Norwegen öffnet die Grenzen für Urlauber! Holen Sie sich die aktuellen Reiseinformationen
close
Dynamic Variation:
Offers
x

There was not an exact match for the language you toggled to. You have been redirected to the nearest matching page within this section.

Choose Language
Toggling to another language will take you to the matching page or nearest matching page within that selection.
Search & Book Sponsored Links
  • Hotels

    Scandic Hotels – in allen Städten von Norden nach Süden

    Nordic Choice Hotels – Hotels einmal anders

    Thon Hotels – mit fantastischem Frühstück

    Radisson Blu Hotels – buchen Sie Ihr Hotel in Norwegen

    Citybox – moderne und günstige Hotels in zentraler Lage

  • Anreise und Mobilität

    Widerøe – die größte Regionalfluggesellschaft Skandinaviens

    AutoEurope – größte Auswahl zu kleinsten Preisen

    Vy express – grünes Reisen leicht gemacht

    DFDS – bequem mit der Fähre von Kopenhagen nach Oslo

    Rent-A-Wreck – Mietwagen auf die clevere Art

    Arctic Campers – Ihr Camper-Verleih in Norwegen

    NOR-WAY Bussekspress – reisen Sie umweltfreundlich mit dem Expressbus

    Vy – umweltfreundlich Reisen leicht gemacht

    Cabin Campers – Ihre Hütte auf vier Rädern

    SJ NORD – bringt das Abenteuer auf Schiene

  • Touren und Rundreisen

    Hurtigruten – „Die schönste Seereise der Welt”

    Authentic Scandinavia – individuelle Norwegenreisen

    Up Norway – maßgeschneiderte Reisen

    Norrøna Hvitserk – Expeditionen und Abenteuerurlaube

    Fjord Tours – erleben Sie Norway in a nutshell® mit einem Ticket

    50 Degrees North – unvergessliche, maßgeschneiderte Norwegen-Reisen für kleine Gruppen

    Discover Norway – Skifahren, Radfahren und Wandertouren in Norwegen

    Norwegian Holidays – günstige Pauschalreisen mit Norwegian. Flug, Hotel und Mietwagen

    Secret Atlas – Spitzbergen und Nordnorwegen. Kleines Schiff für 12 Gäste.

    Stromma – Sightseeing, Ausflüge und Erlebnisse per Bus, Zug oder Boot

    Booknordics.com – Touren und Aktivitäten, Safaris, Tagesausflüge, Expeditionen, Hütten und Abenteueraufenthalte

  • Hütten und Ferienhäuser

    DanCenter – Ihr Spezialist für Ferienhäuser in Norwegen

    Norgesbooking – Finden Sie Ihre perfekte Hütte in Norwegen

  • Alpine mountain resorts

    Beitostølen – Abenteuer und Erholung zu jeder Jahreszeit

  • Offers

Search
or search all of Norway

Fliegenfischen

Die edle Kunst des Angelns.

Forelle, Seesaibling, Äsche, Hecht.

Diese und viele andere Fischarten tummeln sich in den norwegischen Angelrevieren.

Fly fishing in river .
Photo: Nasjonalparkriket
Fly fishing in river .
Photo: Nasjonalparkriket

Die Angelschnur schwingt leise und wie ein Lasso wunderschön durch die Luft.

Die Fliege landet sanft auf der Wasseroberfläche.

Wird der Fisch zuschnappen?

Freshwater fishing in Blefjell .
Photo: Alexander Benjaminsen / Visitnorway.com
Freshwater fishing in Blefjell .
Photo: Alexander Benjaminsen / Visitnorway.com

Eigentlich ist das anfangs gar nicht so wichtig.

Die Vögel zwitschern, der Wind flüstert, das Wasser plätschert und gluckert gemächlich vor sich hin.

Sie warten.

Fly-fishing in Hemsila, Hemsedal .
Photo: Yngve Ask / Visitnorway.com
Fly-fishing in Hemsila, Hemsedal .
Photo: Yngve Ask / Visitnorway.com

Etwas zieht an der Angel!

