Skip to main content

Ribbe – Weihnachtliche Schweinerippen

Zutaten:

(4 Portionen)

2 kg Schweinebauch am Knochen

3 TL Salz

2 TL Pfeffer

200 ml Wasser

Quelle: Matprat.no

Methode:

1. Mit einem scharfen, spitzen Messer durch die Schwarte und etwas nach unten in das Fett schneiden. Wenn Sie parallel zu den Rippen Quadrate schneiden, können Sie das Schweinefleisch nach dem Braten einfach in passende Stücke zerteilen. Salz und Pfeffer einreiben, in Frischhaltefolie wickeln und 2-3 Tage im Kühlschrank ruhen lassen.

2. Das Schweinefleisch mit der Schwarte nach oben auf einen umgedrehten Teller in einem rechteckigen Bräter legen. Dadurch wird es in der Mitte leicht angehoben und das Fett kann beim Braten von der Schwarte ablaufen. Für ein schönes und gleichmäßiges Ergebnis sollte der Schweinebauch auf beiden Seiten ungefähr auf gleicher Höhe sein. Sie können auch eine Kugel aus Alufolie darunter legen, um den Schweinebauch zu stützen.  Gießen Sie das Wasser auf den Schweinebauch und bedecken Sie die gesamte Form mit Alufolie. Achten Sie darauf, die Folie um den Bräter fest zu verschließen, damit der Dampfvorgang erfolgreich ist.

3. Backofen auf 230° C vorheizen. Die Form für ca. 45 Minuten in die Mitte des Ofens stellen. Das Schweinefleisch wird jetzt ein wenig aufgehen und die Schwarte wird knacken.

4. Entfernen Sie die Alufolie und reduzieren Sie die Temperatur auf 200° C. Die Form für  ca. 1 – 1 1/2 Stunden wieder in den Ofen stellen. Die Bratzeit ist unabhängig von der Größe des Bratens gleich, da die Dicke unabhängig vom Gewicht gleichmäßig ist. Aus dem Ofen nehmen und das Schweinefleisch vor dem Anschneiden 20 Minuten ruhen lassen.

5. Die Schweineschwarte wird oft von selbst knusprig. Falls nicht, gehen Sie gegen Ende der Bratzeit wie folgt vor: Die Form im Backofen auf eine höhere Ebene schieben und die Temperatur auf 250° C erhöhen oder den Backofengrill verwenden. Achten Sie genau darauf, dass die Schwarte nicht verbrennt. Verlassen Sie den Ofen nicht, da dies schnell geht und die Kruste in wenigen Minuten schwarz werden kann. Wenn die Schwarte nur an einigen Stellen knusprig ist, können Sie sie mit Alufolie abdecken, um ein Anbrennen zu vermeiden.

6. Wir haben uns entschieden, den Braten zusammen mit einer traditionellen Weihnachtssoße, Rotkohl, Medisterkaker (traditionelle Weihnachts-Frikadellen), gesüßten Preiselbeeren und Salzkartoffeln oder Kartoffelpüree zu servieren.

Weihnachtssoße

Zutaten:

2,5 EL Butter

2,5 EL Mehl

500 ml Rinderbrühe (verdünnt)

¼ Orange, in Spalten geschnitten

¼ Apfel, in Spalten geschnitten

5 Pflaumen

2 ganze Nelken

1 Prise gemahlener Piment

750 ml norwegisches Weihnachtsbier oder ein anderes dunkles Ale

1 Prise Salz

1 Prise Pfeffer

1 Tropfen Karamellfarbe

Quelle: Matprat.no

Methode:

1. Für die Mehlschwitze zuerst die Butter schmelzen. Sobald die Butter nicht mehr blubbert, Mehl hinzufügen und gut vermischen. Die Mischung bräunen, bis sie eine nussbraune Farbe bekommt. Kontinuierlich rühren.

2. Gießen Sie nach und nach die heiße Brühe hinzu und rühren Sie zwischen jedem Gießen gut um, um Klümpchen zu vermeiden.

3. Orange und Apfel in Spalten schneiden. Zusammen mit Trockenpflaumen, ganzen Nelken, Piment und Weihnachtsbier (oder einem anderen dunklen Bier) in die Soße geben. Ca. 20 Minuten köcheln.

4. Die Soße durch ein Sieb gießen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sie können die Farbe anpassen, indem Sie einige Tropfen Karamellfarbe hinzufügen.

Um der Soße einen besonders köstlichen Geschmack zu verleihen, fügen Sie etwas Saft von Ihrem Braten, Truthahn oder Schweinerippchen hinzu.  Kochen Sie die Sauce noch einige Minuten, bis Sie eine reichhaltige, dicke Sauce haben. Optional, aber empfehlenswert: Vor dem Servieren einen Esslöffel kalte Butter unterrühren, um eine glänzende, leckere Soße zu erhalten.

Fertig  – so schmeckt Weihnachten in Norwegen!

Um der Weihnachtssoße Ihre eigene „Note“ zu verleihen, können Sie Senf, Knoblauch, Kräuter, Zimtstangen, Kardamom, Sternanis, Sirup oder andere Zutaten hinzufügen, die zu Ihrer Hauptspeise passen könnten.

Rotkohl

Zutaten:

750 g Rotkohl

2 Äpfel

1 TL Salz

250 ml Rinderfond

2 TL Essig, 7 %

2 TL Zucker

Quelle: Matprat.no

Methode:

1. Den Kohl in dünne Scheiben und die Äpfel in Spalten schneiden.

2. Kohl und Äpfel schichtweise zusammen mit Salz in einen Topf geben.

3. Rinderbrühe und Essig hinzufügen. Aufkochen und ca. 45 Minuten simmern lassen. Gelegentlich umrühren und gegen Ende mit Zucker abschmecken.

4. Der köstliche hausgemachte Rotkohl ist jetzt servierfertig. 

5. Optional: Rühren Sie vor dem Servieren etwas Bratensaft des traditionellen norwegischen Schweinebratens ein, um einen besonders köstlichen Geschmack zu erzielen. Ein paar Esslöffel Johannisbeergelee können auch sehr lecker sein.

Das Norwegische Kochbuch

Vor kurzem angesehene Seiten