Skip to main content

Dialoge zwischen Kunst und Natur

SKULPTURENPARKS UND OUTDOOR-KUNST

Wollen Sie Kunstwerke entdecken oder lieber das schöne Wetter in der Natur genießen? In Norwegen eine klare Sache: beides! Besuchen Sie einige der beeindruckendsten Skulpturenparks der Welt wie den Vigeland Park, den Ekeberg Park und Kistefos. Viele sind kostenlos und perfekt für einen Ausflug mit Familie und Freunden.

Traditionell findet man Kunst in Museen und Galerien. Doch in Norwegen gehen traumhafte Kunstwerke oft eine Symbiose mit ihrer natürlichen Umgebung ein, wobei das Wetter und die Jahreszeiten Teil des Erlebnisses sind.

Der Vigeland Skulpturenpark bei Frogner in Oslo ist ein weltweit einzigartiger Ort mit mehr als 200 Skulpturen des Künstlers Gustav Vigeland. Er ist damit der größte Skulpturenpark, der je von einem einzigen Künstler geschaffen wurde!

Zu den bekanntesten Skulpturen gehören Sinnataggen (Wütender Junge), Der Monolith, und Das Rad des Lebens. Rund eine Million Menschen besuchen den Park jedes Jahr – eine der beliebtesten Attraktionen Norwegens.

Neben dem Park können Sie zudem das faszinierende Vigeland-Museum besuchen. Hier entdecken Sie Vigelands frühe Werke, Porträts und Skulpturen sowie Gipsmodelle für die Skulpturen im Vigeland Park.

Nehmen Sie vom Stadtzentrum die Straßenbahn oder den Bus bis zum Haupttor, oder fahren Sie mit der U-Bahn zur Station Majorstuen.

Skulpturenpark Ekebergparken

Erleben Sie einen intensiven Dialog zwischen Kultur und Natur im Skulpturenpark Ekebergparken, auf einem Hügel westlich des Stadtzentrums.

Der Park bietet nicht nur einen atemberaubenden Panoramablick auf die Stadt und den Oslofjord, sondern beherbergt auch 40 Skulpturen und zeitgenössische Kunstinstallationen, darunter Werke von internationalen Ikonen der Kunst wie Renoir, Rodin, Dali und Hirst. Zu den prominenten norwegischen Künstlern des Parks zählen Per Ung, Dyre Vaa und Per Inge Bjørlo. Das zentrale Thema der Kollektion ist die Weiblichkeit.

Runden Sie Ihren Besuch mit einem Kaffee im gemütlichen Karlsborg Spiseforretning oder im stilvollen Ekeberg Restaurant ab.

Vom Stadtzentrum nehmen Sie die Straßenbahnlinie 13 oder 19 oder die Buslinie 34 oder 74.

Roseslottet (Rosenschloss)

Das Rosenschloss bei Frognerseteren (U-Bahn-Station) in Oslo ist eine Kunstinstallation unter freiem Himmel. Mit diesem Meisterwerk wollten die Brüder Vebjørn Sand und Eimund Sand ihre Dankbarkeit gegenüber der Demokratie ausdrücken. Der Park eröffnet im Juni 2020, 80 Jahre nach der Besetzung Norwegens durch Nazi-Deutschland und 75 Jahre nach der Befreiung des Landes. Zu den knapp 300 Kunstwerken gehören beeindruckende monumentale Gemälde, Installationen und Skulpturen. Die Installation wird im Jahr 2025 geschlossen.

Der Park hat jeden Tag geöffnet und ist kostenpflichtig, weitere Informationen dazu finden Sie auf der Website. Neben Führungen und Vorträgen finden hier Konzerte und verschiedene Veranstaltungen statt. Zudem genießen Sie eine atemberaubende Aussicht auf Oslo und können das Rosenschloss problemlos mit einem Besuch der berühmten Skisprungschanze und des Skimuseums am Holmenkollen verbinden.


