Top-Reiseziele für Feinschmecker in Trøndelag

Von Michelin-Sterne-Restaurants bis …

… zu gemütlichen Lokalen zum Essen, Trinken und Plaudern.

Besuchen Sie jetzt Trondheim und Trøndelag – die Europäische Region der Gastronomie 2022 gehört für Feinschmecker derzeit zu den angesagtesten Reisezielen der Welt.

Wir führen Sie zu den besten Restaurants und Bars in Trondheim, Røros, Hitra und anderen Regionen Trøndelags.

Kommen Sie jetzt auf den Geschmack!

Trondheim

Die Heimat der nordischen Aromen

Auf dem kulinarischen Programm Trondheims stehen sowohl traditionelle Spezialitäten als auch mutige neue Geschmacksrichtungen. Im Jahr 2018 wurde Trondheim von der bekannten norwegischen Zeitung Dagens Næringsliv zur neuen Lebensmittelhauptstadt Norwegens gekürt. Heute ist die Stadt die Heimat von drei Michelin-Sterne-Restaurants und einer lebendigen und innovativen Food-Szene.

Immer mehr Restaurants bereichern die kulinarische Szene der Stadt. Sie können jetzt Woche für Woche neue Aromen kennenlernen!

Hier ist der kulinarische Reiseführer der norwegischen Food-Bloggerin Helle Øder Valebrokk und von Visit Trondheim zu den besten Restaurants und Cafés für jede Tageszeit:

  1. Frühstück: Beginnen Sie den Tag mit Norwegens bestem Frühstück im Scandic Nidelven oder im stilvollen Palmehaven im Britannia Hotel.
  2. Kaffeepause: Machen Sie eine Pause vom Sightseeing im Bakklandet Skydsstasjon, dem gemütlichsten Café der Stadt. Probieren Sie auch den Kaffee in einer der großen Kaffeeröstereien der Stadt, wie Pala und Jacobsen & Schwarz. Sind Sie Teetrinker? Dann sollten Sie Gravraak Teateliér probieren, den einzigen Tee-Masterblender in Norwegen.
  3. Mittagessen: Wenn Sie gutes Essen, exzellenten Kaffee und Bücher mögen, ist Sellanraa Bok & Bar der richtige Ort für Sie – in dem Buchladen finden Sie Norwegens beste Baristas und eine Speisekarte mit nachhaltigen Gerichten. Isaks, Café Ni Muser und Lille Skansen sind ebenfalls gute Orte zum Mittagessen, letzteres bietet einen Panoramablick auf die Stadt. Das Gubalari ist eine lustige Alternative. In diesem coolen, ungezwungenen Bistro im KUK Kjøpmannsgata Ung Kunst Kunstzentrum trifft junge bildende Kunst auf Kochkunst. Dieser neueste Künstler-Treffpunkt der Stadt wurde vom Künstler Kjell Erik Killi-Olsen gegründet.
  4. Abendessen: Die Möglichkeiten sind nahezu endlos! Egal, in welche jede Richtung Sie laufen, fantastische Restaurants sind immer auf dem Weg.

Aber nicht nur in den Restaurants bekommt man gutes Essen. „Schauen Sie in den Selbstbedienungsladen am Bahnhof in Trondheim und kaufen Sie Leckereien für Ihre Zugfahrt oder Ihr Picknick ein“, empfiehlt Øder Valebrokk.

Auch Naschkatzen kommen auf ihre Kalorien. „Es gibt viele gute Bäckereien in der Region. Und wenn Sie auf etwas von Lars Lian – einer der besten Konditoren Norwegens – stoßen, probieren Sie es sofort aus“, fährt sie fort.

Gönnen Sie sich ein Michelin-Erlebnis

Drei Trondheimer Restaurants gehören mittlerweile zur Crème de la Crème der nordischen Kulinarik.

