Skip to main content

Top 10 Erlebnisse für Adrenalinkicks

Das Herz rast. Die Handflächen sind verschwitzt. Die Beine zittern.

Jetzt oder nie!

Also machen Sie es einfach!

Nichts kann mit dem berauschenden Gefühl danach verglichen werden. Sie haben es geschafft!

Sie fühlen sich aufgeweckt, voller Energie und lebendig. Laut Wissenschaftlern fühlen Sie sich auch mehr mit den Menschen verbunden, mit denen Sie zusammen sind.

Actiongeladene Freizeitaktivitäten wie Surfen, Bungee-Jumping und Rafting lassen Ihren Adrenalinspiegel höher steigen. Es ist der Nervenkitzel, der all diese Erlebnisse so unglaublich interessant für uns macht. Warum ist das eigentlich so?

Wenn Sie eine herausfordernde Freizeitaktivität ausüben, produziert Ihr Körper viel Adrenalin und Dopamin. Dadurch fühlen Sie sich großartig – manche können nach diesem natürlichen Glücksgefühl sogar süchtig werden!

Wissenschaftler fanden zudem heraus, dass Angst dem Gefühl der Liebe und der Anziehung sehr ähnlich ist. Wenn Sie die Angst überwinden, erfüllt Sie diese Erfahrung mit positiven Emotionen und Liebeshormonen.

Probieren Sie actionreiche Abenteuer mit Menschen, die Ihnen wichtig sind – diese Erfahrung wird Ihrer Beziehung Auftrieb geben. Diese Aktivitäten sind auch perfekt, wenn Sie Ihr Date beeindrucken wollen. Oder vielleicht möchten Sie Ihre Kinder begeistern?

Machen Sie einen Aktivurlaub in Norwegen und kombinieren Sie epische Outdoor-Aktivitäten mit einzigartigen Naturerlebnissen. Sind Sie bereit für die Herausforderung?

Hier sind zehn Tipps für aufregende Aktivitäten, die Ihre Beziehungen stärken und Ihnen unvergessliche Wohlfühlmomente verschaffen.

1. Rafting

Norwegen ist mit einigen der besten Raftingflüsse der Welt gesegnet. Die bekanntesten unter ihnen sind Sjoa, Driva, Trysilelva und die Flüsse in den Gemeinden Evje und Voss. Letztere ist bekannt als die „Adrenalin-Hauptstadt“ von Norwegen. Lassen Sie sich von den Naturgewalten durch Stromschnellen, enge Schluchten und fließende Wasserfälle tragen.

Es stehen viele Rafting-Touren zur Auswahl. Schauen Sie sich nur um und wählen Sie eine aus, die zu Ihnen und Ihrem Abenteuerhunger passt.

2. Zipline

Fliegen Sie durch die Lüfte! Natürlich perfekt gesichert auf der Zipline. Welches Panorama darf‘s denn sein – Stadt, Wald, Fjord, Berge? Sie haben die Wahl!

Die längste Zipline Norwegens befindet sich im malerischen Dorf Flåm in Fjord Norwegen. Mit 1381 Metern ist sie sogar die längste in ganz Skandinavien. Genießen Sie die Aussicht – aber beeilen Sie sich damit, denn sie erreichen eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Stundenkilometern!

In Oslo können Sie die Zipline Kollenvsvevet an der Sprungschanze Holmenkollen ausprobieren. Finden Sie heraus, wie es sich anfühlt, ganz oben auf der Schanze zu stehen bevor Sie sich nach unten schwingen!

3. Canyoning, Höhlenwandern und Bungee-Jumping

Für diejenigen, die mit dem Konzept des Canyoning nicht vertraut sind, hier eine kurze Zusammenfassung: Ausgerüstet mit Neoprenanzug, Helm und Schwimmweste springen Sie von Felsen, schwimmen in Höhlen, gleiten über natürliche Wasserrutschen und seilen sich an Berghängen und Wasserfällen ab. Canyoning ist kein Sport für Zartbesaitete. Wer sich traut, wird aber gewiss mit einem Adrenalinkick belohnt werden.

Wenn Sie nicht genug von coolen Felsformationen kriegen können, machen Sie eine Höhlenwanderung. Auch unter dem Begriff Caving bekannt, werden dafür eigens geführte Touren angeboten.

Sonst noch etwas? Ach ja, haben Sie schon einmal Bungee-Jumping versucht? In Norwegen können Sie dies über einem Fjord, einem Wasserfall oder einem Tal tun – herrliche Aussicht garantiert!

3. Mountainbiken

Erleben Sie hohe Berge, tiefe Wälder und offene Landschaften vom Fahrradsattel aus. Norwegen ist ein wahres Paradies für Radfahrer mit abwechslungsreichem Gelände, unzähligen Trails und actionreichen Bike Parks.

Mehrere Skigebiete haben den Sommer für sich entdeckt und öffnen Ihre Pisten für Downhill-Mountainbiker. Fahren Sie einfach samt Fahrrad mit dem Lift nach oben und suchen Sie sich einen Trail aus. Einige erstklassige MTB-Reiseziele sind Trysil, Hallingdal, Lyngenfjord und Hafjell. Tragen Sie immer einen Helm und beachten Sie die Verhaltensregeln des Trailkodex.

Falls Sie kein eigenes Rad mitbringen, können Sie überall im Land problemlos eines ausleihen.

5. Klettern und Hochseilgärten

Klettern ist ein vielseitiger Sport mit etlichen Varianten, darunter Felsklettern, Eisklettern, Sportklettern, Bouldern und Scrambling (Wanderungen, bei denen auch Handgriffe erforderlich sind). Welche Art von Klettern Sie auch anspricht, Sie können sich auf eine aufregende Aktivität in der Natur einstellen.