Der Puls rast – wird er entwischen, oder holen Sie die Angel mit dem Fisch ein?

Fishing in Hemsedal .
Photo: Robin Fjelldal
Fishing in Hemsedal .
Photo: Robin Fjelldal

Wow!

Eine glänzende, schöne Forelle!

Fly fishing at Lesja .
Photo: Nasjonalparkriket
Fly fishing at Lesja .
Photo: Nasjonalparkriket

Das Coole an Norwegen ist, dass das Angeln so leicht zugänglich ist. In vielen Städten können Sie sogar in der Innenstadt einen Fisch fangen! Das ist im europäischen Kontext ziemlich einzigartig", schwärmt Norwegens einziger universitärer Fliegenfisch-Lehrer, Tore Rydgren.
Er hat unzählige Stunden am Fluss verbracht. Manchmal studiert er das Flussufer stundenlang – ohne seine Angel.

Alles basiert auf starken Naturerfahrungen. Das Einzigartige am Fliegenfischen: Je besser man beim Imitieren des Fischfutters ist, umso einfacher können die Fische dann gefangen werden. Das Ziel ist es, die Fische intellektuell zu überlisten“, sagt er schmunzelnd.
Fliegenfischen muss nicht unbedingt lange dauern.

„Manche meiner Angelausflüge lassen sich am besten als Expedition beschreiben, bei der ich mein Auto mit Essen belade und zwei, drei Wochen weg bin. Aber ich wohne in Elverum, wo Norwegens längster Fluss, die Glomma, durch das Zentrum fließt. Dort nach der Arbeit eine halbe Stunde Fliegenfischen reicht mir, um abzuschalten und mir ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, bevor ich nach Hause schlendere."

Teacher in fly fishing, Tore Litlere Rydgren in a river holding a fish
Fly fishing teacher Tore Litlere Rydgren.
Photo: Tore Litlere Rydgren / visitnorway.no

Norwegens beste Plätze zum Fliegenfischen

In ganz Norwegen finden Sie gute Reviere zum Süßwasserangeln. Unter der Oberfläche gibt es eine Vielzahl von Fischarten, die je nach Ort und Region des Landes unterschiedlich sind.

„Mein persönlicher Favorit ist der Seesaibling, ein extrem schöner Fisch. Sein Bauch ist etwas rot und die Seiten scheinen olivfarben. Es schmeckt auch richtig gut! Seesaibling ist eine der Süßwasserarten, die man in höheren Lagen findet. Gebiete wie Femundmarka in Ostnorwegen, die Berge von Trøndelag sowie Nordnorwegen sind gute Ausgangspunkte für die Suche. Je weiter Sie nach Norden fahren, desto besser sind die Möglichkeiten zum Angeln auf Forellen und Seesaiblinge. Nordnorwegen ist ein Paradies für Fliegenfischer“, erklärt Tore.

Erfahrene Angler machen aus den besten Plätzen oft ein Geheimnis. Doch manche Gebiete sind sehr weitläufig und bieten unzählige gute Angelplätze.

Engerdalen und Femundmarka haben 900 Angelgewässer. Das sind ungefähr so viele Gewässer wie Einheimische. In Namsskogan in Trøndelag haben Sie mit einem Angelschein Zugang zu 800 Angelgewässern. Es ist erstaunlich“, sagt Tore.

Denken Sie daran, dass Sie vor dem Angeln eine Angelkarte kaufen und eine Gebühr für das Angeln von Lachs, Meerforelle und Seesaibling zahlen müssen.

Fliegenfischen im Meer

Obwohl an der Küste das Meeresangeln am beliebtesten ist, kann man dort auch Fliegenfischen.

„Im Meer fischt man von Natur aus Salzwasserfische. Es macht Spaß, Pollack mit einer Fliegenrute zu fischen! Die Leute reisen oft nach Hitra, Smøla und anderen tollen Angelrevieren im Nordwesten, um auf Pollack zu fischen.

Arctic Char in Langfjordelva, Finnmark
Arctic Char in Langfjordelva, Finnmark.
Photo: Yngve Ask / Visitnorway.com
Lizenz zum Fischen – Regeln und Pflichten

Sie benötigen in Norwegen einen Angelschein ("fiskekort") für das Süßwasserangeln in Flüssen, Seen und Bächen in Norwegen.

