Skip to main content

KLETTERN

Hochgefühl auf Norwegisch

Bezwingen Sie steile Wände, große Felsen, lustige Klettersteige oder haben Sie Spaß beim Abseilen.

Nichts geht über den Freudenrausch, wenn Sie nach einem anspruchsvollen Aufstieg den Gipfel erreichen.

Norwegen bietet Klettererlebnisse für Anfänger wie Profis. Mit erfahrenen Guides erklimmen Sie Gipfel, die Sie sonst nicht erreichen könnten.

Im Fokus steht immer die Sicherheit!

Im Mai 2021 kürte die Financial Times die Lofoten-Inseln zur siebtbesten Kletterdestination in Europa.

Mit ihren spektakulären Felswänden, unzähligen Bouldermöglichkeiten und der im Sommer immer scheinenden Mitternachtssonne ziehen die Lofoten-Inseln und insbesondere Henningsvær Kletterer aus der ganzen Welt an.

Stetind in Narvik (Nordnorwegen) ist ein beliebtes, schönes Kletterziel und fast 1400 Meter hoch. Der Berg selbst sieht majestätisch aus, aber vor allem die Aussicht von oben ist eine Erinnerung fürs Leben. Für den steilen und anspruchsvollen Aufstieg sollten Sie in guter körperlicher Verfassung sein.

Wenn Sie das Beste aus der Tour herausholen und gleichzeitig auf die Sicherheit achten wollen, sollten Sie den Stetind mit einem ortskundigen zertifizierten Bergführer besteigen.

Das wilde Hurrungane-Gebirge im Nationalpark Jotunheimen zieht mit seinen malerischen Gipfeln viele Kletterer und Skifahrer an. In der abwechslungsreichen und alpinen Landschaft finden Sie alles, was das Wanderherz begehrt.

Zu den beliebtesten Kletterzielen gehört auch der Store Skagastølstind, der dritthöchste Berg Norwegens.

Die Route beginnt beim Turtagrø Hotel, einem zentralen Treffpunkt in Jotunheimen. Zuerst wandern Sie in Richtung Skagadalen-Tal, bevor Sie zur Bandet-Hütte (abgebildet) und weiter nach oben klettern. Die anspruchsvolle Rundwanderung dauert 12 bis 15 Stunden und Sie müssen dafür in guter körperlicher Verfassung sein. Bei Turtagrø finden Sie jedoch auch einige kurze wie einfache Wanderungen.

Ein weiteres Kletterparadies ist Åndalsnes. Trollveggen, Romsdalshorn, Bispen und Hornaksla gehören hier zu den beliebtesten Orten.

Zum Bouldern sind Mjelva und Skiri zu empfehlen.

Der hier abgebildete „Gipfel“ ist übrigens das Norsk Tindesenter, das norwegische Bergsteigerzentrum. Hier können Sie mit interaktiven Ausstellungen mehr über steile Outdoor-Abenteuer erfahren. Falls Sie mutig sind und keine Höhenangst haben, probieren Sie eine der höchsten Indoor-Kletterwände Norwegens – 21 Meter hoch!

Urlauben Sie in Südnorwegen und fühlen Sie sich bereit für eine echte Herausforderung? Dann besuchen Sie Lillesand!

Der Kletterturm Over in Lillesand ist mit 47 Metern der höchste freistehende Kletterturm der Welt. Ob Sie mit oder ohne Guide ganz nach oben klettern oder einfach die Treppe nehmen – oben angekommen ist das Hochgefühl ein Erlebnis für sich. Genießen Sie einen atemberaubenden Panoramablick auf Südnorwegen, während Sie auf dem Glasboden des Turms spazieren.

Keine Angst vor weichen Knien? Dann schauen Sie doch mal nach unten!

Erleben Sie im Winter das Eldorado für Eiskletterer: Schlagen Sie Ihre Axt ins Eis und erklimmen Sie die gefrorenen Wasserfälle bei Rjukan!

Die Bergwelt Geitgallien (abgebildet) auf den Lofoten-Inseln ist im Winter ein beliebtes Reiseziel für Eiskletterer – vergessen Sie dabei nicht auf Axt und Steigeisen.

Seien Sie aber vorsichtig. Nur sehr erfahrene Eiskletterer können sich ohne Guide auf den eisigen Weg nach oben machen.

Sie lieben den Nervenkitzel, haben aber noch keine Klettererfahrung? Dann könnte ein Klettersteig genau das Richtige sein. Auf einem Klettersteig (auch Via Ferrata genannt) ist die Route durchgehend mit einem Stahlseil gesichert und daher auch für Familien mit größeren Kindern geeignet.

Es entstehen ständig neue Routen. Heute gibt es in Norwegen etwa 20 Klettersteige, darunter auch die legendäre Trolltunga (abgebildet). Oder wagen Sie sich auf eine der härtesten Routen Norwegens, die „Ragnarok Extreme“ in Loen!

Auch beim wieder Herunterkommen können wahre Hochgefühle entstehen!

Beim Abseilen steigt man mithilfe eines Seils hinab – ein ebenso intensives Naturerlebnis wie der Aufstieg.

Möchten Sie es selbst ausprobieren? Werfen Sie einen Blick auf diese Empfehlungen.

In Kletterparks können auch junge und weniger erfahrene Kletterer Spaß haben und neue Erfahrungen sammeln! Probieren Sie Seilrutschen, bezwingen Sie Ihre Höhenangst und finden Sie Routen, die für jede Altersgruppe und jedes Niveau geeignet sind.

Bei schlechtem Wetter locken in vielen Städten Indoor-Kletterwände.

Klettern in Norwegen

Planen Sie Ihren nächsten Kletterurlaub

Suchen Sie nach spannenden Reisezielen und Aktivitäten.

Ideen für die nächste Reise

Vor kurzem angesehene Seiten