Dynamic Variation:
Book
Choose Language
Search & Book
Norway Now
Search
or search all of Norway
Oslo Oslo
Credits
Oslo.
Photo: kenneth.spaberg/foap/visitnorway.com
Campaign
Partner
Ad

Ein Fest der kulinarischen, optischen und akustischen Genüsse

Gemeinsam erlebt, wird gute Kunst manchmal noch besser. Gourmet-, Musik- und Filmfestivals spielen in der norwegischen Kulturszene eine bedeutende Rolle

Zu sagen, dass hinter jedem Hügel Norwegens ein Festival stattfindet, mag übertrieben sein. Ganz weit hergeholt ist dies aber nicht. Vor allem in den Sommermonaten steigen in Norwegen unzählige Musikfestivals. Neben populären Musikrichtungen werden auch Nischen wie Jazz, Blues und zeitgenössische experimentelle Musik bedient.

Die beiden größten Festivals in Oslo sind das Norwegian Wood und das Øya Festival. Das Norwegian Wood setzt auf bekannte Künstler aus dem goldenen Zeitalter des Rock und Pop, mit Stars wie Neil Young, Mark Knopfler und Patti Smith. Das Øya Festival hat ein jüngeres Profil mit Indie, Hip-Hop und elektronischer Musik. Zu den großen Musikfestivals zählen auch das Slottsfjellfestivalen in Tønsberg, das Pstereo in Trondheim und das Bukta Festival in Tromsø.

Norwegen ist in vielerlei Hinsicht ein Land der Extreme, und es ist vielleicht kein Zufall, dass zu den populären Genres seit Jahrzehnten Black Metal und Jazz (oder sogar Black Jazz) gehören. Für Freunde des Black Metal ist das zu Ostern stattfindende Inferno Festival in Oslo ein absoluter Pflichttermin. Jazz-Festivals sind in Molde, Kongs, Haugesund, Oslo und Lillehammer populär. Auch während des internationalen Extremsportwettkampfs in Voss finden jedes Jahr einige unvergessliche Konzerte statt.

Norwegen ist kein Land der glamourösen Filmfestivals, abgehobenen Stars oder roten Teppiche. Für Kino- und Filmfans gibt es jedoch einige Events. Das internationale Filmfestival in Tromsø im Januar bietet eine ganz besondere Atmosphäre. Das Festival Film fra Sør (Filme aus dem Süden) in Oslo zeigt neue und spannende Titel aus Asien, Afrika und Südamerika.

Lebensmittel und vor allem lokale Spezialitäten gewinnen für uns Norweger mehr und mehr an Bedeutung. Und in den letzten Jahren etablierten sich neue Food-Festivals im ganzen Land. Wenn man eines dieser Festivals hervorheben muss, dann ist es das Rakfisk Festival in Fagernes (Rakfisk sind Forellen oder manchmal auch Saiblinge, die gesalzen und für zwei bis drei Monate in Salzlake fermentiert wurden). Wenn Sie gerade in der Gegend sind, sollten Sie das Festival keinesfalls verpassen.

Last but not least: Für die Anspruchsvollen unter uns gibt es natürlich auch eine Vielzahl an Theater- und Literaturfestivals.

Mehr erfahren

Your Recently Viewed Pages
Ad
Ad
Ad