Skip to main content

Route: Elly und Danny entdecken Stavanger

Länge: 10.000 Schritte

Folgen Sie den Lieblingsrouten von Elly und Danny durch Stavanger. Dieses sportliche englische Paar in den Dreißigern liebt das Wandern in der Wildnis. Elly interessiert sich sehr für alle Aspekte des Kochens und hat sogar ihr eigenes Kochbuch geschrieben. Die beiden haben Minigolf zu „ihrem Ding“ gemacht und versuchen, an jedem neuen Ort eine oder zwei Runden zu spielen.

Viele Attraktionen und Sehenswürdigkeiten in Stavanger liegen dicht beieinander, daher kann man in kurzer Zeit viel sehen und unternehmen. Nehmen Sie an einem Kunstspaziergang teil und entdecken Sie alles von riesigen Wandgemälden bis hin zu winzigen Kunstwerken an Türen und Bussen. In der Fargegaten (die Straße der Farben) fühlt man sich so, als würde man in einem Foto spazieren.

Entspannen Sie sich bei einem langen, angenehmen Spaziergang an einem der weißen Sandstrände von Jæren außerhalb des Stadtzentrums oder besuchen Sie einige Museen der Stadt und erfahren Sie mehr über Norwegens wichtigsten Industriezweig – die Ölindustrie.

Nur fünf Gehminuten vom Hafen entfernt finden Sie die malerischen alten, weiß gestrichenen Holzhäuser von Gamle Stavanger („Altes Stavanger“), dem ältesten Teil der Stadt. Ein schöner Aussichtspunkt im Stadtzentrum ist der Valbergtårnet (Valberg-Turm). Mitte der 1850er Jahre wurde der Turm von den Stadtwächtern genutzt, die die Stadtbewohner bei einem Brand alarmierten.

Wenn Sie eine legendäre Wanderung unternehmen möchten, ist der weltberühmte Preikestolen (Felskanzel) nur 40 Autominuten von Stavanger entfernt. Sie benötigen zwar mehr als 10.000 Schritte, aber nach einer acht Kilometer langen Wanderung werden Sie mit einer der besten Aussichten Norwegens belohnt.

Ganz ohne Schritte, aber mit einer atemberaubenden Geschwindigkeit können Sie über den Lysefjord gleiten, und zwar auf einer Fahrt mit einem Hochgeschwindigkeits-Schlauchboot (RIB). Die Reise beginnt im Zentrum von Stavanger.

Route: Die Highlights von Stavanger

Länge: 2,7 Kilometer

Bei einem Besuch in Stavanger darf man einige Höhepunkte einfach nicht verpassen! Beginnen Sie Ihren morgendlichen Spaziergang bei der modernen Stavanger-Konzerthalle – ein architektonisches Highlight der Stadt. Spazieren Sie anschließend durch Gamle Stavanger, vorbei an weißen Lattenzäunen und blühenden Gärten, bevor Sie das IDDIS Museum erreichen. Hier sehen Sie sowohl das Norwegische Grafikmuseum als auch das Norwegische Konservenmuseum.

Der Hafen von Stavanger ist nur einen Katzensprung entfernt. Bewundern Sie hier die vielen alten Lagerhäuser. Diese bilden heute ein beliebtes Fotomotiv und beherbergen lebendige und farbenfrohe Restaurants und Kneipen. Fahren Sie weiter zum Kulturkafé Nr. 18, wo Sie im wahrscheinlich ältesten Haus Stavangers (über 300 Jahre alt!) zu Mittag essen können. Bummeln Sie dann ins Einkaufsviertel und verpassen Sie nicht die hochwertigen skandinavischen Produkte bei Oleana, Fjällräven und Chili Chocolate.

Schlendern Sie dann durch die berühmte Straße Fargegaten. Zücken Sie jetzt auf jeden Fall die Kamera – jeder Blickwinkel hat Postkarten-Potenzial! Oder erleben Sie die farbenfrohe Straße wie die Einheimischen: Besuchen Sie einen Barbershop, einen Friseur oder Kleider- und Designgeschäfte und genießen Sie eine Erfrischung und einen Snack in den vielen Cafés und Kneipen.

