Dynamic Variation:
Offers
x

There was not an exact match for the language you toggled to. You have been redirected to the nearest matching page within this section.

Choose Language
Toggling to another language will take you to the matching page or nearest matching page within that selection.
Search & Book Sponsored Links
Search
or search all of Norway
A couple enjoying the view of the Hjørundfjord in Norway
The Hjørundfjord.
Photo: Mattias Fredriksson / VisitNorway.com
Campaign
Course
Event
Partner
Media
Meetings
Travel Trade

In Norwegen gibt es über 1000 Fjorde, davon werden 10 regelmäßig von Kreuzfahrtschiffen angefahren. Aber welche Fjorde sind die schönsten und warum? Der Fjord-Experte Øyvind Heen erklärt, wie Sie die bekanntesten Fjorde voneinander unterscheiden können.

Lernen Sie Norwegens Fjorde kennen

Die Begeisterung steht ihm ins Gesicht geschrieben, wenn Øyvind Heen von den steilen Bergwänden erzählt, die entlang der majestätischen Fjorde Norwegens in die Höhe ragen. Wenn der Fjord-Experte über sein Lieblingsthema spricht, kann er einfach nicht anders, als ein breites Lächeln aufzuziehen.

„Fjord ist ein norwegisches Wort, das international ist.“

Øyvind ist an einem Fjord aufgewachsen und erforscht diese ungewöhnlichen Landschaften praktisch schon sein ganzes Leben lang. Er dokumentiert sie in Texten und Bildern beim Wandern, Klettern, Kajakfahren oder einer anderen Art der Fortbewegung.

„Ich kann verstehen, dass Besucher in Fjord Norwegen oft verwirrt sind. Es gibt nicht nur so viele Fjorde, sie sind auch sehr lang und tief und haben zahlreiche Seitenarme. Hinzu kommt, dass einige der Abzweigungen viel berühmter sind als die Hauptfjorde“, erklärt Heen.

Laut Heen sind die beeindruckendsten Fjorde tatsächlich Seitenarme: Der Geiranfjord, der Aurlandsjord, der Nærøyfjord und der Lysefjord. Außerdem stehen auf seiner Liste der sehenswertesten Naturjuwelen auch der Romsdalsfjord, der Nordfjord, der Sognefjord, der Hardangerfjord und der schmale Trollfjord im Norden.

„Fjord ist ein norwegisches Wort, das international ist. Es ist ein uralter Begriff der Wikinger, der mit dem Ausdruck ‚wohin du reist‘ (der man ferder over) und dem Wort ‚Fähre‘ (ferje) in Verbindung steht“, erzählt Heen.

„Die Fjorde sind durch massive Vergletscherung bis unter den Meeresspiegel entstanden“, fährt er fort. „Über einen Zeitraum von 2,5 Millionen Jahren wurden die U-förmigen Täler in einer Serie von Eiszyklen in den Boden geformt. Mit anderen Worten, die Fjorde verdanken ihre Form den Gletschern.“

Stellen Sie sich Norwegens Fjorde als Hauptstraßen mit Nebenstraßen und engen Gassen vor – in etwa wie die Kanäle von Venedig, nur in XXL. Übrigens: Viele Touristen sind fasziniert von den wechselnden Wetterbedingungen in der Fjordlandschaft.

„Für Leute, die warme und sonnige Orte gwöhnt sind, ist das Wetter eine Attraktion an sich“, behauptet Heen. Er selbst plant, das Fjord-Universum, mit dem er sich schon so lange beschäftigt, noch weiter zu erforschen. Unten gibt er einen kurzen Überblick über Norwegens schönste Fjorde von Süden nach Norden.