Vom Norden bis in den Süden finden Sie geführte Klettertouren, Kurse und Trails aller Schwierigkeitsstufen. Ein guter Ausgangspunkt für verschiedene Kletterabenteuer ist die Stadt Åndalsnes, bekannt als die „Bergsteiger-Hauptstadt“. Wenn Sie schon dort sind, besuchen Sie doch auch das Norwegian Tindesenter. Dort befindet sich die höchste Indoor-Kletterwand Norwegens und Sie können mehr über die Geschichte des Bergsteigens erfahren.

Eine gute Möglichkeit zu testen, wie Sie mit verschiedenen Höhen zurechtkommen, ist ein Besuch in einem der vielen Kletterparks im ganzen Land. Stellen Sie Ihren Gleichgewichtssinn auf die Probe und erzwingen Sie verschiedene Hindernisse zwischen den Baumwipfeln. Viele Kletterparks haben auch Ziplines, Seilbahnen und Sprungtürme.

6. Klettersteige

Sie bekommen gar nicht genug vom Klettern? Dann wird es Sie freuen, dass es in Norwegen viele coole Klettersteige gibt. Die Wege im Felsen werden auch Via Ferrata genannt und es werden immer mehr. Aktuell sind es landesweit etwa zwanzig, zum Beispiel in Valdres, Hardanger, Loen, Åndalsnes und Hemsedal.

Für das Klettersteiggehen brauchen Sie kein großer Kletterprofi zu sein. Sie sind dabei an einem Drahtseil gesichert. Länge, Höhe und Schwierigkeitsgrad der Klettersteige variieren stark, so dass Sie leicht eine Route finden, die Ihrem Können und Ihrem gewünschten Adrenalinkick entspricht. Unabhängig vom Schwierigkeitsgrad können Sie sich aber immer auf atemberaubende Aussichten verlassen!

7. Sommer-Skifahren

Stellen Sie sich vor, Sie fahren Ski mit himmlischem Blick auf den Fjord und die Berge – und haben dabei nur ein T-Shirt an. Ja, in Norwegen können Sie mitten im Sommer die Magie des Winters erleben, etwa im Stryn Summer Ski Center, im Galdhøpiggen Summer Ski Center und im FONNA Glacier Ski Resort in Hardanger. Die beiden letzteren haben mehrere Pisten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden sowie Snowparks mit coolen Rails und Jumps. Das FONNA Glacier Ski Resort bietet auch geführte Gletscherwanderungen an.

Die Öffnungszeiten der Sommerskigebiete hängen von den Schnee- und Wetterbedingungen ab. Behalten Sie den Schneebericht im Auge, bevor Sie losfahren, und halten Sie einen Plan B offen, falls Sie mit dem Wetter Pech haben.

8. RIB-Boot-Safari

Robuste, stabile RIB-Boote sorgen für großen Spaß mit richtigem Speed. Lehnen Sie sich einfach zurück und genießen Sie den Blick auf die Fjorde, die Mitternachtssonne und vielleicht sogar Seeadler und Killerwale. Egal wohin die Reise führt, freuen Sie sich auf eine spannende Fahrt!

In Hellesylt in Fjord Norwegen bietet der Reiseveranstalter Bonseye Fahrten mit elektrischen RIB-Booten an.

9. Tauchen

Eine Fülle an außergewöhnlichen Naturerlebnissen finden Sie in Norwegen auch unter der Wasseroberfläche. Entdecken Sie das Unterwasserleben des Gezeitenstroms Saltstraumen in Nordnorwegen, der Fjorde von Fjord Norwegen oder des Archipels von Südnorwegen. Tauchen Sie ab in die Welt seltener Fischarten, Hummer und Königskrabben und beobachten Sie sie aus nächster Nähe. Es gibt auch Möglichkeiten, Schiffswracks und deren Geheimnisse zu erkunden. Im Under, dem größten Unterwasserrestaurant der Welt in Lindesnes, können Sie mit Blick auf das Meerestreiben fein essen.

Entlang der Küste bieten Tauchzentren Kurse und geführte Tauchgänge an. Und dank der warmen Strömungen des Golfstroms ist die Wassertemperatur höher, als man es von diesem Breitengrad vermuten würde.

10. Surfen, Windsurfen und Kitesurfen

Surfen heißt vor allem: Geduld, Timing und Training. Nur wenige Dinge sind vergleichbar mit dem Gefühl, nach langem Warten im Wasser auf der perfekten Welle zu surfen. Das erste Mal, wenn Sie die Welle fangen und nicht die Welle Sie, ist pure Glückseligkeit.

Das Interesse an Surfen, Windsurfen und Kitesurfen wird in Norwegen immer größer. Kein Wunder, bieten doch mehrere Orte im Land hervorragende Surfbedingungen und Wellen, die es glatt mit Bali und Hawaii aufnehmen könnten. Von Larvik im Süden über Jæren und Stadtlandet im Westen bis zu den Lofoten im Norden.

Viele norwegische Surfschulen bieten Pakete an, die Unterkunft, Surfunterricht, Boards und alles Notwendige an Ausrüstung beinhalten.

Dies sind unsere Top 10 Tipps für Adrenalinjunkies. Falls Sie mit Kindern unterwegs sind, sind hier zehn weitere Tipps für familienfreundliche Naturerlebnisse. Übernachten Sie in einem bequemen, umweltfreundlichen Hotelin einem Nachhaltigen Reisezieloder erkunden Sie eine von zahlreichen Möglichkeiten zum Glamping!

Lassen Sie sich inspirieren

Holen Sie sich spannende Ideen für Ihren Norwegen-Urlaub.

Vor kurzem angesehene Seiten