REISEWARNUNG! Wichtige Informationen über die Coronavirus-Situation in Norwegen.
Dynamic Variation:
Offers
x

There was not an exact match for the language you toggled to. You have been redirected to the nearest matching page within this section.

Choose Language
Toggling to another language will take you to the matching page or nearest matching page within that selection.
Search & Book Sponsored Links
Search
or search all of Norway

Langlaufen für alle

Meistern Sie Norwegens Nationalsport!

Cross-country skiing in Valdres .
Photo: Gomobu Fjellstue
Cross-country skiing in Valdres .
Photo: Gomobu Fjellstue

Stellen Sie sich vor, Sie gleiten durch einen schneebedeckten Wald und genießen die Stille, während die frische Winterluft Ihren Wangen eine gesunde Röte verleiht.

Cross-country skiing in Eastern Norway .
Photo: Joy O’Flanagan
Cross-country skiing in Eastern Norway .
Photo: Joy O’Flanagan

Beim Langlaufen erleben Sie die Winterlandschaft hautnah und können sie in vollen Zügen genießen. Und Langlaufen lernt man recht schnell!

Cross-country skiing in Valdres .
Photo: Gomobu Fjellstue
Cross-country skiing in Valdres .
Photo: Gomobu Fjellstue

„Wenn man sich ein wenig Zeit nimmt, um die Grundlagen des Skisports zu erlernen, eröffnet sich eine faszinierende Welt. Langlauf hat so viel zu bieten. Es ist eine wunderbare Möglichkeit, Länder wie Norwegen zu entdecken“, sagt Joy O'Flanagan.

Cross-country skiing in Valdres .
Photo: Gomobu Fjellstue
Joy O’Flanagan .
Photo: Venabu Fjellhotell / Joy O’Flanagan

Auf O'Flanagan hat die norwegische Skikultur einen so großen Eindruck gemacht, dass sie sich entschied, nach Norwegen zu ziehen. Inzwischen arbeitet sie als Skilehrerin im Berghotel Venabu Fjellhotell in Ostnorwegen.

Das Erleben der norwegischen Natur und Kultur des Friluftsliv (des Outdoor-Lebensstils) ist meiner Meinung nach etwas ganz Besonderes. Dies gilt insbesondere für Menschen, die viel Zeit drinnen verbringen, in geschlossenen Räumen oder online“, sagt O'Flanagan.

Die aus Warrington in Nordwestengland stammende O'Flanagan lebte 17 Jahre in den französischen Alpen, bevor sie nach Norwegen zog.

„Der Langlauf ist mit der norwegischen Kultur tief verwurzelt“, erläutert sie.

Skifahren als Tradition

In Norwegen sehen Sie Vertreter von drei Generationen, die zu Ostern gemeinsam Ski fahren, bis hin zu eingefleischten Skifahrern auf Rollerskis im Hochsommer, die den Sport das ganze Jahr über betreiben möchten.

Warum viele Menschen glauben, dass Norweger von Geburt an Skier an den Füßen haben, lässt sich gut nachvollziehen. Aber stimmt das auch?

Sehen Sie sich weiter unten die ausführlichen Berichte an.

Zum Glück muss man nicht zwangsläufig norwegischer Abstammung sein, um die Kunst des Langlaufs zu beherrschen.

Vorbereitungen für das Schneeabenteuer

„Meine norwegischen Freunde erzählen mir, dass die Kinder Ski fahren können, sobald sie laufen können“, erklärt Joy O'Flanagan. 

Sie ist Skilehrerin im Venabu und gibt dort im Winter Langlaufkurse. Die Besucher leihen sich dort Ausrüstung aus und nehmen sich Zeit, um die Grundlagen durchzugehen, wie etwa Bewegungsmuster.

„Ich freue mich zu sehen, welche Fortschritte die Gäste machen. Es ist großartig, ihre Freude und ihren Enthusiasmus zu teilen. Sie können schnell Fortschritte machen. Einige fahren nach ihrer ersten Woche bereits 10 Kilometer Ski (oder mehr)!”