Die berühmtesten Fjorde Norwegens
Erkunden Sie weltberühmte Felsebenen wie den Preikestolen und den Kjerag, und lassen Sie sich auf anspruchsvolle Wandererlebnisse ein – mit… Read more
Lysefjord
Vom Fjord bis zum Folgefonna-Gletscher, den berühmten Wasserfällen und der legendären Trolltunga – die Region Hardanger… Read more
Die Region Hardangerfjord
Der Aurlandsfjord ist ein schmaler, üppiger Seitenarm des längsten Fjords Norwegens, des Sognefjords. In der Umgebung des Aurlandsfjords liegt das… Read more
Der Aurlandsfjord
Der Nærøyfjord ist von der UNESCO als Weltkulturerbe gelistet und ist ein Nebenarm des Aurlandsfjords. Er ist für seine steilen Berghänge und tosenden… Read more
Der Nærøyfjord
Der Sognefjord ist Norwegens längster und tiefster Fjord. Einer seiner Arme, der Nærøyfjord, ist auf der Welterbe-Liste der UNESCO… Read more
Die Region Sognefjord
Der tiefblaue, UNESCO-geschützte Geirangerfjord ist umgeben von majestätischen, schneebedeckten Berggipfeln, wilden Wasserfällen und… Read more
Der Geirangerfjord
Der Hjørundfjord hat die gleiche einschneidende Form wie der Geirangerfjord, aber mit viel weniger Touristen und umso mehr unberührter Natur. Read more
Der Hjørundfjord
Das Romsdal-Gebiet ist für seine vielfältige Natur bekannt. Während der westliche Teil von einer Küstenlandschaft mit vielen Inseln dominiert wird,… Read more
Der Romsdalsfjord
Trollfjorden
Der Trollfjord
Im Jahr 2016 erregte der Trollfjord im Ausland viel Aufmerksamkeit als hier der amerikanische Film Downsizing mit Matt Damon gedreht wurde.
Der Trollfjord
Click to activate
Select
    Show Details
    Click to activate
    Ad
    • Der tiefe Süden: Der Lysefjord

    • Der Lysefjord ist der südlichste Fjord in Westnorwegen. Hier finden Sie einige berühmte Ausflugsziele, zum Beispiel die Aussichtspunkte Kjerag und Preikestolen. Sie können dorthin einen Tagesausflug von der nahe gelegenen Stadt Stavanger aus machen.
      Länge: 42 Kilometer

    • Apfelbaumblüten: Der Hardangerfjord

    • Der zweitlängste Fjord in Norwegen erstreckt sich vom atlantischen Ozean südlich von Bergen bis hin zur Hochebene Hardangervidda in der Mitte des Landes. Der Hardangerfjord ist ein nationales Symbol, nicht zuletzt wegen dem wunderschönen Frühling und einer Fülle von Apfelbäumen in Hanglage. Seine wichtigsten und längsten Seitenarme sind der Sørfjord und der Eidfjord. Entlang des Ufers befinden sich auch einige historische Industriestädte wie Odda.
      Länge: 179 Kilometer

    • Wandern im Wunderland: Der Aurlandsfjord

    • Der Aurlandsfjord ist ein schmaler, üppig bewachsener Seitenarm des längsten Fjords Norwegens, des Sognefjords. In der Umgebung des Aurlandsfjords liegt das Dorf Flåm, wo Sie mit der berühmten Flåmbahn hinfahren können.
      Länge: 29 Kilometer

    • Die UNESCO-Abzweigung: Der Nærøyfjord

    • Der Nærøyfjord ist von der UNESCO als Weltkulturerbe gelistet und hat einige Gemeinsamkeiten mit dem Geirangerfjord. Der Nebenarm des Aurlandsfjords, der ein Nebenarm des Sognefjords ist, ist für seine eindrucksvolle Landschaft mit steilen Berghängen und tosenden Wasserfällen bekannt. An einer Stelle ist der Nærøyfjord nur 250 Meter breit. In den Hängen entlang des Fjords befinden sich kleine Bauernhöfe und andere traditionelle Behausungen.
      Länge: 18 Kilometer

    • Alles in einem: Der Sognefjord

    • Der Sognefjord wird aus mehreren Gründen „König der Fjorde“ genannt. Zum einen liegt er in einer atemberaubenden Landschaft mitten in Fjord Norwegen. Zum anderen ist er der längste und tiefste Fjord in Norwegen. Er erstreckt sich 200 Kilometer ins Landesinnere und misst an seiner tiefsten Stelle 1308 Meter. Gleichzeitig ist der Sognefjord auch einer der breitesten Fjorde mit zahlreichen, schmaleren Seitenarmen.
      Länge: 204 Kilometer

