Skip to main content

Probieren sie die wundervoll skurrile Küche Norwegens

Na? Trauen Sie sich, unsere ungewöhnlichen Speisen zu probieren?

Pikante Gewürze und kräftige Farben sind für norwegische Lebensmittel eher untypisch. Das heißt aber nicht, dass unsere Küche fad ist.

Von Stinkefisch bis zu krümeligem Käse und ungewöhnlichen Fleischgerichten, greifen Sie zu – und lassen Sie sich überraschen!

Eins vorweg: Die norwegische Küche wäre nicht komplett ohne Fisch und Meeresfrüchte. Doch wir haben nicht nur Lachs und frischen Kabeljau zu bieten.

Wir haben zum Beispiel auch Stockfisch. Der heißt bei uns Tørrfisk, und ja, er duftet nicht gerade. Aber wie sagt man so schön? Geld stinkt nicht: Schließlich hat dieser Fisch unser Land aufgebaut.

Der ungesalzene Skrei, auch als wandernder Winterkabeljau bekannt, wird auf den Lofoten und in anderen Regionen in Nordnorwegen vom Wind und von der Sonne auf riesigen Holzrahmen getrocknet.

Wir genießen ihn gegrillt, gebacken oder gedünstet. Auch kleine, getrocknete Scheiben Tørrfisk sind ein beliebter und gesunder Snack, übrigens auch bei Hunden!

Das ist Ihnen nicht abenteuerlich genug?

Dann empfehlen wir Lutefisk.

Das ist ein in Wasser und Lauge eingelegter Stockfisch, der dadurch eine fast geleeartige Konsistenz erhält (wer sich diese Art der Zubereitung ausgedacht hat, wird wohl für immer ein Rätsel bleiben). Wir reden hier übrigens über dieselbe Lauge, die wir auch in Batterien und Seife verwenden.

Das schmeckt besser, als es sich anhört. Und genau deshalb ist unser Lutefisk bei uns auch als Weihnachtsessen beliebt und wird gerne zusammen mit Schinkenspeck und Aquavit serviert.

Sieht harmlos aus, finden Sie? Abwarten.

Unsere uralten Käsetraditionen hauen auch heute noch den stärksten Mann um! Wie dieser Gamalost (der wie Brot aussieht) oder Pultost (erinnert an Risotto).

Für diese Käsesorten verwenden wir entrahmte saure Milch, nur dass Sie schon mal eine Vorstellung bekommen.

Die norwegische Käserevolution hat uns in den vergangenen Jahren viele köstliche Kreationen beschert, darunter den preisgekrönten Blauschimmelkäse Kraftkar.

Alles Käse? Aber Sie können doch nicht allen Ernstes nach Norwegen kommen, ohne unseren geliebten braunen Käse zu probieren! Der ist sozusagen unser Nationalschatz.

Was hier wohl vorbereitet wird?

Kleiner Tipp: Es ist definitiv die skurrilste unserer kulinarischen Delikatessen.

Achtung, das ist jetzt nichts für zartbesaitete Seelen:

Smalahove (Schafskopf) ist eine uralte Tradition, die bis heute gepflegt wird, vor allem in Fjord Norwegen.

Ja, uns ist schon klar, wie das aussieht ... und sogar der mit allen Wassern gewaschene Promikoch Gordon Ramsay fand die Erfahrung bei seinem Besuch in Voss etwas grenzwertig.

P.S.: Falls Sie die Herausforderung noch toppen wollen, empfehlen wir Ihnen Lokale, die als Beilage die ... nun, nennen wir sie Kronjuwelen des Schafs servieren.

Ihnen ist das alles ein bisschen viel? Macht nichts. Probieren Sie stattdessen einfach unseren Lammeintopf Fårikål.

In Festtagslaune? Dann sollten Sie das norwegische Weihnachtsmahl Pinnekjøtt kosten: gesalzene und getrocknete Schafsrippen.

Auch Kartoffelknödel nach Norweger Art sind eine traditionelle Speise. Je nachdem, wo Sie sie probieren, kommen sie mit unterschiedlichen Namen daher.

Wer in Fjord Norwegen oder Südnorwegen auf kulinarische Entdeckungsreise geht, findet sie unter „Raspeball“, „Ball“, „Potetball“ oder „Komle“. Soooo lecker – vor allem mit Schinkenspeck und einem Glas Milch.

Jetzt wird’s richtig herzhaft! Norwegisches Wild ist Spitzenklasse, und in der samischen Kultur werden fast alle Teile des Rentiers gegessen.

Dazu gehört auch das Herz, das häufig geräuchert oder getrocknet serviert wird.

Echte Feinschmecker können auf eine kulinarische Entdeckungsreise gehen und die einzigartigen Köstlichkeiten der arktischen Küche probieren.

Oder reizt Sie eher die norwegische Version der berühmten knusprigen Hähnchenteile von KFC?

Auch gebratene Kabeljauzunge ist köstlich!

Kommen wir zum fermentierten Fisch.

Der ist ein weiteres Beispiel dafür, wie kreativ die Norweger früher waren, als das Haltbarmachen von Lebensmitteln eine wichtige Rolle spielte.

Rakfisk ist fermentierte Forelle, die wir einmal im Jahr auf dem Norsk Rakfiskfestival feiern.

Einige Fische werden samt Blut und Innereien über mehrere Jahre hinweg fermentiert.

Beim Herstellen von Gammelsaltasei (was so viel wie gesalzener alter Seelachs heißt) lassen wir das Filetieren und Ausbluten vor dem Fermentierungsprozess einfach weg.

Sollte fermentierter Fisch so gar nicht Ihr Ding sein, probieren Sie stattdessen doch mal Gravlaks.

Hier wird der Lachs gegoren und nicht fermentiert, was ihn milder schmecken lässt.

Und noch eine seltsame Vorliebe haben wir: Wir lieben Kabeljaurogen, am besten gebraten oder geräuchert.

Besonders geräucherter Kabeljaurogen aus der Tube, der Kaviar hat es uns angetan.

Auch wenn norwegischer Kaviar nicht so edel wie Beluga Kaviar ist, wir lieben ihn trotzdem. Probieren Sie ihn bei Ihrem nächsten Hotelaufenthalt mit Ihrem Frühstücksei auf einem Stück Brot.

Das „Silber des Meeres“ – der Hering – ist in vielen Ländern eine der wichtigsten Einkommensquellen.

In Norwegen nennen wir ihn Sursild und feiern ihn regelmäßig auf verschiedenen Festivals im ganzen Land.

Am liebsten mögen wir ihn eingelegt! Und zu Weihnachten servieren wir ihn in vielen besonderen Varianten.

Weitere ungewöhnliche Delikatessen aus dem Meer sind Seeigel, Lebertran, Algen und das Gehirn des Schellfischs.

Sind Sie auf den Geschmack gekommen? Planen Sie Ihre kulinarische Reise durch Norwegen mit Rezepten und einzigartigen Geschichten aus dem ganzen Land.

Werfen Sie einen Blick auf das Norwegische Kochbuch

Was andere von unserer skurrilen Küche halten

Von Smalahove und Pinnekjøtt bis zu Lutefisk und Raspeball – entdecken Sie, was passiert, wenn Gordon Ramsey die norwegische Küche erkundet oder die Amerikanische Botschaft in Oslo unsere Weihnachtsgerichte probiert.

Geschmackliche Streifzüge durch Norwegen

Von Michelin-Restaurants bis zu gemütlichen Cafés – filtern Sie Ihre Suche und finden Sie Ihr perfektes Lokal.

Vor kurzem angesehene Seiten