Nicht jeder muss sich gleich zum Ziel setzen, irgendwann einmal an Skiwettkämpfen teilzunehmen. Trotzdem hat jeder die Möglichkeit, in den Genuss der gleichen Outdoor-Erfahrungen zu kommen, wie beispielsweise die Langlaufstars Andrew Musgrave, Jessie Diggins und Federico Pellegrino.

„Es ist keine Frage des Alters“, erklärt O'Flanagan und weist darauf hin, dass es für den Skisport sehr wichtig ist, das Gleichgewicht halten zu können.

„Wenn wir Ski fahren, gleiten wir. Es ist nicht möglich, Skifahren zu lernen, ohne gelegentlich zu stürzen.“

Dies ist vermutlich die größte Herausforderung für Kinder, auch wenn es ihnen selten etwas ausmacht. Ein wenig im Schnee herumzukugeln macht Spaß! Erwachsene sollten sich ein Beispiel an ihnen nehmen.

„Wenn Sie das Skifahren erlernen, ist es am wichtigsten, Spaß daran zu haben und immer mal wieder anzuhalten, um die traumhafte Landschaft um sich herum bewusst wahrzunehmen

Wenn Sie als Erwachsener das Beste aus Ihrem Skiurlaub machen und den norwegischen Nationalsport hautnah erleben möchten, hat O'Flanagan einen guten Rat für Sie:

„Nehmen Sie sich etwas Zeit, um sich vorzubereiten: im Hinblick auf die Spannung in der Körpermitte, das Gleichgewicht und die körperliche Fitness. Dann werden Sie noch mehr Freude am Skifahren haben“.

Cross-country skiing in Geilo, Eastern Norway
Skiing in Geilo.
Photo: Paul Lockhart

Die Grundlagen des Langlaufs

Es gibt ein paar Sachen, die Sie wissen oder zu lernen bereit sein sollten.

Tor Håvard Kolbu ist der Leiter der Skischule Beitostølen Aktiv & Skiskole in Beitostølen, einem beliebten Skizentrum in Ostnorwegen. Dort werden unterschiedlichste Aktivitäten angeboten. Er gibt nachstehend Langlaufanfängern ein paar Tipps mit auf den Weg.

Die Langlauf-Arten

Es gibt zwei Arten: klassisches Langlaufen und Skating.

Skating wird oftmals als „freie Technik“ bezeichnet, da die Skier in V-Form gebracht werden und das Körpergewicht von einem Ski auf den anderen übertragen wird, während man sich vorwärtsbewegt. Bei der klassischen Technik hingegen geht es darum, die Skier parallel zu halten und zu gleiten. Anfänger sollten mit der klassischen Technik beginnen.

Die richtige Ausrüstung

Für das klassische Langlaufen und das Skating ist unterschiedliche Ausrüstung notwendig. Die richtige Auswahl an Schuhen, Skiern und Stöcken finden Sie am einfachsten in dem Geschäft, in dem Sie Ausrüstung kaufen oder leihen können. 

Eine Faustregel für die klassische Variante: Die Skier sollten etwa 10 Zentimeter länger sein, als Sie groß sind, und die Stöcke sollten bis zur Achselhöhle reichen. 

Sie haben vielleicht gehört, dass im Zusammenhang mit unterschiedlichen Schneebedingungen verschiedene Wachsarten verwendet werden. Als Anfänger können Sie sich auch für wachsfreie Skier entscheiden, wenn Sie möchten.

Der richtige Start

Suchen Sie sich ein geeignetes Terrain aus! Achten Sie darauf, dass der Weg oder die Straße nicht zu anspruchsvoll ist: Lange, ebene Strecken und leichte Hügel sind anfangs am besten.

Cross-country skiers in the mountains of Valdres, Eastern Norway
Skiing in Valdres.
Photo: Gomobu Fjellstue

Der Bewegungsablauf

Es empfiehlt sich, zunächst ohne Stöcke mit dem Langlaufen zu beginnen. Das klingt komplizierter, nicht wahr? Dadurch wird es aber tatsächlich einfacher, die Technik zu beherrschen und herauszufinden, wie man die Füße bewegen soll. Stellen Sie sich vor, Sie joggen, aber anstatt die Beine zu heben, gleiten Sie zwischen den einzelnen Schritten.