„Die Tatsache, dass es drei Michelin-Sterne-Restaurants und zwei Bib-Gourmand-Restaurants (Jossa Mat & Drikke und Fagn-Bistro) in einer so kleinen Stadt gibt, ist wirklich einzigartig“, schwärmt Øder Valebrokk. Sie glaubt zudem, dass es noch viel mehr Restaurants gibt, die beim nächsten Mal im Guide erwähnt werden sollten, darunter auch die Spontan Vinbar.

Die exklusive Liste für 2022 umfasst:

Credo: Wenn Sie Michelin-Gerichte mögen, die mit Liebe und Rücksicht auf die Umwelt zubereitet und in einem ungezwungenen Rahmen serviert werden, dann führt kein Weg am Credo vorbei. Das Restaurant mit seiner markanten Lage in einer ehemaligen Panzerfabrik ist ein Wahrzeichen der Stadt.

Küchenchefin Heidi Bjerkan gehört zu den innovativsten Küchenzauberinnen Europas: Das Credo erhielt 2019 seinen ersten Michelin-Stern, zusätzlich zu einem Grünen Stern für Nachhaltigkeit.

„Ich hoffe, dass ich mit meinen Restaurants Menschen dazu bringe, über neue und alternative Wege der Wiederverwertung von Lebensmitteln und über mehr Möglichkeiten zur Unterstützung der Landwirte nachzudenken.“

Heidi Bjerkan, Inhaberin des CREDO, im Guide Michelin

Im Credo geht es nicht nur um hervorragendes Essen. Das Lokal hat einen starken Fokus auf Tierschutz, lokale Produkte von Kleinbauern (wie Skjølberg Søndre), Microgreens, Lebensmittelabfälle und die Umwelt.

Im Credo geht es nicht nur um hervorragendes Essen. Das Lokal hat einen starken Fokus auf Tierschutz, lokale Produkte von Kleinbauern (wie Skjølberg Søndre), Microgreens, Lebensmittelabfälle und die Umwelt.

Das Restaurant serviert nur das Fleisch von 13 Kühen pro Jahr. Jeder Teil des Tieres wird verwendet. Sogar aus den Knochen werden Teller hergestellt, auf denen Ihr Dessert serviert werden kann! Sie können hier auch die Kühe kennenlernen, die für die Milchprodukte verantwortlich sind – deren Porträts sind an der Wand im Obergeschoss abgebildet.

Hohe Qualität bis ins Detail verspricht auch das angrenzende Restaurant Jossa Mat & Drikke, das den Gästen durch ihre Speisen ein besseres Verständnis der Welt vermitteln will. Heidi betreibt sogar ein sehr bodenständiges Ramen-Lokal, das Edoramen Restaurant. Dieses ist gleich gegenüber dem interessanten Geitmyra Credo Culinary Center for Children, wo sie auch Kindern ihre Essensphilosophie beibringt.

Speilsalen: Die 150 Millionen Dollar teure Restaurierung des ehrwürdigen Britannia Hotels machte Trondheim für erfahrene Reisende und Feinschmecker gleichermaßen bekannt.

Im Speilsalen machen Sie mit dem Weltmeisterkoch und Bocuse d'Or-Silbermedaillengewinner 2017 Christopher Davidsen eine kulinarische Reise mit regionalen norwegischen Zutaten und köstlichen Überraschungen. Wenn Sie für den Abend den Chef's Table buchen, können Sie sich die Kochkunst aus nächster Nähe ansehen. Norwegens bester Sommelier, Henrik Dahl Jahnsen, gewann 2021 den Michelin Sommelier Award und sorgt hier für die besten Weinpaarungen.

Im Hotel können Sie zudem in der Brasserie Britannia und im gemütlichen Jonathan Grill fantastische Cocktails und köstliche Speisen genießen.

Fagn: Der Name bedeutet, mit Freude zu umarmen und zu empfangen. Das Fagn bietet klassische Michelin-Kulinarik mit einem internationalen Touch und exquisiten lokalen sowie nationalen Produkten. Das Schwesterrestaurant Fagn-Bistro im Obergeschoss wurde mit einem „BIB Gourmand“ ausgezeichnet.