Die Angelscheine werden von den einheimischen Grundbesitzern und Fischereiverbänden ausgestellt.  Sie können die Angelscheine online auf iniatur.no sowie in örtlichen Sportgeschäften, Tankstellen, kleineren Lebensmittelläden und auf vielen Campingplätzen erwerben.

Angelscheine gelten nur in bestimmten Gebieten und für bestimmte Zeiträume – entscheiden Sie sich für den Ort und Zeit bevor Sie einen Angelschein kaufen.

Wenn Sie Lachs, Meerforelle oder Arktischen Saibling angeln möchten, müssen Sie neben der Angellizenz eine zusätzliche Gebühr bezahlen. Auf Kinder unter 18 Jahren trifft dies jedoch nicht zu. Das Angeln auf Aal ist in Norwegen verboten.

Für das Angeln in den Fjorden und am Meer benötigen Sie keinen Angelschein. 

Erfahren Sie mehr über die Regeln für das Süßwasserangeln auf miljodirektoratet.no und planen Sie Ihre Reise mit fishspot.no.

Wissenswertes über das Fliegenfischen

Fliegenfischen: Der zum Angeln verwendete Köder (als Fliege bezeichnet) ist eine Imitation der natürlichen Nahrung von Fischen – von echten Fliegen bis zu Insekten und Amphibien. Da Fliegen so leicht sind, dient nur das Eigengewicht der Schnur als Wurfgewicht.

AFTM-Klasse​: Einteilung der verschiedenen Ruten, Schnüre und Rollen zu Gewichtsklassen. Klasse 1 ist für ultraleichte Fische, Klasse 5 ist eine gute Forellen-Angelausrüstung und Klasse 10 ist für sehr schwere Fische wie Hechte.

Künstliche Fliege: Imitation einer Fliege zur Verwendung als Fischbeute. Dazu können Eintagsfliegen, Köcherfliegen und Mücken gehören – sowohl im Larven- und Puppenstadium als auch als ausgewachsenes Insekt.

Attraktor-Fischen: Angeln mit Fliegen, die die Neugier der Fische wecken, anstatt Beute zu imitieren.

Wussten Sie, dass die erste Person, die über das Fliegenfischen schrieb, weiblich war? 1496 wurde in England ein Text mit dem Titel „A Treatyse of fysshynge wyth an Angl“ veröffentlicht, geschrieben von Dame Juliana Berners, einer englischen Priorin und Schriftstellerin.

Mayfly .
Photo: Tore Litlere Rydgren
Mayfly .
Photo: Tore Litlere Rydgren

Besonders beliebt: Hecht und Äsche

Tores Lieblingsfluss ist Renaelva, zwei Autostunden nördlich von Oslo. Fliegenfischer aus der ganzen Welt reisen zu diesem Fluss. Doch damit Anglerherzen höherschlagen können, müssen die Bestände groß genug sein.

„Der Fluss Renaelva beherbergt einen der größten Bestände an großen Äschen in Europa. Das ist uns durch langfristiges Management gelungen. Große Fische, die viel Rogen legen können, werden wieder ausgesetzt. Heute kommen Menschen aus ganz Europa, um im Fluss Renaelva Äschen zu fischen. Die Äsche ist ein Fisch aus der Familie der Lachse, der nach mildem Thymian duftet und sehr gut schmeckt“, sagt Tore.

Forelle und Lachs sind die begehrtesten Fische für norwegische Fliegenfischer – aber das gilt nicht unbedingt für Angelfans aus dem Ausland.

„Viele Fischer aus den Niederlanden denken, dass ich scherze, wenn ich sage, dass es in Finnskogen in Ostnorwegen Hunderte von zugänglichen Gewässern gibt, in denen Hechte vorkommen. Hecht gilt als exklusiv bei den Deutschen, Niederländern und Franzosen. Ich war ein Guide für Leute, die den ganzen Weg von Paris in die Hedmark gereist sind, nur um Hechte zu fischen. Es macht Spaß!“

Darüber hinaus gehört Norwegen zu den besten Ländern für das Angeln auf Wildlachs – auch für Fliegenfischer. Erfahren Sie mehr über das Lachsangeln.