Cross-country skiing course at the mountain hotell Venabu Fjellhotell in Eastern Norway
Ski course at Venabu.
Photo: Joy O’Flanagan

Das Anhalten

Halten Sie am besten an, indem Sie mit Ihren Skiern einen Schneepflug – oder ein Dreieck – bilden. Das ist am einfachsten. Es empfiehlt sich, die Knie und Hüften zu beugen und sich leicht nach vorne zu lehnen. Hierdurch haben Sie ein besseres Gleichgewicht und mehr Kontrolle.

Cross-country skiing at Sjusjøen in Eastern Norway
Skiing at Sjusjøen.
Photo: Geir Olsen

Mit den Skiern bergauf ...

Es gibt zwei Möglichkeiten, mit den Skiern bergauf zu fahren. Bei kleinen Hügeln gleiten Sie weiter, beschleunigen aber, sodass Sie beinahe „laufen“.

Bei einem steilen Hügel müssen Sie Ihre Skier wieder in eine bestimmte Form bringen. Diesmal geht es darum, ein V zu bilden. Wenn Sie einen Hügel mit der Fischgrätentechnik erklimmen, gehen Sie mit den Skiern nach außen zeigend hinauf.

Boy cross-country skiing in Hemsedal, Eastern Norway
Cross-country skiing in Hemsedal.
Photo: Nils-Erik Bjørholt

... und wieder bergab

Achten Sie beim Herunterfahren eines Hügels auf Langlaufskiern darauf, dass Sie Ihre Knie und Hüften beugen, sich nach vorne lehnen und auf die vor Ihnen liegende Spur schauen – nicht nach unten auf die Skier. Hierdurch fällt es Ihnen leichter, das Gleichgewicht zu halten und Sie haben mehr Kontrolle.

Halten Sie stets Ausschau nach anderen Skifahrern und wedeln Sie nicht mit den Stöcken herum (Sie könnten jemanden damit verletzen).

Cross-country skiing down a hill in Trysil, Eastern Norway
Skiing in Trysil.
Photo: Jakob Gjerluff

Genussvolle „Tour-Kos“

Wenn Norweger mit ihren Skiern auf Tour sind, wird einer Mittagspause viel Bedeutung beigemessen. Bringen Sie unbedingt etwas zum Sitzen und zusätzliche Kleidung mit, damit Ihnen nicht kalt wird. Denken Sie auch an etwas Warmes zu trinken, etwas zu essen und etwas Süßes, wie eine Orange oder eine Tafel Schokolade. Diese Art der Gemütlichkeit wird in Norwegen als „Kos“ bezeichnet.

Enjoying a warm drink on a break from skiing at Høvringen in Eastern Norway
Break from skiing at Høvringen.
Photo: Yngve Ask / Mountains of Norway

Langlaufkurse in Norwegen

Das Berghotel Venabu, in dem O'Flanagan arbeitet, bietet sowohl Anfängern als auch erfahrenen Skifahrern Kurse und Privatstunden sowie Schlittenfahrten, Yoga und Skiwochenenden an.

Und es gibt noch viele ähnliche Angebote an anderen Orten. An mehreren Skigebieten in Norwegen finden (Anfänger-)Kurse für Erwachsene und Kinder statt. In Beitostølen können Sie von Skilehrern innerhalb eines Tages Skilanglauf lernen. Wenn Sie Ihre Reise unter Berücksichtigung des FIS-Weltcup-Kalenders planen, können Sie die Profis außerdem an einem anderen Tag hautnah erleben! 

Ein weiteres beliebtes Wintersportziel in Ostnorwegen ist Geilo. Dort können Sie Langlauf mit Alpinskifahren oder Freizeitspaß ohne Skier, wie Hundeschlittenfahren, kombinieren. Dasselbe gilt für Trysil. Gleiten Sie einen Tag lang durch den Wald und entspannen Sie sich am nächsten Tag auf dem Rücksitz eines Pferdeschlittens.