Wollen Sie selbst eine kulinarische Erfahrung der Extraklasse im Credo, Speilsalen oder Fagn erleben? Dann reservieren Sie besser rechtzeitig einen Tisch.

Weitere einzigartige Restaurants:

To Rom og Kjøkken: Eines der wirklich klassischen Gourmetrestaurants der Stadt, gegründet von Food-Guru Roar Hildonen. Sein ehrgeiziger Sohn Eskil leitet jetzt die Show und holt Heilbutt aus Roan, Muscheln aus Frøya und Preiselbeer-Cocktails auf die kulinarische Bühne.

Le Bistro: Ein kleines Stück Frankreich mitten in Trondheim! Le Bistro wurde zum besten Bistro des Landes gekürt. Entspannen Sie sich hier und genießen Sie ein paar Snacks oder ein Degustationsmenü in der angenehmen und gemütlichen Umgebung.

Spontan Vinbar: Weinbar und Restaurant mit Degustationsmenüs aus rein saisonalen Zutaten.

Kitchen & Table: Großartige Aromen genießt man hier zusammen mit einer tollen Aussicht. Die Speisen sind nordisch, mit einem Hauch von Amerika und Asien.

Troll: 100 Prozent norwegisch, mit einem exotischen Touch! Die Küchenrebellen überraschen Ihren Gaumen und heben traditionell norwegische Gerichte auf die nächste Stufe.

Kraft Bodega: Hier kochen die Köche einfach das, was sie selbst gerade essen möchten.

The Crab: Das Team des legendärsten Fischrestaurants Norwegens (Ansnes Brygger auf der Insel Hitra) serviert die köstlichen Meeresfrüchte nun auch in der Stadt – in diesem neuen, einzigartigen Fischrestaurant!

Food-Festivals

In der Region finden jährlich mehrere kulinarische Festivals statt, darunter im März das Trondheimer Weinfest, im Juli das Trondheimer Brauereifest und das Trøndelag Food Festival (eines der größten Europas) sowie im August das Trondheim Gin Festival.

In der Stadt geht es jedoch nicht nur um gutes Essen. Laut einem Forbes-Artikel aus dem Jahr 2022 ist „Trondheim eine der am meisten unterschätzten Städte Europas“. Sehen Sie sich diese Insidertipps für die Stadt an und erkunden Sie mit den Tipps von Credo-Köchin Live Krangnes Edvardsen die kulturellen und kulinarischen Highlights der Stadt!

Entdecken Sie Trondheim

Top-Kulinarik in Trondheim

Werfen Sie einen Blick auf diese Restaurants und entdecken Sie weitere kulinarische Höhepunkte in Trondheim.

Inderøya

Der Goldene Umweg

Erstklassige ländliche Küche

Der Goldene Umweg liegt an der Autobahn E6 zwischen Trondheim und Bodø und ist etwa zwei Stunden mit dem Auto oder Zug von Trondheim entfernt. Rund um „Norwegens leckersten Umweg“ entdecken Sie Hofläden und lokale Lebensmittel, Safthersteller, Mikrobrauereien, Käsehersteller und die vielleicht innovativste Aquavit-Brennerei des Landes: Inderøy Brenneri auf dem Berg Gård-Hof.

Dadurch gilt Inderøya als eines der besten ländlichen Reiseziele für Feinschmecker in ganz Norwegen. Die kleine Halbinsel ist vollgepackt mit kulinarischen Erlebnissen, darunter die bekannteste Hausmannskost der Halbinsel: Inderøysodd, ein herzhafter Eintopf aus der Wikingerzeit, serviert mit Ingwerbier und Skjenning, einem lokalen Fladenbrot.

Laut der Bäuerin Liv Elin Olsen vom Hofladen und Café Gulburet sollte die süße Seite des Fladenbrots Ihre Zunge berühren und die salzige Seite nach oben zeigen, um das richtige Geschmackserlebnis zu erzielen.