Kistefos Museum

Ein weiteres Highlight für Freunde der Bildhauerei ist der riesige Skulpturenpark im Kistefos Museumin Jevnaker in Hadeland, etwa eine Autostunde nördlich von Oslo. Eine Eintrittsgebühr wird verlangt, Details finden Sie auf der Website des Parks.

In einem der größten Skulpturenparks Norwegens entdecken Sie 52 Skulpturen prominenter zeitgenössischer Künstler, darunter Yayoi Kusama, Olafur Eliasson, Anish Kapoor, Fernando Botero, Tony Cragg und Elmgreen & Dragset. Zu den Hauptattraktionen gehört der Spiegelbrunnen Path of Silence von Jeppe Hein. Weniger still ist es hier, wenn Sie mit Kindern unterwegs sind – nehmen Sie also besser Kleidung zum Wechseln mit!

Das beeindruckende Museumsgebäude The Twist ist eine Melange aus einer Skulptur und einer Brücke über den Fluss, und allein schon eine Reise wert!

Skulpturenpark Henie Onstad


Das Henie Onstad-Kunstzentrum befindet sich in Høvikodden, 20 Autominuten oder 12 Minuten Zugfahrt vom Stadtzentrum nach Sandvika, westlich von Oslo.

Dieses renommierte Kunstzentrum ist von einem Park mit 30 Skulpturen norwegischer und internationaler Künstler umgeben. Zu den berühmtesten Werken zählen Arnold Haukelands Solskulptur, Trygve Fredriksens Filipstadbananen und mehrere Werke von Inge Bjørlo, Kai Nilsen und Camilla Løw.

Verbinden Sie Ihren Besuch mit einem Spaziergang entlang des Küstenwegs und einem Bad am angrenzenden Strand!

Der Skulpturenpark bei Bærums Verk

Bærums Verk ist ein einzigartiges Handwerks- und Einkaufsviertel in einer ehemaligen Eisenhütte, die im frühen 17. Jahrhundert das Herz der Kommune Bærum war. Der Ort liegt 25 Minuten per Auto oder Bus westlich von Oslo.

Schlendern Sie zwischen den idyllischen Holzhäusern entlang des Flusses. Hier finden Sie über 40 Geschäfte, Künstlerateliers, Galerien und Restaurants. Zudem entdecken Sie im Park mehr als 30 Skulpturen von Norwegens bedeutendsten Künstlern.

Die Kulturdestination Ramme

Die Kulturdestination Ramme ist ein wirklich einzigartiger und vielseitiger Geheimtipp in Hvitsten in Vestby, 30 Autominuten südlich von Oslo.

Erkunden Sie hier den unglaublichen Havlyst-Park und das Ramme Fjord Hotel. Probieren Sie dann köstliche Bio-Lebensmittel im Ramme Kro & Restaurant sowie im Café und im schönen Hofladen.

Der berühmte norwegische Maler Edvard Munch kaufte 1910 ein Haus in Nedre Ramme und behielt es bis zu seinem Tod im Jahr 1944. Wandeln Sie auf den Spuren von Munch, besuchen Sie seine Villa und bewundern Sie seine Werke in der Ramme Kunstgalerie. Ausgestellt sind auch bekannte Werke anderer Künstler, darunter Oda Krogh und der „Trollmaler“ Theodor Kittelsen.

Artscape Nordland

Lassen Sie sich in Nordnorwegen das weitläufige Artscape Nordland (Skulpturlandskap Nordland auf Norwegisch) nicht entgehen.

Zwischen 1992 und 2015 wurden unter freiem Himmel 34 Skulpturen und Installationen in 32 verschiedenen Gemeinden der Provinz Nordland sowie in einer Gemeinde von Troms errichtet. Zu den Künstlern gehören Kjell Erik Killi Olsen, Anish Kapoor, Bård Breivik und Sissel Tolaas.

Sogar neben der Straße verstecken sich Kunstwerke!

Verpassen Sie nicht Matias Faldbakkens Skyldner in Kjøllen an der Norwegischen Landschaftsroute Rondane.

Norwegische Landschaftsrouten

Erleben Sie bunte Street Art im ganzen Land.

Vor kurzem angesehene Seiten