Dynamic Variation:
Offers
x

There was not an exact match for the language you toggled to. You have been redirected to the nearest matching page within this section.

Choose Language
Toggling to another language will take you to the matching page or nearest matching page within that selection.
Search & Book Sponsored Links
Search
or search all of Norway
The Scream, Edvard Munch
Munch in Oslo.
Photo: VisitOSLO / Icecube Media

Folgen sie Edvard Munch

muteplay/pauseplay/pause
Campaign
Course
Event
Partner
Media
Meetings
Travel Trade

Mit Oslo als Ausgangspunkt gibt es viele Möglichkeiten für Tagesausflüge zu historischen wie idyllischen Orten rund um den Oslofjord, wo Sie sich einen Eindruck von Munchs Leben und Arbeiten machen können.

Oslo ist der beste Ausgangspunkt, um mehr über den Ausnahmekünstler Edvard Munch zu erfahren. Nachdem Sie die beeindruckenden Werke im Munch Museum und in der Nationalgalerie (bis 2020 geschlossen) sowie sein Wohnhaus und Studio in Ekely gesehen haben, ist es an der Zeit, von Oslo weiter zu ziehen.

Ein Tag auf den Spuren Munchs

Munch war bekanntlich eine rastlose Seele. In der großen Stadt fand er keinen Frieden. Deshalb verbrachte er seine Zeit gerne an den idyllischen Schären des Oslofjords und bei stattlichen Herrenhäusern auf dem Land.

Munch pikene på broen
Munch pikene på broen .
Photo: Wikimedia Commons

Turbulente Liebe

Etwa eine Autostunde von Oslo entfernt liegt Åsgårdstrand, eine wunderschöne Küstenstadt zwischen Horten und Tønsberg. Hier verbrachte Munch ab 1889 mehrere Sommer. Eine turbulente Liebesaffäre inspirierte ihn zu einer Reihe von Gemälden, darunter: Melancholie, Zwei Menschen, Die Stimme, Trennung und eines seiner berühmtesten Werke, Die Mädchen auf der Brücke.

Er kaufte sich hier ein eigenes Haus, das seit 1947 als Museum dient und der Öffentlichkeit bis heute zugänglich ist.

Tiny Åsgårdsstrand ist historisch gesehen ein Ort, an dem sich Künstler im Sommer versammelten, arbeiteten und feierten. Heute treffen sich Kunstliebhaber und Reisende in den vielen lokalen Galerien, Cafés, Kunsthandwerks- und Antiquitätenläden und anderen kleinen Geschäften. Die Straßen mit den charmanten, weiß gestrichenen Holzhäusern, in denen außergewöhnlich viele Künstler wohnen, sind eine gute Inspirationsquelle. Während der Sommersaison werden geführte Spaziergängen angeboten, die einem das Leben, wie Munch es hier lebte, näher bringen.

Eine etwa eineinhalb-stündige Fahrt südlich von Åsgårdsstrand liegt die lebhafte Stadt Kragerø, wo Munch mehrere seiner berühmten Gemälde schuf. Beim örtlichen Fremdenverkehrsamt bekommen Sie eine Karte mit vielen markierten Stellen, an denen Munch seine Motive gefunden hat. Auf der Munch-Tour entdecken Sie außerdem die reizvollen, versteckten Straßen des Hafens.

Seitenwechsel

Jahre nach den Sommern in Åsgårdstrand begab sich Munch auf die gegenüberliegenden Seite des Oslofjords. Wenn Sie eine kurze Bootsfahrt von Horten nach Moss unternehmen, können Sie die Insel Jeløya besuchen.

Wandern Sie über das wunderschöne Archipel und machen Sie sich einen Eindruck von der Umgebung, die Munch zu einigen seiner „alltäglichsten“ Bilder in seiner Karriere inspiriert hat.

Refsnes Gods, Moss
Refsnes Gods, Moss.
Photo: Refsnes Gods

Restaurant Munch, Moss
Restaurant Munch, Moss.
Photo: Refsnes Gods

Auf der Westseite von JeløyaIm finden Sie das Restuarant Munch im Hotel Refsnes Gods. Hier können Sie umgeben von acht Originalgemälden lokale Gerichte probieren, die Edvard Munch einst selbst sehr gern gegessen hat.

Jeløya ist ein Naturparadies für Kunstliebhaber. Hier befinden sich auch die anerkannten Galerien Galleri Røed und Galleri F15, eine der führenden Kunstinstitutionen der nordischen Region.

Die Region Oslo bietet noch mehr

Warum erst bis zum Urlaub warten, um Ihre Aktivitäten zu planen?

×
Your Recently Viewed Pages

Zurück zum Anfang