Skip to main content

DIE REGION SOGNEFJORD

Der längste Fjord Norwegens

Scrollen Sie nach unten und lassen Sie sich inspirieren
oder legen Sie gleich los mit der Reiseplanung

Nehmen Sie sich auf Ihrer Reise nicht zu viel auf einmal vor. Nehmen Sie sich Zeit.

Zeit zum Radfahren entlang des Fjords, zum Wandern durch wildromantische Täler und zum Entdecken der hiesigen Kultur.

Machen Sie immer wieder eine Pause. Genießen Sie die Aussicht.

In Fjord Norwegen sieht die Natur aus wie gemalt.

Das gilt auch für den Sognefjord, den längsten und tiefsten Fjord Norwegens. Dieser erstreckt sich von der Küste nördlich von Bergen 204 Kilometer landeinwärts.

Laut UNESCO zählt die Landschaft um den Fjordarm Nærøyfjord „zu den landschaftlich bemerkenswertesten der Welt“. Deshalb wurde sie auch in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen.

Verlassen Sie sich nicht allein auf unsere Empfehlung, machen Sie sich selbst ein Bild – zum Beispiel auf einer Fjordsafari in einem RIB-Boot oder mit einem geräuscharmen Elektroboot.

Sie erkunden die Gegend lieber auf eigene Faust? Dann mieten Sie sich doch einfach ein Kajak, und der Fjord gehört Ihnen!

Die Stabkirche Urnes ist ebenfalls eine UNESCO-Welterbestätte und bei der Stabkirche Borgund in der Nähe von Lærdal handelt es sich um die am besten erhaltene Kirche dieser Art in Norwegen.

Machen Sie eine Rundreise und fahren Sie in idyllische Fjorddörfer wie Vikøyri, Solvorn, Sogndal, Høyanger, Balestrand, Lærdalsøyri und Årdal.

In der Buchstadt Fjærland haben Sie Gelegenheit, sich mit neuem Lesestoff einzudecken.

Nach einem ereignisreichen Tag können Sie dann in einem der exklusivsten Hotels Norwegens übernachten. Das Holzhotel Walaker ist das älteste familiengeführte Hotel Norwegens.

Vielleicht bevorzugen Sie aber auch eine modernere Alternative, wie das Boutique-Hotel 29/2 Aurland?

Üben Sie sich in dem Fjorddorf Aurland in Entschleunigung. Das Dorf ist sowohl für sein Bio-Gemüse, als auch für ganz besondere Schuhe bekannt …

Erkunden Sie das Utladalen-Tal im Rahmen einer Wanderung, um dort den höchsten frei fallenden Wasserfall zu bestaunen. Oder den einstufigen Wasserfall Vettisfossen, der 275 Meter in die Tiefe stürzt.

Wenn Sie gerne wandern, könnten auch noch andere Strecken für Sie interessant sein. Beispielsweise zu dem Aussichtspunkt Molden (abgebildet), dem Berg Keipen, in das Aurlandsdalen-Tal und über die Königsstraße über den Berg Filefjell.

Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass das Wasser im innersten Bereich der Fjorde oft smaragdgrün erscheint?

Die faszinierende Farbe entsteht durch das Schmelzwasser von Gletschern und Schnee.

Falls Sie sich die Frage gestellt hatten: Ja, Sie können das Eis betreten. Und zwar im Rahmen einer geführten Wanderung auf dem Jostedalsbreen, dem größten Gletscher auf dem europäischen Kontinent. Auch auf den Gletscherarmen Nigardsbreen und Flatbreen werden Wanderungen angeboten.

Wenn Sie sich mit dem Thema vertraut machen möchten, bietet sich im Vorhinein ein Besuch des Gletscherzentrums Breheimsenteret in Jostedalen oder des norwegischen Gletschermuseums in Fjærland an.

Im Anschluss an diese Aktivitäten können Sie sich ein Gericht aus Meeresfrüchten munden lassen.

Und vielleicht bestellen Sie etwas Besonderes dazu, wie einen Apfelwein.

Das in der Umgebung der Fjorde herrschende Klima wirkt sich positiv auf die dort angebauten und produzierten Lebensmittel aus: Äpfel, Erdbeeren, Himbeeren, Kirschen und Säfte schmecken hier ausgezeichnet. Gleiches gilt für Ziegenkäse und Wurstwaren.

Auch aus dem Zugfenster können Sie die bemerkenswerte Umgebung betrachten und genießen.

Steigen Sie in dem Dorf Flåm in die Flåmbahn ein und genießen Sie eine der schönsten Zugfahrten der Welt durch eine herrliche norwegische Gebirgslandschaft.

Sie können während Ihrer Tour Sognefjord in a nutshell auch mit der Flåmbahn fahren.

In Flåm endet außerdem die landschaftlich reizvolle Fahrradroute Rallarvegen, und Actionfans können sich auf eine 1.381 Meter lange Zipline freuen!

Auf zu einer Erkundung der Welt der Wikinger! Das authentische Wikingerdorf Njardarheimr in Gudvangen wurde maßstabsgetreu gebaut. Dort wohnen moderne Wikinger.

Sie sollten unbedingt eine Führung durch das Dorf mitmachen. Dabei erfahren Sie alles Wissenswerte über die Wikinger-Kultur.

Im Herbst und Winter zeigt sich der Sognefjord von einer ganz anderen, vielleicht sogar noch schöneren Seite.

Machen Sie eine Pauschalreise auf den Spuren der Wikinger.

Hier in der Gegend sind nicht nur begeisterte Skifahrer bestens aufgehoben. Auch auf Schneeschuhwanderungen oder Hundeschlittenfahrten können Sie eine unvergessliche Zeit verbringen!

Fahren Sie auf den Norwegischen Landschaftsrouten über die Berge Sognefjellet und Gaularfjellet, wenn Sie mit dem Auto unterwegs sind.

Alternativ dazu können Sie die „Schneestraße“ über Aurlandsfjellet nehmen, und kommen an dem atemberaubend schönen Aussichtspunkt Stegastein vorbei.

Sognefjord hat das Gütesiegel „Sustainable Destination“ erhalten. Das heißt zwar nicht, dass das Reiseziel nachhaltig ist. Doch es zeigt, dass die Gemeinde systematisch daran arbeitet, die negativen Auswirkungen des Tourismus zu reduzieren und die positiven Aspekte zu fördern.

Die besten Angebote unserer Partner

Buchen Sie hier Ihr nächstes Norwegen-Abenteuer.

Erfahren Sie mehr

Vor kurzem angesehene Seiten