Werden Sie ein Experte im Fliegenfischen

Es kann zwar viele Jahre dauern, um ein erfahrener Fliegenfischer zu werden – aber die grundlegenden Fähigkeiten sind schnell erlernt.

Nach einem eintägigen Kurs sind Sie erfahren genug, um einen Fisch zu fangen“, sagt Tore, der auch als Angelführer arbeitet.

Im Kurs lernen Sie unter anderem, wie man einfache Fliegen bindet und erfolgreich wirft.

Ich würde sagen, es ist sehr wichtig, einen Guide zu haben, wenn man mit dem Fliegenfischen beginnen möchte. Melden Sie sich für einen Kurs an, angeln Sie mit einem professionellen Angelguide oder einigen guten Angelfreunden, oder treten Sie einem Angelverein bei. Das wird Ihnen helfen, eine gute Erfahrung zu machen", erklärt Tore.

Erfahrene Angler können mit einem ortskundigen Angelguide die besten Angelplätze entdecken. Ein Guide kann auch Tipps zu den aktuellen Lieblingsfliegen der Fische geben.

Zum Fliegenfischen muss man in Norwegen aber nicht unbedingt in Gebiete weitab der Zivilisation reisen. Ganz im Gegenteil.

Kristian und Farhad angeln gerne zwischen den Hochhäusern der Hauptstadt.

Urban fishing .
Photo: Maverix / Visitnorway.com
Urban fishing in Oslo .
Photo: Maverix / visitnorway.com

Angeln in der Stadt

In der Nähe von Ampeln, Graffiti und Hochhäusern biegen Kristian Leerand und Farhad Soufi zum Fluss Alnaelva im Osten von Oslo ab. Der Lärm der Stadt verschwindet, als sie in den unberührten und friedlichen Wald rund um den Fluss wandern. Kristian und Farhad zücken ihre Angelruten – und schon beißen die ersten Fische. Zwei kleine Forellen!

„Wir angeln in erster Linie zur Erholung. Wir setzen die kleineren Fische frei, damit sie groß werden können“, sagt Kristian.

In der Innenstadt von Oslo kann man problemlos in der Freizeit angeln, aber die Qualität des Essens ist dort nicht so gut. Außerdem gibt es viel Konkurrenz. In stadtnahen Gebieten sind die Fischbestände inzwischen an den Rand gedrängt. Deshalb empfehle ich eher das Angeln in der Oslomarka, etwas außerhalb des Stadtzentrums. Sowohl in der Nordmarka als auch in der Østmarka gibt es gute Forellenseen“, fügt Tore hinzu.

Man sagt: Wer der Verlockung des Fliegenfischens in Netz geht, wird dieses Hobby niemals wieder los. Und auch aus kulinarischer Perspektive kann man leicht danach süchtig werden!

Sein eigenes Essen fangen zu können, hat schon immer einen gewissen Status verliehen. Wildfisch zu fangen und ein gutes Essen zuzubereiten gehört zu den Dingen, die ich im Leben sehr schätze“, schließt Tore.

Ein Hauch von Angelfreude

Ob in der freien Natur wie inmitten der Stadt: Genießen Sie einen entspannten Angelurlaub.

Petri Heil!

Werfen Sie einen Blick auf diese Angelreviere für Fliegenfischer – mit Guide oder auf eigene Faust.

Echte Abenteuer statt Anglerlatein

Nicht nur Fliegenfischer haben nach einem Norwegen-Urlaub jede Menge Erinnerungen im Gepäck. Probieren Sie auch Meeresangeln oder Lachsangeln!

Profitieren Sie von diesen Top-Angeboten

Hier finden Sie eine Auswahl an den Anbietern, die mit Visit Norway kooperieren und Ihnen mit vollem Einsatz einen angenehmen Urlaub bereiten.

Your Recently Viewed Pages

Zurück zum Anfang