Einen echten Gourmet-Abend mit den besten Zutaten aus der Region erleben Sie im Restaurant des traumhaften Kulturlandschaftshotels Øyna. Die Lage und Architektur ist einzigartig – das Hotel ist auf einem Hügel in die üppige Natur integriert. 2021 wurde das Øyna von Fodor's Travel zu den 101 unglaublichsten Hotels der Welt gezählt.

Lassen Sie den Abend in der unglaublichen Skybar mit Panoramablick über den Trondheimsfjord bei einem Inderøyningen-Cocktail mit hausgemachtem Löwenzahnsirup ausklingen.

Top-Lokale in Inderøy:

  1. Kulturlandschaftshotel Øyna: Ein unglaubliches und einzigartiges Hotel mit einem großartigen Restaurant und einer Skybar.
  2. Inderøy Mosteri: Die nördlichste kommerzielle Apfelplantage der Welt! Genießen Sie herrliche Säfte aus Äpfeln, Rhabarber, Himbeeren und anderen heimischen Früchten.
  3. God Mat Lokalt: Entdecken Sie regionale Spezialitäten von mehr als 70 Anbietern in diesem Café direkt an der Autobahn E6 zwischen Trondheim und Bodø.
  4. Gangstad Gårdsysteri: Eine der renommiertesten Käsereien Norwegens mit zahlreichen Käsesorten, darunter sogar ein Weltmeister-Käse! Probieren Sie preisgekrönte Käsesorten wie Nidelven Blå und Granstubben.
  5. Inderøy Brenneri auf dem Hof Berg Gård: Buchen Sie eine Verkostung der traditionellen und trendigen Aquavit-Sorten auf diesem gemütlichen Bauernhof. Einige Destillate sind eher experimentell und basieren unter anderem auf Mädesüß, Sanddorn, Himbeere oder Granskudd – der Fichtenspross ist als „Vanille des Nordens“ bekannt. Hier befindet sich auch ein gut sortierter Hofladen.
  6. Gulburet: Ein gemütliches Café und Hofladen mit frisch gebackenen Semmeln, Brot und traditioneller Küche. Dazu gehört auch eine eigene Mikrobrauerei.
  7. Inderøy Gårdsbryggeri: Diese Hofbrauerei braut mehr als 20 Biersorten nach alten Rezepten und Traditionen.

Begleiten Sie uns auf eine kulinarische Radtour rund um den Goldenen Umweg!

Weitere Ziele für Feinschmecker in Innherred:

Im nahe gelegenen Steinkjer finden Sie einen ganz besonderen Ort, den die Michelin-Inspektoren übersehen haben: Auf dem Bauernhof Bjerkem erleben Sie einen kulinarischen Abend in einer ehemaligen Scheune, die in ein rustikales Restaurant umgewandelt wurde!

Røros

Regional = Weltklasse

Die super gemütliche, ehemalige Bergbaustadt Røros liegt rund zwei Autostunden südöstlich von Trondheim. Traditionelle Holzhäuser prägen den Ort, der auch als Wiege des Booms regionaler Lebensmittel in Norwegen gilt.

Røros ist bekannt für Milchprodukte, Moltebeeren, Wildfleisch von Rentieren und Elchen sowie für die ausgezeichneten Käsesorten von Eggen Gardsysteri und Galåvolden Gård. Zu den traditionellen Speisen und Backwaren zählen Lemse (ein flaches, weiches und süßes Gebäck mit Butter und Zucker), Flatbrød (Fladenbrot) und Pjalt – dieses charakteristische Gebäck aus der Region Røros entstand aus der glücklichen Heirat einer Waffel mit einem Brötchen.

Produkte von Rørosmeieriet und Rørosmat sind in Supermärkten in ganz Norwegen erhältlich. Süßwasserfische (insbesondere Weißfische) wie Saiblinge und Forellen sind ebenfalls ein Muss in der Region.