Wenn Ihr Urlaub Sie in das Land der Nordlichter führt, können Sie an einem Anfängerkurs bei Tromsø Outdoor in Tromsø teilnehmen (Mindestalter: 12 Jahre). Vielleicht möchten Sie sich danach mit dem Besuch einer ansprechenden, warmen Sauna belohnen? 

In Fjord Norwegen können Erwachsene und Kinder bei den Skilehrern der Skischule Myrkdalen oder der Skischule von Voss Resorts Skischuhe ausleihen und Langlauf lernen. Beide in Voss gelegenen Ziele sind außerdem beliebte Skigebiete für Alpinski.

Cross-country skiing at Beitostølen in Eastern Norway
Cross-country skiing at Beitostølen.
Photo: Morten Helgesen

Sind bereit fürs Langlaufen? Buchen Sie eine gemütliche Hütte für Ihren Aufenthalt bei Norgesbooking oder DanCenter oder probieren Sie mit anderen grünen Möglichkeiten Norwegen zu erleben.

Portrait of ski instructor Joy O’Flanagan, Norway
Joy O’Flanagan.
Photo: Venabu Fjellhotell / Joy O’Flanagan
Kleidung für Langläufer

Legen Sie mehrere Schichten an, um sich den unterschiedlichen Temperaturen gut anpassen zu können.

Am besten ein langes Ober- und Unterteil aus Wolle als Grundlage.

Warme Socken.

Eine Überziehhose und eine dem Wetter und der Temperatur angemessene Jacke.

Handschuhe.

Eine Mütze oder etwas anderes, um Ihre Ohren zu wärmen.

Sonnenbrille.

Sonnenschutzmittel.

Lippenschutz.

Wenn Sie sich für das „Zwiebelprinzip“ entscheiden, können Sie einen Rucksack mit Kleidung zum Wechseln mitbringen. Dann ist es auch einfacher, eine Kleidungsschicht auszuziehen, wenn Ihnen warm wird. Jeans und Kleidung aus Baumwolle sind für Outdoor-Aktivitäten nicht zu empfehlen.

Was bei einer Skitour nie fehlen sollte

Eine Zwischenmahlzeit.

Ein warmes Getränk.

Ein Sitzkissen.

Ein zusätzliches wärmendes Kleidungsstück.

Handy.

Gene zum Skifahren

Stimmt es, dass norwegische Gene ein Talent für Skisport bedeuten? David, Thom und Jamila haben norwegische Vorfahren. Den norwegischen Nationalsport haben Sie noch nie ausprobiert. Sehen Sie sich an, was passiert, als das Trio zum ersten Mal auf Langlaufskiern steht.

Kleidung für Langläufer

Legen Sie mehrere Schichten an, um sich den unterschiedlichen Temperaturen gut anpassen zu können.

Am besten ein langes Ober- und Unterteil aus Wolle als Grundlage.

Warme Socken.

Eine Überziehhose und eine dem Wetter und der Temperatur angemessene Jacke.

Handschuhe.

Eine Mütze oder etwas anderes, um Ihre Ohren zu wärmen.

Sonnenbrille.

Sonnenschutzmittel.

Lippenschutz.

Wenn Sie sich für das „Zwiebelprinzip“ entscheiden, können Sie einen Rucksack mit Kleidung zum Wechseln mitbringen. Dann ist es auch einfacher, eine Kleidungsschicht auszuziehen, wenn Ihnen warm wird. Jeans und Kleidung aus Baumwolle sind für Outdoor-Aktivitäten nicht zu empfehlen.

Was bei einer Skitour nie fehlen sollte

Eine Zwischenmahlzeit.

Ein warmes Getränk.

Ein Sitzkissen.

Ein zusätzliches wärmendes Kleidungsstück.

Handy.

Lassen Sie sich inspirieren

More snowtastic fun in Norway.

Profitieren Sie von diesen Top-Angeboten

Hier finden Sie eine Auswahl an den Anbietern, die mit Visit Norway kooperieren und Ihnen mit vollem Einsatz einen angenehmen Urlaub bereiten.

Ideen für die nächste Reise

Your Recently Viewed Pages

Zurück zum Anfang