Skip to main content

Walbeobachtung

Erleben Sie die Giganten der Meere!

Das könnten Sie sein!

Erkunden Sie in Nordnorwegen die arktische Tierwelt von ihrer schönsten Seite.

Niemand weiß, wann die Wale auftauchen. Erleben Sie ein Gefühl voller Vorfreude und Spannung, bis dann plötzlich …

… ein majestätischer Wal wie aus dem Nichts vor Ihren Augen auftaucht!

„Es war wunderbar – wir haben geweint! Darauf haben wir seit Jahren gewartet.“

Krista Mutanen und Piia Katajapuu, Urlauberinnen aus Finnland

In Nordnorwegen können Sie in jeder Jahreszeit Wale erleben! Während Orcas und Buckelwale die Fjorde gerne im Winter besuchen, sind die Pottwale das ganze Jahr über vor Ort.

Walbeobachtung in Norwegen

Diese mächtigen Kreaturen bewohnen die norwegische Küste und faszinieren Touristen wie Einheimische. Bis zu 20 Meter lange Pottwale zeigen sich das ganze Jahr über an der Küste der Vesterålen in Norwegen.

Wenn das Walbeobachtungsboot vom Kai in Andenes in See sticht, atmen Sie gleich die frische Meeresluft. Niemand weiß, was der Tag bringen wird. Wie bei jeder anderen Safari entscheiden die Tiere, wann sie sich blicken lassen. Ihre Chancen stehen jedoch gut – denn nirgendwo sonst in Norwegen zeigen sich die Meeresriesen so oft wie rund um die Vesterålen.

Mitten im Winter jagen Buckelwale, Orcas und Finnwale vor der Küste Nordnorwegens den wandernden Heringen nach. Die Wale sehen in den großen Mengen dieser kleinen Fische ein riesiges Festmahl. Nicht nur die Menschen nehmen über die Feiertage gerne etwas zu! In den letzten Jahren fand das Phänomen hauptsächlich in der Region Lyngenfjord und Alta statt. Verschiedene Unternehmen organisieren hier Ausflüge zu den Walen. Falls die Heringe in Zukunft jedoch woanders ihr Quartier aufschlagen, werden ihnen auch die hungrigen Wale folgen.

Auf den Inseln von Spitzbergen erhaschen Sie mit etwas Glück sogar einen Blick auf den größten Wal der Erde: den Blauwal.

Auf einer Walsafari können Sie den Schwanz eines tauchenden Wals aus nächster Nähe beobachten und mehr über diese faszinierenden Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum erfahren. Sara Mesiti, Biologin und Reiseleiterin bei Whalesafari Andenes, hofft, dass sich die Menschen dank dieser Erfahrungen mehr für die Meeresbewohner und den Schutz der Ozeane interessieren.

„Es ist eine Mischung aus Abenteuer und Forschungsreise.“

Sara Mesiti, Biologin und Reiseleiterin bei Walsafaris

Das weltbeste Reiseziel für Walbeobachtungen?

Andenes auf den Vesterålen hat einen geografischen Vorteil, der die Wale das ganze Jahr über in die Gegend lockt. Die großen Pottwale lieben die Bleikdjupet (Bleikschlucht) – ein besonders nährstoffreiches Gebiet nordwestlich von Andenes. Laut Sara liegt hier der einzige Ort in ganz Skandinavien, wo Sie in so kurzer Zeit so tiefe Meere erreichen und hohe Chancen auf Walbeobachtungen haben.

Die Wintersaison dauert normalerweise von Mitte Januar bis April, die Sommersaison von Anfang Mai bis Anfang November.

Wenn Sie mit Whalesafari Andenes auf Walbeobachtung gehen, können Sie auch eine faszinierende Tour durch das Walmuseum im Walzentrum machen. Manche Touren beginnen in Stø, an der Spitze von Langøya auf den Vesterålen. Von hier dauert die Fahrt zu den Walen zwar etwas länger, doch als Bonus sehen Sie vielleicht einige Robben. Diese entspannen sich oft auf dem felsigen Gelände am Ufer, da es in der Nähe des Fischerdorfs eine Robbenkolonie gibt.

Die Stars auf einer Walsafari sind natürlich die Giganten des Meeres. Darüber hinaus erleben Sie jedoch eine atemberaubende Reise mit Blick auf die Fjorde und die arktische Landschaft. Viele Firmen bieten eine hundertprozentige Walgarantie – wenn Sie auf Ihrer Safari dennoch keinen Wal sehen, können Sie gratis an einer weiteren Tour teilnehmen.

Werfen Sie einen Blick auf die verschiedenen Walsafaris in Norwegen! Einige Anbieter stechen mit dem RIB (Festrumpfschlauchboot) in See, andere mit größeren Schiffen und manche mit Hybrid-Elektroschiffen.

Sicherheitsrichtlinien

Norwegen nimmt seine Verantwortung für die Umwelt ernst und möchte sicherstellen, dass in der freien Natur allgemeine Regeln zum Schutz von Tieren und der Umwelt eingehalten werden!