Top-Lokale in Røros:

  1. Vertshuset Røros: Holen Sie sich in diesem gemütlichen, einzigartigen Holzhaus aus dem Jahr 1844 einen köstlichen Vorgeschmack auf die faszinierende Geschichte, die Berge und Seen der Region. Die Gerichte werden aus den besten Zutaten der Saison zubereitet, darunter Rentierfleisch.
  2. Galåvolden Gård: Probieren Sie köstliche Hofgerichte wie Gårdsis (Eiscreme), Røroskake (ein köstlicher Käsekuchen), Rørosost (Käse) und eine Auswahl an Wurstwaren.
  3. Eggen Gardsysteri: Die Käserei befindet sich im Bergdorf Vingelen in der Gemeinde Tolga. Der preisgekrönte Blauschimmelkäse Fjellblå und andere ausgezeichnete Käsesorten werden auf Ihrer Zunge zergehen.
  4. Søberg Gård: Genießen Sie in diesem großen, rustikalen Lokal in Alvdal viele regionale Spezialitäten und Biere.
  5. Kalsa Gårdsbakeri: Auf diesem Bauernhof in Glåmos ist fast alles handgemacht! Probieren Sie unter anderem traditionelle Lemse und Pjalt.
  6. Grillhuset Røros: Freuen Sie sich auf ein kulinarisches Fest mit regionalen Zutaten aus Røros und Trøndelag – hier trifft dänisches Handwerk auf französische Techniken.
  7. Rørosrein: Probieren Sie die Aromen der samischen Ureinwohner, mit Rentierfleisch und regionalen Zutaten aus Røros.
  8. Kulinarische Entdeckungsreise der Region: Lernen Sie die Aromen und Traditionen kennen, die Røros zu einem wahren Ziel für Feinschmecker gemacht haben.

Hitra, Frøya und Fosen

Meeresfrüchte-Himmel

Hitra, Frøya und der Rest der Halbinsel Fosen sind wie ein großes Meeresfrüchte-Buffet! Der Boden, das Klima und die Meeresströmungen an der Küste von Trøndelag sind einfach einzigartig – und das spiegelt sich in den erstklassigen Produkten der Region wider.

Hitra und Frøya sind bekannt für die berühmte Hitra-Krabbe (eine braune Krabbe), Muscheln, Jakobsmuscheln und Langusten, die regelmäßig an die exklusivsten Restaurants in Skandinavien und in die ganze Welt geliefert werden. Hier finden Sie auch einige der weltweit größten Lachsfarmen.

Zu den kulinarischen Höhepunkten gehören zudem landwirtschaftliche Produkte (wie regionaler Käse), Hirsche und Wildschafe – diese bewegen sich frei in der Küstenlandschaft herum und haben einen einzigartigen Geschmack.

Aber kein Problem, wenn Sie Ihre Mahlzeiten nicht selbst fischen oder jagen möchten: Hier finden Sie ausgezeichnete Läden und Restaurants mit Spezialitäten von Meer und Land:

Top-Lokale in Hitra, Frøya und Fosen:

  1. DalPro Gårdsmat: Freuen Sie sich auf einen angenehmen Bauernhofbesuch und ein leckeres Einkaufserlebnis. Hier finden Sie lokale Spezialitäten wie Fleischprodukte von Hirschen und Wildschafen, die das ganze Jahr über Heidekraut, Kräuter, Gras, Wacholder und Seetang weiden.
  2. Ansnes Brygger: Das berühmte Meeresfrüchte-Buffet ist ein Muss! Gönnen Sie sich Langusten, Krabben, Garnelen und andere frische Schalentiere. Darüber hinaus werden Ihnen mehr als fünf köstliche Gerichte mit Fisch und Meeresfrüchten serviert. Hungrig verlässt hier niemand den Tisch …
  3. Hitra Gårdsmat: Feinschmecker sollten hier den unverwechselbaren und preisgekrönten „Grotten“-Käse aus biologischem Anbau probieren. Hitra Gårdsmat liegt auf der kleinen Insel Helgebostad außerhalb von Hitra.
  4. Stokkøya Sjøsenter und die Strandbar: Genießen Sie am Strand Fisch und frische Meeresfrüchte, die von einigen der erfahrensten Köche Norwegens zubereitet werden. Lassen Sie die Sommernacht mit einem Drink an der berühmten Strandbar ausklingen!
  5. Helgebostad Hagebruk: Der Bauernhof liegt auf der Insel Helgebostad, in der Nähe von Hitra. Pflücken Sie hier Ihr eigenes Gemüse, darunter Chilis, Tomaten, Brunnenkresse, Pak Choi und essbare Blumen direkt aus dem Garten!

