Skip to main content

In Norwegen hat die amerikanische Outdoor-Bloggerin Silvia Lawrence eine andere Art von Ostern kennengelernt.

Sie liebt das Skifahren. Das sollte sie auch – schließlich ist die Amerikanerin Silvia Lawrence freiwillig in die Gemeinde Rauland in Norwegen gezogen, ein ländliches Winterparadies inmitten von schneebedeckten Bergen.

Jedes Jahr im Frühling, wenn Silvia denkt, dass der Winter vorbei ist, beginnt eine neue, in Norwegen äußerst beliebte Skisaison: Ostern.

Silvia mag die typischen Ostertraditionen in Norwegen. Darüber und über weitere Besonderheiten schreibt sie auch in ihrem Blog Heart my Backpack.

„Als der Supermarkt um die Ecke schon Anfang Februar begann, Schokoladenostereier zu verkaufen und alle verrückt danach waren, wurde mir klar, dass Ostern in Norwegen etwas ganz Besonderes ist“, erzählt Silvia.

„In den darauffolgenden Wochen wurde mir jeden Tag mehr bewusst, wie sehr die Norweger diese Feiertage lieben“, fügt sie hinzu und versichert, dass das norwegische Osterfest sich sehr von jenem in ihrem Heimatland, den USA, unterscheidet.

„Hier dreht sich zu Ostern traditionell alles um das Skifahren, Berghütten und den Schokoriegel Kvikk Lunsj. Wo ich aufgewachsen bin, war der Ostersonntag ein Tag, an dem ich ein schönes Sommerkleid anziehen, vielleicht in der Kirche Ostereier suchen und danach zu Hause russische Eier essen durfte. Ich glaube nicht, dass ich jemals ein Ostern mit Schnee erlebt hatte, bevor ich nach Norwegen gezogen bin, also hätte ich dabei auch nie an einen Skiurlaub gedacht.“

Silvia scheint es, als ob das ganze Land zu Ostern ein wenig verrückt wird. „Es ist wie eine Nonstop-Party, und selbst wenn es noch ziemlich kalt ist, fahren so viele Leute in T-Shirts oder legen sich in den Schnee. Es ist bizarr!“

Norwegen ist ein Paradies für Skifahrer wie Snowboarder – und natürlich kann man fast überall Langlaufen. Der ganze Frühling inklusive Ostern ist eine Traumsaison zum Skifahren. Klicken Sie auf den folgenden Artikel und entdecken Sie vier Gründe, warum Sie im Frühling auf die Piste gehen sollten:

Ostern in der Stadt

Der Osterhase hoppelt auch in der Stadt herum, denn manche Norweger besuchen lieber Cafés und Kunstausstellungen, wenn der Rest der Meute in die Berge zieht. Zur Osterzeit finden im ganzen Land Konzerte, Festivals und andere Veranstaltungen statt. Metal-Fans sollten am Osterwochenende unbedingt Oslo besuchen, wenn das größte Metal-Festival Norwegens steigt – das Inferno Metal Festival!

Norweger sind zu Ostern nicht nur auf Skiern unterwegs, auch Stadtwanderungen mit unglaublichen Aussichten stehen auf dem Programm. Bringen Sie ein paar mit Süßigkeiten gefüllte Ostereier mit und gehen Sie mit der Familie auf Ostereiersuche.

Ein weiteres lustiges (und erfrischendes!) Abenteuer im Osterurlaub ist das Eisbaden – in letzter Zeit wurde daraus ein sehr beliebter Trend in ganz Norwegen.

„Davon hatte ich noch nie gehört“

„Ich finde es toll, wie sich die Norweger ihren Ostertraditionen hingeben.“ Ich mag es auch, wie jeder das Ende des Winters feiert und sich gleichzeitig freut, dass noch so viel Schnee am Boden liegt. In den USA wäre ich wahrscheinlich deprimiert, wenn wir über Ostern noch Schnee hätten. In Norwegen hingegen wäre Ostern ohne Schnee wohl eine Katastrophe – dann müssten wir alle unsere Rollski auspacken“, sagt Silvia.

Silvia lebt in Rauland, einem großen Skigebiet. Sie spürt, dass das lang andauernde Osterfest manchmal etwas überwältigend ist.

„Ich meine, unsere Stadt hat normalerweise ungefähr 1000 Einwohner, aber während Ostern kann sie sich mit über 10.000 Leuten füllen! Aber es macht wirklich Spaß. Es gibt so viele Veranstaltungen, und es scheint, als ob ganz Norwegen zu Ostern lächelt.“

Après-Ski zu Ostern in Norwegen bedeutet, es sich in der Hütte mit einem mysteriösen Krimi gemütlich zu machen.“

Der fröhliche Gesichtsausdruck wird dann ernster, wenn die Norweger wie gewohnt ihre Kriminalromane lesen – eine Tradition, die wohl einzigartig an Norwegen ist. Ostern bedeutet hier eben auch schaurige Literatur.

„Ich habe in sechs Ländern gelebt, bevor ich nach Norwegen gezogen bin, und ich hatte noch nie davon gehört, dass man zu Ostern Krimis liest. Ich weiß immer noch nicht genau, wo diese Tradition herkommt, aber ich liebe die Vorstellung, dass alle nach einem Skitag in ihre Hütten zurückkehren und es sich mit einem guten Krimi gemütlich machen.“

Die norwegische Osterfeier, so überwältigend sie auch scheinen mag, verhindert nicht, dass sich Silvia in Rauland zu Hause fühlt.

„Ich möchte für immer in Norwegen bleiben.“

Was zu Ostern los ist

Warum erst bis zum Urlaub warten, um zu entdecken, was Ihnen gefallen könnte? Filtern Sie Ihre Suche und werfen Sie einen Blick auf die folgenden Events:

Profitieren Sie von Top-Angeboten

Holen Sie mit unseren ausgewählten Reiseunternehmen das Beste aus Ihrem Norwegen-Urlaub heraus.

Vor kurzem angesehene Seiten