Skip to main content

BODØ

Die Mini-Metropole des Nordens

Scrollen Sie hinunter und lassen Sie sich inspirieren oder legen Sie gleich los mit der Reiseplanung.

Was macht diese kleine Stadt in Nordnorwegen so besonders?

Die Natur? Die Kultur? Die Menschen?

Das Geheimnis ist ganz einfach:
ein bisschen von allem!

Mit Bodø als Ausgangspunkt können Sie eine spannende Woche mit abwechslungsreichen Aktivitäten, kulturellen Veranstaltungen, gutem Essen und Naturerlebnissen in der Region Salten verbringen.

Erkunden Sie zuerst Nordlands „Hauptstadt“ Bodø, die sich in den letzten Jahren rasant entwickelt hat. Besonders sehenswert ist das Kulturzentrum Kulturkvartalet Stormen.

Stormens Bibliothek wurde 2016 vom Magazin Wired zu den zehn schönsten Bibliotheken der Welt gezählt, und der Konzertsaal zieht international bekannte Stars an.

Dank der florierenden Kulturszene ist Bodø 2024 die Kulturhauptstadt Europas!

Entdecken Sie neue Bands und finden Sie Freunde im Nachtclub Dama di

… oder beim Parken Festival im August. Erleben Sie eine tolle Atmosphäre und ausgelassene Stimmung, egal bei welchem Wetter!

Fans von Kunst und Kultur kommen bei einem Spaziergang in der Stadt voll auf ihre Kosten: Entdecken Sie aufregende Street-Art …

… und Spezialgeschäfte wie das Studio EBEN, das Designer-Taschen aus Lachshaut verkauft!

Immer einen Besuch wert ist das Eis- und Süßwarenparadies Craig Alibone Pâtisserie. Probieren Sie hier mal etwas Neues – wie wäre es mit frischen Makronen, vielleicht sogar mit einem Glas Champagner dazu?

Entdecken Sie die reichen kulinarischen Traditionen Nordnorwegens und probieren Sie einige der frischesten Meeresfrüchte, die Sie sich vorstellen können.

Weitere Top-Tipps sind die Bäckerei Brødrene Berbusmel und Restaurants wie LystPå und Bjørk. Genießen Sie Klippfisch aus der Region und saftiges Wild …

… und vergessen Sie nicht auf ein gutes Glas Bier dazu, etwa aus den örtlichen Brauereien Hundholmen und Bådin.

Beenden Sie den Abend mit einem Cocktail in einer der beliebten Sky Bars der Stadt – Panoramablick auf das Meer und die Berge inklusive.

Der Höhepunkt eines Urlaubs in Bodø ist für viele eine Wanderung in der Bodømarka oder in den Bergen in der Nähe der Stadt. Bei Einheimischen beliebt ist die leichte und kurze Bergwanderung Keiservarden.

Während des Musikfestivals Nordland Musikkfestuke können Sie hier oben sogar Konzerte genießen!

Im Sommer bestimmen Sie selbst, wie lange der Tag dauern soll.

Denn die Mitternachtssonne gibt sowohl Besuchern als auch Einheimischen zusätzliche Energie mit in den Tag. Nutzen Sie die Extraportion Urlaub zum Schwimmen, Angeln und Golf spielen, oder wandern Sie auf den Berg Rønvikfjellet und bewundern Sie die Umgebung aus der Vogelperspektive.

Sollten Sie Bodø im Winter besuchen, dann machen Sie sich bereit für ein wahres Wunder der Natur – denn in den klaren Winternächten erleben Sie hier den magischen Tanz des Nordlichts.

Oder wollen Sie ein einzigartiges Erlebnis mit einem Adrenalinkick kombinieren? Dann machen Sie eine Tour mit dem RIB-Boot zum Saltstraumen – dem stärksten Strudel der Welt.

Lernen Sie auch die Fauna kennen und gehen Sie auf eine Wildtiersafari.

Die Region um Bodø gehört zu den besten Orten der Welt, um Seeadler aus der Nähe zu sehen.

Ein weiteres Highlight in Bodø ist das Norwegische Luftfahrtmuseum. Es verfügt über eine große Sammlung von zivilen und militärischen Flugzeugen – darunter das legendäre Spionageflugzeug U-2 aus dem Kalten Krieg.

Wollen Sie selbst fliegen? Werden Sie für einen Tag lang zum Piloten im authentischen Flugsimulator der Newton Flight Academy neben dem Museum!

Bodø hat das Gütesiegel „Sustainable Destination“ erhalten. Das heißt zwar nicht, dass das Reiseziel nachhaltig ist. Doch es zeigt, dass die Gemeinde systematisch daran arbeitet, die negativen Auswirkungen des Tourismus zu reduzieren und die positiven Aspekte zu fördern.

Wenn Sie die Einheimischen nach ihren Tipps für ein langes Wochenende in Bodø fragen, empfehlen die meisten einen Ausflug nach Kjerringøy.

Dieser idyllische Handelsposten ist einer der am besten erhaltenen des Landes und inspirierte den Nobelpreisträger Knut Hamsun zur Erfindung des Ortes „Sirilund“, der in vielen seiner Romane vorkommt.

Zu Hamsuns Zeiten fuhren sogenannte Jekt-Schiffe entlang den Handelswegen an der Küste, insbesondere für den Fischexport. Die Bootsbautradition dieser quadratischen Segelboote reicht bis in die Wikingerzeit zurück.

Besuchen Sie das Jekt-Handelsmuseum in Bodøsjøen und bewundern Sie Anna Karoline, eines der wenigen erhaltenen Jekt-Schiffe.

Die heutigen modernen Schnellboote sind mit den damaligen Booten nicht zu vergleichen und funktionieren ein bisschen wie U-Bahn-Linien entlang der Küste.

Sie sind perfekt zum Inselhüpfen an der Helgelandküste, oder um die Kommunen Steigen und Hamarøy mit oder ohne Fahrrad zu erkunden.

Diese Boote bringen Sie auch zum fantastischen Archipel mit Inseln wie Givær, Bliksvær, Landegode, Helligvær und Karlsøyvær sowie Fleinvær (im Bild). Diese eignen sich für einen Tagesausflug, aber auch eine Übernachtung ist sehr idyllisch und empfehlenswert.

Oder wie wäre es mit einem Ausflug in die Berge, einer Gletscherwanderung auf dem Svartisen oder einer Fahrt entlang des schönen Kystriksveien?

Wollen Sie weitere Tipps für diese wunderschöne Region? Dann werfen Sie einen Blick auf die Highlights von Salten oder planen Sie jetzt Ihre Reise.

Profitieren Sie von diesen Top-Angeboten

Holen Sie mit unseren ausgewählten Reiseunternehmen das Beste aus Ihrem Norwegen-Urlaub heraus.

Vor kurzem angesehene Seiten