Denken Sie daran, dass Sie bei einer Walsafari wie ein Gast im Haus der Wale sind! In den Walrevieren muss sich jeder an die nationalen Richtlinien zur Walbeobachtung halten. Diese Richtlinien gelten für alle Schiffe auf See – für Privatpersonen und Touristen, kommerzielle Reiseveranstalter und für alle anderen.

Halten Sie ausreichend Abstand, um die Wale nicht zu stören oder zu stressen. Versuchen Sie keinesfalls, die Wale anzulocken (etwa durch Futter, Geräusche oder Blicklichter) oder sie zu berühren.

Wählen Sie einen Reiseveranstalter, der Verantwortung für die Meeresumwelt übernimmt und die Regeln nicht bricht. Für den Einsatz von Drohnen in der Nähe von Walen gibt es strenge Richtlinien.

Wenn Sie diese Regeln befolgen, werden Sie einen unvergesslichen, sicheren und inspirierenden Tag auf See haben!

Die Hauptattraktion – Pottwale

Die Crew hat in der Ferne ein leises Klicken der Wale gehört …

Wenn Sie den Kapitän während der Fahrt mit Kopfhörern sitzen sehen, liegt das daran, dass er ein Hydrophon verwendet. Dieses Unterwassergerät erkennt Meeresgeräusche aus allen Richtungen und nimmt diese auf, um nach Pottwalen zu lauschen. Diese gelten als die lautesten Tiere der Welt, ihre Klickgeräusche sind sogar drei bis vier Seemeilen entfernt noch zu hören.

Die Meistertaucher können Tiefen von bis zu 2000 Metern erreichen! Dabei können die Wale eineinhalb Stunden unter der Oberfläche bleiben. An der Oberfläche bleiben Sie durchschnittlich nur acht Minuten lang. Man erkennt die Pottwale zudem an ihrem Blas (die durch das Blasloch ausgestoßene Atemluft), das in einem Winkel von 45 Grad nach links in den Himmel schießt.

Kurz vor dem Ende der Show sehen Sie die Schwanzflosse, die direkt aus dem Meer steht – das ist der Moment für Fotos, also schnell! Dann verschwindet der Wal wieder in der Tiefe.

Selbst wenn die Wale gerade abgetaucht sind, gibt es noch viele andere erstaunliche Wildtiere.

7 Top-Tipps zur Walbeobachtung

Bringen Sie warme Kleidung mit: Ziehen Sie sich in Schichten an (Zwiebelprinzip) und nehmen Sie wasserdichte Ausrüstung mit.

Halten Sie Ihre Kamera bereit und verwenden Sie ein Zoomobjektiv für die besten Bilder!

Lassen Sie die Kamera aber auch mal stecken und genießen Sie einfach nur die spektakuläre Aussicht in Nordnorwegen.

Sprechen Sie mit den Crewmitgliedern! Diese teilen gerne ihr Wissen über verschiedene Walarten und sagen Ihnen, worauf Sie achten sollen.

Geduld ist gefragt! Der Kapitän und die Crew können helfen und schätzen, wo die Wale demnächst auftauchen werden.

• Nehmen Sie ein bis zwei Stunden vorher ein Medikament gegen Seekrankheit ein, wenn Sie Ihren Magen noch nicht auf hoher See kennengelernt haben.

Bringen Sie ein paar Snacks mit. Salzige Snacks wie Cracker und Chips sind am besten, da sie gegen Übelkeit helfen.

Die Tierwelt auf den Vesterålen

Während Ihrer Walsafari werden Sie wahrscheinlich auch andere faszinierende einheimische Wildtiere entdecken!

Die Vogelwelt entlang der Küste von Andøya ist unglaublich. Haben Sie diese einzigartigen Vögel schon einmal in echt gesehen? Die Insel Bleiksøya ist ein lebhaftes Vogelschutzgebiet. Im Sommer tummelt sich hier eine der größten Papageientaucher-Kolonien Norwegens! Zudem nisten Tordalken, Trottellummen, schwarze Trottellummen und Kormorane.

Erleben Sie die Vogelklippen bei einer geführten Safari aus der Nähe. Auch die mächtigen Seeadler sehen Sie auf diesen Touren fast garantiert. Oder vielleicht möchten Sie Ihr Angelglück versuchen? Sie können sogar Hochseeangeln – ein echtes nordnorwegisches Abenteuer!

Auf dem Festland können Sie dem König des Waldes bei einer geführten Elchsafari hautnah begegnen. Mit etwas Glück erleben Sie ihn sogar unter dem Nordlicht!

Mehr entdecken

Die besten Angebote unserer Partner

Buchen Sie hier Ihr nächstes Norwegen-Abenteuer. Werfen Sie hier einen Blick auf unsere Nordlicht-Angebote

Vor kurzem angesehene Seiten