Skip to main content

Straßenradsport in Norwegen

Wenn Sie nach abwechslungsreichen Straßen zum Radfahren suchen, sind Sie in Norwegen richtig! Sie können zwischen steilen Bergstraßen, einfachen Routen und Straßen mit Aussicht auf Fjorde und Berge wählen. Was sie alle gemeinsam haben, ist die Nähe zu einer unglaublichen Natur.

Warum norwegische Straßen bei Radfahrern so beliebt sind, ist leicht zu erklären: Man ist draußen an der frischen Luft und sieht viel von der wunderschönen Natur, mehr als wenn man zu Fuß gehen würde, und ist trotzdem aktiv. Norwegen eignet sich perfekt für Radfahren auf der Straße. Das Land ist nicht nur berühmt für seine Naturpracht, sondern hat auch den großen Vorteil von guten Straßen, von denen viele frei von Verkehr, Lärm und Umweltverschmutzung sind.

Und es gibt so viele Möglichkeiten! Wenn Sie die Fjorde sehen wollen, hat Fjord Norwegen einige der bekanntesten Radwege, wie die Atlantikstraße, Trollstigen und Dalsnibba. Wenn Sie unter der Mitternachtssonne Radfahren möchten, ist Nordnorwegen die beste Empfehlung. Bringen Sie Ihr Fahrrad zum Inselhüpfen mit oder radeln Sie die Küstenroute von Steinkjer in Trøndelag bis nach Bodø im Norden.

„Wenn ich einmal Lust auf einen ruhigen Ort zum Radfahren habe, gibt es nichts besseres, als Norwegens Lofoten-Inseln. Sie befinden sich oberhalb des Polarkreises und gehören mit Sicherheit zu den schönsten Orten der Welt“, sagt Andrew Straw, Direktor des Reiseveranstalters Saddle Skedaddle in der britischen Zeitung The Guardian.

Wenn Sie Ihre Reise noch verlängern möchten und auf den weniger touristischen norwegischen Landschaftsrouten radeln möchten, dann besuchen Sie die Inselgruppe Vesterålen, die Insel Senja, die Region Lyngenfjord in der Nähe von Tromsø oder das Bergplateau Finnmarksvidda in der Finnmark.

In Ostnorwegen können Sie ein paar Tage lang um Mjøsa, Norwegens größten See, auf den Küstenstraßen entlang des Oslofjords oder in anspruchsvollerem Gelände in der Telemark radeln.

Wenn Sie durch idyllische Städte mit weiß gestrichenen Holzhäusern fahren und auf dem Weg an Stränden mit glatten Felsen verweilen und im Meer schwimmen möchten, dann ist die Küste von Südnorwegen das Richtige für Sie. Oder Sie fahren ins Landesinnere in üppigen Tälern und auf kurvenreichen Straßen im Setesdal und Sirdal.

Reisen mit dem Fahrrad wird immer einfacher. Wenn Sie kein eigenes mitgebracht haben, können Sie an vielen Orten im ganzen Land vom einfachen Fahrrad über Rennrad bis zum E-Bike alles mieten. Darüber hinaus stellen sich immer mehr Unterkünfte und Restaurants auf die Bedürfnisse von Radfahrern ein.

Bevor Sie losfahren, beachten Sie bitte, dass das Radfahren in vielen norwegischen Tunneln verboten ist. Auf cycletourer.co.uk finden Sie eine nützliche Karte mit allen norwegischen Tunneln, durch die Sie durchradeln dürfen.

Legen Sie gleich los – aber immer nur mit Helm!

Buchen Sie ein fertig geplantes Urlaubspaket für Radfahrer mit Discover Norway! Oder suchen Sie selbst nach Radwegen und Unterkünften.

Finden Sie Ihre Lieblingsradroute

Profitieren Sie von diesen Top-Angeboten

Holen Sie mit unseren ausgewählten Reiseunternehmen das Beste aus Ihrem Norwegen-Urlaub heraus.

Weitere Möglichkeiten für Radfahrer

Norwegen bietet entspannte Fahrten durch malerische Dörfer und herrliche Natur, aber auch Mountainbike-Strecken und große Veranstaltungen für Hardcore-Mountainbiker. Filtern Sie Ihre Suche und werfen Sie einen Blick auf die folgenden Angebote.

Erfahren Sie mehr

Vor kurzem angesehene Seiten