Probieren Sie unbedingt unser Wild, denn langsam gegarte, kräftige Aromen spiegeln die Essenz des norwegischen Herbstes wider.

Schmecken Sie die wilde Natur

Vor kurzem angesehene Seiten