REISEWARNUNG! Wichtige Informationen über die Coronavirus-Situation in Norwegen.
Dynamic Variation:
Offers
x

There was not an exact match for the language you toggled to. You have been redirected to the nearest matching page within this section.

Choose Language
Toggling to another language will take you to the matching page or nearest matching page within that selection.
Search & Book Sponsored Links
Search
or search all of Norway

Sicherheit beim Radfahren

Regeln für Radfahrer
Auf den Straßen in Norwegen gelten für Radfahrer die gleichen Regeln wie für Autos und Motorräder.
Eine Gruppe von Rennradfahrern an der Helgelandküste in Nordnorwegen
Rennradfahren an der Helgelandküste.
Photo: Olav Breen
Notfall-Telefonnummern

Denken Sie daran, dass es nicht überall Handyempfang gibt. Auf Bergstrecken und in Tunneln finden Sie Notruftelefone.​

110 – Feuerwehr
112 – Polizei
113 – Rettung
120 – Seenotruf
22 59 13 00 – Gift-Informationszentrale
1412 TDD (Texttelefon für Gehörlose und Hörgeschädigte)

Damit muss Ihr Fahrrad ausgestattet sein

• Weißes oder gelbes Licht vorn
• Rotes Licht hinten
• Roter Reflektor hinten
• Weiße oder gelbe Reflektoren an den Pedalen
• Zwei unabhängig voneinander funktionierende Bremsen
• Fahrradklingel

In Norwegen teilen sich Autofahrer und Radfahrer häufig die Straße und es gelten für sie dieselben Verkehrsregeln: Halten Sie sich rechts, geben Sie den von rechts Kommenden Vorrang und trinken Sie keinen Alkohol, wenn Sie mit dem Rad unterwegs sind. Die Verkehrszeichen für Autofahrer gelten auch für Radfahrer und andere Fahrzeugen auf der Straße.

Dennoch haben Sie als Radfahrer noch einige weitere Möglichkeiten. Ist kein Radweg vorhanden, dürfen Sie auf dem Bürgersteig fahren, solange Sie Ihre Geschwindigkeit an jene der Fußgänger anpassen. Sie dürfen auch über den Zebrastreifen radeln, jedoch müssen Autos nicht für Sie anhalten, es sei denn, Sie steigen ab und überqueren die Straße zu Fuß.

Selbst wenn für Sie als Radfahrer die gleichen Regeln gelten wie für Autofahrer, sind Sie derjenige, der bei einem Unfall den schwereren Schaden erleidet. Seien Sie daher besonders vorsichtig und tragen Sie immer einen Helm beim Fahrradfahren. Erwägen Sie auch eine reflektierende Sicherheitsweste, insbesondere auf stark befahrenen Straßen.

Zwei Leute radeln auf einer Straße in Grimstad, Südnorwegen
Radfahren in Grimstad.
Photo: Hanne Feyling

Sie dürfen nicht auf Autobahnen und Schnellstraßen fahren und auch einige Tunnel sind für Radfahrer verboten. Diese sind deutlich durch Verkehrszeichen gekennzeichnet. Auf cycletourer.co.uk finden Sie eine nützliche Karte mit norwegischen Tunneln, durch die das Radfahren erlaubt ist.

Signalisieren Sie anderen Verkehrsteilnehmern, dass Sie abbiegen wollen indem Sie Handzeichen geben. Fahren Sie nicht gegen die Einbahn, es sei denn, auf einem Verkehrsschild steht ausdrücklich die Erlaubnis.

Vater und Tochter radeln auf der Atlantikstraße im Nordwesten, Fjord Norwegen
Radfahren auf der Atlantikstraße.
Photo: CH / Visitnorway.com

Radfahren mit Kindern

Kinder unter zehn Jahren dürfen Sie auf Ihrem Fahrrad mitbefördern.

Wenn die Kinder mit ihren eigenen Fahrrädern unterwegs sind, sollten sie mindestens zehn Jahre alt sein, bevor sie auf einer Straße oder auf einem Radweg fahren. Ihre Kinder müssen die Verkehrsregeln kennen und alt genug sein, um die allgemeine Verkehrssituation zu verstehen.

Damit muss Ihr Fahrrad ausgestattet sein:

  • Weißes oder gelbes Licht vorn
  • Rotes Licht hinten
  • Roter Reflektor hinten
  • Weiße oder gelbe Reflektoren an den Pedalen
  • Zwei unabhängig voneinander funktionierende Bremsen
  • Fahrradklingel

Radeln Sie durch Norwegen

Profitieren Sie von diesen Top-Angeboten

Hier finden Sie eine Auswahl an vertrauenswürdigen Anbietern, die mit Visit Norway kooperieren und Ihnen mit vollem Einsatz einen angenehmen Urlaub bereiten.

Erfahren Sie mehr

Your Recently Viewed Pages

Zurück zum Anfang