Dynamic Variation:
Book
Choose Language
Search & Book
Search
or search all of Norway
Vega Vega
Credits
Vega.
Photo: Helgeland Reiseliv / www.visithelgeland.com / Vega
Campaign
Partner

Geschätzt, geschützt, geheimnisvoll

Die von der UNESCO geschützten Vega-Inseln liegen knapp unterhalb des Polarkreises. Sie gelten als eine der am wenigsten erforschten Inselschätze der Welt.

Es gibt über 6500 Gründe, warum Sie den Vega-Archipel in der Provinz Nordland besuchen sollten. 6500: Das ist die Zahl der Inseln, Sandbänke und Schären, die darauf warten, von Ihnen erforscht zu werden.  

Für die Vogelfreunde unter Ihnen ist der Archipel schlicht und ergreifend ein echter Schatz: Über 230 Vogelarten haben hier ihre Nist- und Brutplätze. „Federführend“ unter ihnen ist die Eiderente, die hier einst für ihre … Federn gehegt und gepflegt wurde. Die geschützten Nistplätze, die für die Enten gebaut wurden, können auch heute noch besichtigt werden – zusammen mit Leuchttürmen, Fischerdörfchen und dramatischen Naturlandschaften.

2004 wurde die Kulturlandschaft der Inselgruppe in die UNESCO-Listen des Weltnaturerbes und Weltkulturerbes aufgenommen. Denn: „Sie veranschaulicht die nachhaltige Lebensweise in einer unwirtlichen Küstenlandschaft am Polarkreis, die im Verlauf von 1500 Jahren von Generationen von Fischern und Bauern auf der Grundlage der inzwischen einzigartigen Praxis der Eiderdaunenernte aufrecht erhalten wurde“. 

Der Vega-Archipel wurde mit dem Gütesiegel Nachhaltiger Tourismus zertifiziert. Diese Auszeichnung geht an Urlaubsorte, die sich systematisch dafür einsetzen, die ökologischen Folgen des Tourismus zu reduzieren und Besuchern zugleich eine hochwertige Erfahrung zu bieten. Auch der Erhalt der Geschichte, des Charakters und der Landschaft des Ortes gehören zu dem Engagement.

Viele der Vega-Inselaner würden behaupten, dass ein Aufenthalt auf ihren Inseln dem Motto „Lebe langsam“ gerecht würde. Hier sollten Sie Ihre Schultern lockern, durchatmen und entspannen – inmitten wunderschöner Naturlandschaften. Das heißt nicht, dass hier nichts passiert – im Gegenteil! Doch Sie allein bestimmen das Tempo. Hier können Sie einfach alles genießen – ob flache Sandstrände in Eidem im Süden, fischreiche Häfen in Nes, Holand und Kirkøy im Norden, hügelige Felsen und Panaromaaussichten im Westen oder grüne, fruchtbare Wälder, Buchten und Landzungen im Osten.

Ob beim Wandern oder Radfahren, lassen Sie die besondere Ausstrahlung der Inseln auf Sie wirken – unter schweren Sturmwolken oder an sonnigen Sommerabenden. Mieten Sie sich ein Boot und erkunden Sie die Küsten. Oder werfen Sie die Rute aus – das Angeln im Meer, in den Flüssen und Seen ist auch unter den Einheimischen ein beliebter Volkssport. Und wie könnte man den Tag besser ausklingen lassen, als in einer alten Fischerhütte zu übernachten? 

Auf der Welterbeausstellung in Nes und der Lånan-Ausstellung erhalten Sie einen Einblick in den UNESCO-Status und die einzigartige Industrie der Eier- und Eiderdaunenproduktion – in einer authentischen Fischerumgebung. Weitere Attraktionen sind die Vega-Kirche in Glastad, eine Holzkirche von 1864, und das Kriegsdenkmal in Ylvingen. Hier können Sie die Überbleibsel von Bunkern und Tunneln aus dem Zweiten Weltkrieg erkunden.

Nes Vega
Nes
Rita johansen
Vega Church in Gladstad
Gladstad
Orsoyla Haarberg / www.visithelgeland.com / Vega
Tåvær view of Vega
Tåvær
Inge Ove Tysnes
Eider at Vega
Vega
Helgeland Reiseliv / www.visithelgeland.com / Vega
Ad

Ein nachhaltiges Reiseziel

Viele Urlaubsorte halten sich an nachhaltige Prinzipien. Als nachhaltiges Reiseziel zertifiziert zu werden, ist jedoch eine Ehre, die nur wenigen zuteil wird. Es dauert viele arbeitsreiche Jahre, bis diese Orte ihr andauerndes Engagement nachweisen können, ihren Gästen die bestmöglichen Erfahrungen zu bieten und zugleich die negativen Folgen des Tourismus so gering wie möglich zu halten. Außerdem muss der Urlaubsort kontinuierlich daran arbeiten, seine Geschäftspraktiken und Beziehungen mit der örtlichen Gemeinde zu verbessern. Gleichzeitig muss er den Erhalt seiner natürlichen und kulturellen Vermögenswerte, Geschichte und Traditionen sicherstellen.

Erfahren Sie mehr über Nachhaltigkeit in Norwegen

Sustainable destination

Aktivitaten

Anreise und Mobilität vor Ort

Mit dem Flugzeug:
  • Von Oslo gibt es direkte Verbindungen nach Brønnøysund, dem nächsten Flughafen. Von hier können Sie mit dem Taxi (Fahrt von ca. sechs bis sieben Minuten) zur Anlegestelle für Schnellboote fahren. 
Mit dem Auto:
  • Die Vega-Inseln liegen vor der Helgeland-Küste. Sie können die Inseln über die Kystriksveien erreichen („die Küstenroute“, rv. 17), die von Steinkjer bis nach Bodø führt. Die E6 erstreckt sich an der Küste von Helgeland entlang. Eine Alternative zur „Küstenroute“ von der E6 ist über Tosenvegen (fv. 76), Mosjøen (fv. 78) oder Mo i Rana (E12).
Mit der Bahn:
  • Die norwegische Staatsbahn NSB bietet tägliche Anschlüsse nach Grong und Mosjøen. Von hier können Sie Ihre Reise mit Regionalbus und Schnellboot  von Sandnessjøen oder Brønnøysund fortsetzen.
Mit dem Schiff:
  • Es fährt ein Schnellboot von Brønnøysund und eine Autofähre von Horn, das ca. 15 Minuten Fahrt von Brønnøysund entfernt ist.
  • Die Schiffe der berühmten norwegischen Küstenlinie Hurtigruten halten zweimal täglich in Brønnøysund, Sandnessjøen und Nesna. 

Auch das haben die Vega-Inseln zu bieten ...

Und es gibt noch viel mehr zu erkunden – warum erst bis zum Urlaub warten, um zu entdecken, was Ihnen gefallen könnte?

×

Mehr erfahren

Your Recently Viewed Pages
Ad
Ad
Ad