Weiter geht es zum Norwegischen Ölmuseum, das in einem Gebäude am Hafen in Form einer Bohrinsel untergebracht ist. Das übersehen Sie garantiert nicht. Direkt neben dem Museum befindet sich der Geoparken, ein besonderer Spielplatz aus echtem Schrott der Erdölindustrie – ein Highlight für Kinder und Jugendliche. Wenn Sie nach all den Schritten eine kleine Pause brauchen, können Sie im Salon de Nord im historischen Hotel Victoria Erfrischungen oder einen Aperitif genießen. Das 120 Jahre alte Hotel steht stolz an der Uferpromenade von Stavanger. Beenden Sie den Tag mit einem Essen im Fisketorget, einem beliebten Restaurant am Meeresufer beim Fischmarkt. Probieren Sie den Fang des Tages oder die berühmte Fischsuppe – frischer geht’s nicht!

Route: Ein halber Tag in Stavanger

Länge: 2,2 Kilometer

Wenn Sie nur für kurze Zeit in Stavanger sind, können Sie auf dieser Route trotzdem das Wesen der Stadt einfangen. Hier ist die passende Route für Sie. Beginnen Sie mit einem Mittagessen und einer Explosion moderner Aromen im beliebten veganen Restaurant Bellies im Osten der Stadt. Das Restaurant befindet sich in einer aufstrebenden und beliebten Gegend mit vielen neuen Läden und Restaurants.

Gestärkt geht es nun zu Fuß oder mit dem Elektro-City-Bike ins Hafengebiet. Nehmen Sie hier an einer im Voraus gebuchten Sightseeing-Tour mit dem Hochgeschwindigkeits-Schlauchboot (RIB) teil (okay, das zählt nicht zu Ihren 10.000 Schritten, ist aber trotzdem ein tolle Tour).

Nachdem Sie auf dieser Spritztour die frische Meeresbrise genossen haben, nehmen Sie nun an einer Segway-Tour durch die Stadt teil. Auch hier müssen Sie nicht selbst gehen, aber im Urlaub geht sogar das Halten des Gleichgewichts als sportliche Betätigung durch. Eine typische Segway-Tour führt Sie zu vorbei an cooler Street Art und zu den Top-Attraktionen wie Gamle Stavanger (Alt Stavanger).

Der Tag war schon bis jetzt richtig abwechslungsreich. Aber da wir in Norwegen sind, gibt’s natürlich noch ein Wikinger-Abenteuer obendrauf: Im hochmodernen Erlebniszentrum Viking House bekommen Sie einen Einblick in Norwegens Wikingererbe. Ein lebensechter Virtual-Reality-Film erzählt die Geschichte von König Harold dem Blonden, der Norwegen zu einem Königreich vereinte. Schließlich können Sie sich ein Abendessen im Fish & Cow gönnen – ein kulinarisches Fest am Ende eines gelungenen Tages. Aber vorsichtig: Wer die Restaurants in Stavanger probiert hat, möchte immer und immer wieder kommen!

Route: Stavanger Street Art-Tour

Länge: 2,7 Kilometer

Stavanger gehört zu den weltweit führenden Städten für Street Art. NUART veranstaltete zuvor jährliche Street Art Festivals in Stavanger, und die daraus entstandenen Kunstwerke lassen Besucher noch immer staunen. Zu den Kunstformen gehören unter anderem Situationismus, Graffiti, Post-Graffiti, Wandmalerei, Comic-Kultur, Schablonenkunst und Aktivismus. Dies ist ohne Zweifel die spannendste Entwicklung in der bildenden Kunst seit Jahrzehnten.

Machen Sie eine Street Art-Tour in Stavanger! Diese Route durch die Innenstadt Stavangers bietet Ihnen faszinierende Einblicke in die Kunstwerke im Zentrum der Stadt.

Erfahren Sie mehr auf Nuarts Partnerseite bei Google Arts & Culture.

Dies sind die Kunstwerke entlang der Route (Adresse in Klammern): Love Interruption und UNART (Klubbgata 4); Self-portrait with friends (Klubbgata 6); Untitled von Logan Hicks (Hospitalgata 11); „Jævla Homo!“ (Øvre Holmegate 27); “Beaten!” (Domkirkeplassen); Girl with Teddy + Heart Phone (Øvre Holmegate 26); Grenade Lovers (Øvre Holmegate 26); Gaffadils (Øvre Holmegate); Pinks (Klubbgata 4); Rude Kids: Solid Tattoe (Øvre Holmegate 24B); Untitled von Swoon und David Choe (Bakkegata 20); Vi er alle like (Østervåg 26); Dünkelziffer (Salvågergata 3); Untitled von Alice Pasquini (Jernbaneveien 9); The last traveler (Jorenholmsgata); Johanna & Broremann (Nygårdsgata 24).

Profitieren Sie von Top-Angeboten

Holen Sie mit unseren ausgewählten Reiseunternehmen das Beste aus Ihrem Norwegen-Urlaub heraus.

Vor kurzem angesehene Seiten