    • Wände aus Wasserfällen: Der Geirangerfjord

    • Der Geiranefjord, der ebenfalls auf der UNESCO-Welterbeliste steht, wird oft als der schillerndste Fjord bezeichnet. Besucher staunen über die fast senkrechten Berghänge mit zahlreichen Wasserfällen und Gipfeln, die das ganze Jahr über mit Schnee überzogen sind. Drei Wasserfälle sind besonders bekannt: De syv søstrene (Die Sieben Schwestern), Friaren (Der Freier) und Brudesløret (Der Brautschleier). Der Geirangerfjord ist der innerste Zweig des Storfjords, im nördlichen Teil von Fjord Norwegen.
      Länge: 15 Kilometer

    • Umgeben von Stille: Der Hjørundfjord

    • Der Hjørundfjord hat die gleiche einschneidende Form wie der Geirangerfjord, aber mit viel weniger Touristen und umso mehr unberührter Natur. Entlang des Ufers sind ein paar malerische Dörfer verstreut.
      Länge: 35 Kilometer

    • Küsten und steile Felsen: Der Romsdalsfjord

    • Das Romsdal-Gebiet ist für seine vielfältige Natur bekannt. Während der westliche Teil von einer Küstenlandschaft mit vielen Inseln dominiert wird, besteht der innere Teil aus langen Fjorden und steilen Bergen. Bekannte Touristenattraktionen in der Umgebung sind die gewundene Bergstraße Trollstigen, der Aussichtspunkt Rampestreken über der Stadt Åndalsnes und der Wanderweg über den Romsdalseggen. Eine weitere Attraktion ist der Berg Kirketaket, der zu einem der besten Skigebiete Norwegens gewählt wurde. Der Ausdruck „Fjordblick“ ist hier durchaus gerechtferigt.
      Länge: 88 Kilometer

    • Auf der Kinoleinwand: Der Trollfjord

    • Der Trollfjord auf den Inselgruppen der Vesterålen und Lofoten misst an seiner engsten Stelle nur etwa 100 Meter. Trotzdem wird er im Sommer täglich von Kreuzfahrtschiffen wie Hurtigruten angefahren. Im Jahr 2016 erregte der Trollfjord im Ausland viel Aufmerksamkeit als hier der amerikanische Film Downsizing mit Matt Damon gedreht wurde.
      Länge: 3 Kilometer

    Anreise und Mobilität rund um die Fjorde

    Die Anreise mit dem Zug nach Fjord Norwegen ist ein landschaftliches Erlebnis und eine einfache Möglichkeit, die Fjorde zu erreichen (außer jene in Nordnorwegen).

    Der traditionelle Küstenexpress Hurtigruten steuert Häfen an der ganzen Küste von Fjord Norwegen an.

    In den meisten Städten und Orten werden sowohl kurze als auch umfangreichere Führungen angeboten. Auf diese Weise lässt sich die Landschaft bestens erkunden.

    Elektrisch betriebene Fähren und andere Fährverbindungen sind das ganze Jahr über verfügbar.

    Tunnel und Brücken verbinden die Teile von Fjord Norwegen miteinander und machen Reisen mit dem Bus, Auto oder Wohnwagen einfach.

    Einige größere Städte haben nationale und internationale Flughafenverbindungen.

    Fünf Fakten über die Fjorde

    1. Der Geirangerfjord und der Nærøyfjord stehen stellvertretend für die Fjorde von Fjord Norwegen auf der UNESCO-Welterbeliste.

    2. Die Fjorde werden oft als „Kunstwerke der Natur“ bezeichnet. Die U-förmigen Täler sind durch Gletscher entstanden und füllten sich mit Meerwasser.

    3. Gudvangen und Geiranger, die beiden innersten Dörfer am Nærøfjord und Geirangerfjord, gehören zu den beliebtesten Häfen für Kreuzfahrtschiffe in Skandinavien.

    4. Dank den warmen Luftströmungen sowie dem Golfstrom, ist das Klima ist das Klima in Fjord Norwegen relativ mild und die Fjorde praktisch das ganze Jahr über eisfrei.

    5. Die Fjorde sind oft sehr tief. Der Sognefjord ist mit 1308 Meter unter dem Meeresspiegel sogar der tiefste in Europa.

    Your Recently Viewed Pages

    Zurück zum Anfang

    Ad
    Ad
    Ad
    Ad