Skip to main content

Die Tage werden kürzer, die Luft klarer, das Essen reichhaltiger und die Farben intensiver. Der Herbst ist die perfekte Zeit für eine Städtereise – am besten in Verbindung mit einer Bergwanderung und einem heißen Spa!

Der norwegische Herbst ist so vielfältig und wechselhaft wie das Wetter und die Temperatur. Oft herrscht in Südnorwegen bis in den Oktober noch Sommerstimmung, während es Anfang November in den Bergen auch mal schneien kann. Ein eindeutiges Zeichen für den Wechsel der Jahreszeit ist die gelb-rote Farbenpracht der Bäume.

Die Norweger haben für Herbst und Ernte dasselbe Wort: høst. Denn Herbst ist Erntezeit – viel frisches Gemüse, Obst und Wild kommen nun auf den Tisch! Wer Wechsel der Jahreszeit spiegelt sich auch in den norwegischen Kochtöpfen und Pfannen wider, wo regionale Zutaten in langsam gekochte, herzhafte Gerichte verwandelt werden.

Orange, rot, grün, braun, gelb: Im Herbst zeigt sich die Natur von ihrer bunten Seite. Die Berggebiete sind zu dieser Jahreszeit besonders schön, und viele Norweger wandern während der jährlichen Schulferien im Oktober mit der ganzen Familie in den Bergen oder Wäldern.

Und im Norden beginn das Nordlicht wieder zu tanzen …

Kunstsaison

Der Herbst ist die perfekte Zeit für eine Städtereise! Jetzt ist die Hochsaison für Kunst und Kultur, von Literaturfestivals und Kunstausstellungen bis zu kleinen aber feinen Konzerten – vielleicht lernen Sie dabei sogar die Stars der Zukunft kennen! Auch einen Spaziergang in einem der fantastischen Skulpturenparks im bunten Herbstkleid sollten Sie sich keinesfalls entgehen lassen.

Oslo hat sich zu einer der aufregendsten Kulturhauptstädte Europas für Kunstliebhaber entwickelt! Ein absolutes Muss ist das neue MUNCH Museum und das Nationalmuseum – das größte Kunstmuseum Skandinaviens! Trondheim und Trøndelag wurden gemeinsam als Europäische Gastronomieregion ausgezeichnet – ein Paradies für Feinschmecker.

Bergen in Fjord Norwegen ist bekannt für Musik und Kunst. Zudem ist die Hansestadt das Tor zu den spektakulären Fjorden, die zu dieser Jahreszeit in Herbstfarben gehüllt sind. In Nordnorwegen beginn am Himmel über Tromsø das Nordlicht zu tanzen.

Der Herbst steht auch für gesellige Tage in einer Hütte mit heißer Schokolade und einem behaglichen Feuer. Das Gefühl von Kos – das norwegische Glücksgefühl bei Wärme, Freundlichkeit und Geselligkeit – ist das perfekte Rezept für kurze, verregnete Tage.

Kleidungstipps für den norwegischen Herbst

Im Herbst können Wind und Wetter den Aufenthalt im Freien zu einer nassen  Angelegenheit machen. Vielleicht haben Sie aber auch Glück und sehen ein letztes Aufflackern des Sommers mit Sonnenschein und blauem Himmel. Es lässt sich daher nur schwer voraussagen, welche Kleidung am besten ist; aber wind- und regenfeste Outdoorkleidung ist auf jeden Fall ratsam.

Unter der wind- und wasserdichten Außenhülle empfiehlt es sich – statt eines einzigen dicken warmen Pullovers – mehrere dünne Schichten aus Wolle anzuziehen. Dadurch sind Sie flexibler und können Ihre Körpertemperatur besser regulieren.

Im Gegensatz zu Baumwolle wärmt Wolle auch bei Nässe – sollten Sie tatsächlich in einen Regenschauer geraten. Erfahren Sie mehr über norwegische Wolle.

Holen Sie sich die aktuelle Wettervorhersage

Werfen Sie einen Blick auf die regionale Wettervorhersage von Yr.no, zur Verfügung gestellt vom Norwegischen Meteorologischen Institut und der Norwegischen Rundfunkgesellschaft (NRK). Laden Sie Yrs kostenlose Wetter-App für iOS oder Android herunter.

Tipps für Regentage in Norwegen

Top-Angebote unserer Partner

Buchen Sie hier Ihr nächstes Norwegen-Abenteuer.

Vor kurzem angesehene Seiten