Weitere kulinarische Reiseziele

In Trøndelag erleben Sie das ganze Jahr über interessante und abwechslungsreiche Geschmacksrichtungen. In Frosta (quasi Trondheims Gemüsegarten) finden Sie Hofläden an jeder Ecke, während Sie in Selbu beim Chocolatier Jentene på Tunet einige der besten Schokoladen Norwegens kaufen können.

Hier sind weitere kulinarische Reiseziele, die Sie unbedingt besuchen sollten:

Oppdal:

  1. Mathallen in Oppdal: Eine Markthalle mit frischen Produkten aus Oppdal. Besuchen Sie das lokale Lebensmittelgeschäft Smak & Behag und die Steinofenbäckerei SPRØ.
  2. Bortistu Gjestegard: Bortistu ist ein Bergbauernhof tief im Tal Storlidalen in Oppdal, im Herzen der Bergkette Trollheimen. Die Speisekarte basiert auf lokalen Produkten, die Spezialität ist geräucherte Lammkeule.
  3. Quality Hotel Skifer: Das Hotelrestaurant in Oppdal hat eine offene Küche, in der Sie den Köchen bei der Kreation köstlicher Gerichte zusehen können.

Die Region Værnes:

  1. Meråker Fjellhage: Gemüse und Kräuter aus dem üppigen Berggarten von Meråker.
  2. Restaurant Einberget: Ein erstklassiges Bauernrestaurant in Skatval.
  3. Route 26: Machen Sie einen Ernteausflug zu den Bauernhöfen entlang der Route 26 in Stjørdal.
  4. Valberg Slektsgård: Kaufen Sie regionale Produkte in diesem rund um die Uhr geöffneten Gemüseladen in Frosta – mit Selbstbedienung!
  5. Klostergården: Speisen Sie auf historischem Boden in Frosta. Das Restaurant steht neben den Ruinen eines alten Zisterzienserklosters aus dem Jahr 1207.

Selbu und Tydal:

  1. Jentene på Tunet: Dieser Chocolatier in Selbu stellt preisgekrönte Schokolade in spannenden Geschmacksrichtungen her.
  2. Lykkemat: Das kleine Unternehmen in Selbu produziert Bio-Produkte auf der Basis von norwegischem Urgetreide.
  3. Per-Hansagarden Gardsysteri: Eine kleine Käserei in Tydal.

Namdalen:

  1. Jørem ved Namsen: Bäckerei, Brauerei und Hofladen in herrlicher Lage am berühmten Fluss Namsen in Namdalen.
  2. 64⁰Nord: Ein gemütliches Café und Restaurant im Stadtzentrum von Rørvik.
  3. Skjenkestova: Eines der markantesten Pubs Norwegens in der malerischen Umgebung des alten Bergbaudorfs Skorovatn in Namsskogan.
  4. Gammel Erik (Elvekanten Ysteri): Eine Käserei an der Autobahn E6 im Zentrum von Namsskogan.

Mehr entdecken

Profitieren Sie von diesen Top-Angeboten

Holen Sie mit unseren ausgewählten Reiseunternehmen das Beste aus Ihrem Norwegen-Urlaub heraus.

Vor kurzem angesehene Seiten