Skip to main content

Senja & Mitteltroms

Vom Gipfel ans Meer

Scrollen Sie hinunter und lassen Sie sich inspirieren oder legen Sie gleich los mit der Reiseplanung.

Von der üppigen und sanften Natur im Landesinneren bis hin zu einer wilden und exponierten Küste.

Norwegens zweitgrößte Insel liegt in Nordnorwegen. Die facettenreiche Natur spiegelt die schönsten Seiten Norwegen wider

…und ist ein wahres Erholungsparadies im Freien!

Hier sind zehn Gründe dafür:

1. Wandern

Die majestätischen Berge laden zum Innehalten und Nachdenken ein.

Auf Senja und den umliegenden Inseln gibt es zahlreiche Wanderwege. Zu den berühmtesten Bergen gehören Husfjellet (im Bild), Hesten und Segla.

2. Angeln

Dieses Gefühl, wenn sich plötzlich die Angelschnur strafft…

Rund um Senja finden Sie einige der reichsten Fischgründe der Welt!

Das türkisfarbene Wasser ist faszinierend.

Da möchte man am liebsten gleich hineinspringen, oder?

Verbringen Sie einen Tag am Strand mit Freunden in Ersfjordstranda oder Bøstranda.

Man kann es kaum glauben, dass man sich in der Arktis befindet, wenn man die Zehen im feinen Sand vergräbt.

3. Skifahren

Spannung und Freiheit!

Keine Piste, keine Limits, nur die freie Natur: Auf Senja warten einzigartige Abenteuer im Tiefschnee. Die atemberaubenden Kontraste zwischen den zerklüfteten Gipfeln und dem Meer darunter sind wirklich einzigartig.

Gehen Sie immer mit einem lokalen Guide auf Tour – zu Ihrer eigenen Sicherheit, aber auch, um die besten Abfahrten zu entdecken!

Auf Senja finden Sie auch ein Skigebiet mit Pisten für jeden Schwierigkeitsgrad.

Das Målselv Mountain Village ist ideal für einen Familienurlaub.

Dieses Skigebiet liegt in der Nähe des Flughafens Bardufoss und ist nur zwei Autostunden von Tromsø entfernt.

Die ganze Familie kann hier einen spannenden Skitag erleben und dann in den modernen Apartments oder den gemütlichen Hütten im Målselv Mountain Village eine schöne Zeit bei einem heißen Kakao verbringen.

4. Wildlife

Schön dich kennenzulernen, Wolf!

Etwa eine Autostunde vom Målselv Mountain Resort entfernt liegt der Polarpark, der nördlichste Zoo der Welt. Sehen Sie die „Skandinavischen Big Four“: Wolf, Vielfraß, Bär und Luchs.

Und nur 30 Minuten entfernt können Sie im Erlebnis-Hallenbad Polarbadet Wasserrutschen, Wellness-Pools und Saunen genießen.

5. Radfahren

Ob auf den Bergen oder an der Küste:

Senja ist ideal zum Radfahren. Ganz gemächlich können Sie die atemberaubende Umgebung auf zwei Rädern erkunden.

Nehmen Sie auch an einer abendlichen E-Bike-Tour über die Insel teil.

6. Die Mitternachtssonne

Erleben Sie die Mitternachtssonne.

Machen Sie eine Pause am Rastplatz bei Tungeneset und genießen Sie den Blick auf die Nordsee, die in die gelben, orangen und roten Farbtöne des Sonnenuntergangs getaucht ist.

Tungeneset ist ein Streckenabschnitt der Norwegischen Landschaftsroute Senja. Unterwegs können Sie viele schöne Orte besuchen.

Zum Beispiel diesen Aussichtspunkt am Bergsbotn – schöne Fotos für das Fotoalbum oder Instagram sind garantiert.

7. Nordlicht-Abenteuer

Senja und Mitteltroms liegen weit über dem Polarkreis. Zwischen September und April bietet die Natur eine spektakuläre Show und lässt das Nordlicht am Himmel tanzen.

Kombinieren Sie Ihre Nordlichtjagd mit einer Hundeschlittentour und einem Campingausflug in der unberührten Wildnis – oder übernachten Sie in einem Leuchtturm bei Norwegian Wild!

8. Entspannung

Weit weg vom Alltag etwas Besonderes erleben: Relaxen Sie mit Ihren besten Freunden unter der Mitternachtssonne in einem Whirlpool, draußen in der frischen arktischen Luft.

Hamn ist Senjas größter Ferienort und bekannt für eine entspannte Atmosphäre. Die Region ist zudem ein Paradies für Abenteurer und bietet das ganze Jahr über verschiedenste Aktivitäten.

9. Inseln abseits der Touristenpfade

Obwohl Senja für viele Reisende ein neues Reiseziel sein mag, gibt es in der Gegend sogar eine noch unbekanntere Insel:

Dyrøya, Senjas kleine Schwesterinsel, liegt weiter südlich der großen Insel.

Diese üppig grüne Insel ist vor rauem Wetter geschützt und der perfekte Ort zum Entspannen im Freien.

Buchen Sie ein Zimmer, zum Beispiel bei Mikkelbostad, und erkunden Sie die Insel in Ihrem eigenen Tempo.

Ein weiterer sehenswerter Ort ist die kleine Insel Husøy.

Funfact: Die Inselbewohner praktizieren immer noch die Siesta, also eine Ruhezeit oder ein Nickerchen am frühen Nachmittag. Spanische Seeleute haben diese mediterrane Tradition vor Hunderten von Jahren in die Region gebracht.

Besuchen Sie malerische Fischerdörfer wie Mefjordvær, Bøvær, Frovåg und Gryllefjord.

10. Die Natur vor der Haustür

Unberührte Natur, ursprüngliche Fischerdörfer und Inseln abseits des Massentourismus… das scheint schwer zu finden oder erreichbar zu sein. Ist es aber nicht!

Nach Senja zu reisen ist einfach und es gibt viele Möglichkeiten, dorthin zu gelangen.

Im Sommer können Sie von Andenes auf den Vesterålen einfach eine Fähre nach Gryllefjord nehmen. Extrabonus: Während der Fahrt können Sie sogar Wale beobachten!

Zudem gibt es eine ganzjährige Fährverbindung zwischen Brensholmen (eine Autostunde von Tromsø) und Botnhamn auf Senja.

Senja hat das Gütesiegel „Sustainable Destination“ erhalten. Das heißt zwar nicht, dass das Reiseziel nachhaltig ist. Doch es zeigt, dass die Gemeinde systematisch daran arbeitet, die negativen Auswirkungen des Tourismus zu reduzieren und die positiven Aspekte zu fördern.

Das waren nur einige Bespiele – auf Senja und in Mitteltroms gibt es aber noch viel mehr zu sehen und zu erleben!

Planen Sie jetzt Ihre Reise.

Erfahren Sie mehr

Profitieren Sie von diesen Top-Angeboten

Holen Sie mit unseren ausgewählten Reiseunternehmen das Beste aus Ihrem Norwegen-Urlaub heraus.

Vor kurzem angesehene Seiten