Skip to main content

Kjetil Nordhus

Tipps von Nordhus bezüglich kultureller Veranstaltungen in Kristiansand

Ganz besondere Atmosphäre: Vielen Besuchern fällt die gute Stimmung in Kristiansand auf. Vielleicht, weil die Stadt genau die richtige Größe hat, damit Künstler und Kulturschaffende zueinander finden und diese Atmosphäre gemeinsam erzeugen können.

Wandel zum Mekka der Musik: Früher war die norwegische Stadt Kristiansand musikalisch gesehen überhaupt nicht bedeutend. Die Einheimischen wollten unbedingt etwas dagegen unternehmen – und ihre Anstrengungen haben sich ausgezahlt. Vor etwa zehn Jahren wurde in der Presse erstmals von der „Kristiansand-Welle“ gesprochen. Das Musikfestival Palmesus gehört inzwischen zu den besten des Landes. Wie sehr sich die lokale Musikszene verbessert hat, wird sich jedoch erst im Laufe des restlichen Jahres offenbaren. In den Musiklokalen von Kristiansand sind das ganze Jahr über viele unterschiedliche lokale, regionale, nationale und internationale Künstler zu Gast: ob im winzigen Vaktbua, im Kick und Teateret oder dem großen Kilden.

Kunst: Die Kunstszene der Stadt ist in letzter Zeit enorm gewachsen. Zwei Museen, die Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten, sind Sørlandets Kunstmuseum und Kristiansand Kunsthall, eine der modernsten Kunstgalerien Norwegens. In der Nähe befindet sich zudem das Agder Kunstsenter, eine großartige kleine Kunstgalerie mit Geschäft. Viele lokale Künstler arbeiten auf Odderøya, einer Kulturinsel südlich des Stadtzentrums. Dieser ehemalige Marinestützpunkt ist inzwischen ein Erholungsgebiet. Abgesehen von wunderschönen Ausblicken in alle Himmelsrichtungen erwarten Sie hier das Zentrum für Darstellende Künste in Kilden, Konzertstätten und ein Kletterpark.

Kaffeepause: Cuba Life ist auf jeden Fall einen Besuch wert, und im Camillo Bastrup wird seit Jahren erstklassiger Kaffee serviert.

Barhopping: Im Verhältnis zu seiner Einwohnerzahl verfügt Kristiansand über die meisten Nachtclubs des Landes. Die Bakgården Bar ist eine der besten Cocktailbars Skandinaviens und das kleinere Vaktbua ist besonders bei Hipstern sehr beliebt. In vielen Bars werden Fußballspiele gezeigt. Im Telfords Pub kommen Ihre Geschmacksnerven in den Genuss eines Craft Beers von Qvart Ølkompani in Lund. Wenn Sie Glück haben, können Sie bei einem Bier dem Gesang der Einheimischen lauschen, die traditionelle Lieder mitsingen.

Mina Bondevik

Tipps von Bondevik für einen Samstag in Kristiansand, an dem Sie es den Einheimischen gleichtun

Sommer nach norwegischer Art: Der Sommer in Kristiansand steht für kleine Inseln und Sonne und viele liebenswerte Menschen tummeln sich in der Stadt. Verbringen Sie Ihre Urlaubstage entspannt auf einem Boot oder beim Sonnenbaden an den schönen Felsstränden. Einige der besten Fischrestaurants befinden sich entlang des Fiskebrygga (dem Fischkai). Kehren Sie dort mittags oder abends zum Essen ein. Passen Sie sich den Einheimischen an, indem Sie ein Gericht mit frisch gefangenen Garnelen bestellen.

Ein Eis in der Sonne: Außerdem kann ich eine der vielen Eisdielen der Stadt empfehlen. Halten Sie Ausschau nach Eiscreme von Hennig Olsen, einem lokalen Hersteller, der seit 1924 seine himmlischen Eissorten vertreibt.

Weihnachtsstadt: Im Dezember verwandelt sich Kristiansand in eine weihnachtliche Stadt. Den ganzen Monat über findet ein traditioneller Markt statt, es gibt eine öffentliche Eisbahn und Aufführungen in der Einkaufszone Torvet. Weihnachtsbeleuchtung und Tannenbäume (und mit etwas Glück eine dicke Schneeschicht) sorgen für eine festliche Atmosphäre.

Stadtrundgang: Ich empfehle einen Ausflug zu den weißen Holzhäusern in Posebyen, dem ältesten Stadtteil Kristiansands. Darüber hinaus können Sie in den „Stadtzug“ einsteigen und eine 30-minütige Stadtrundfahrt machen. Daran finden Erwachsene wie Kinder ihren Spaß!

Sehen und gesehen werden: Die Hauptstraße Markens ist sowohl tagsüber als auch abends der beste Ort, um andere zu sehen und gesehen zu werden. Markens ist vom Einkaufszentrum Slottet bis hinunter zum Meer von Geschäften und Restaurants gesäumt. Versäumen Sie es nicht, auch die charmanten Nebenstraßen zu erkunden.

Einkaufsbummel: Im Zentrum gibt es etwa 400 Geschäfte. Die ungewöhnlichsten Boutiquen, Bäckereien und Cafés befinden sich jedoch in der Skippergata. Für eine Pause empfehle ich auf einen Drink oder etwas zu essen in Lokalen wie Geheb, Innom oder Dampbageriet einzukehren.

Bootsausflug: Wenn Sie im Sommer nach Kristiansand fahren, MÜSSEN Sie einfach eine Bootsfahrt machen. Mit der MS Bragdøya, auch bekannt als „Badebåten“ (das Badeboot), können Sie Inselhopping machen. Steigen Sie an einer der Inseln aus, verbringen Sie den Tag in der Sonne und fahren Sie am Nachmittag mit dem Boot zurück zum Festland.

Badebyen: Am zentralen Stadtstrand können Sie Beachvolleyball spielen, im Meer schwimmen oder sich einfach bei einem guten Buch entspannen. Die Insel Odderøya liegt fünf Minuten vom Stadtstrand entfernt. Hier gibt es idyllische Wanderwege, Ruinen aus dem Zweiten Weltkrieg, einsame, von Felsen umgebene Strände und eine fantastische Aussicht auf das Meer.

Schlechtes Wetter? Bleiben Sie im Aquarama Wasserpark und Spa, wo es warm ist, oder verbringen Sie den Tag im Einkaufszentrum Sørlandssenteret.

Kulinarische Highlights: In Kristiansand finden Sie verschiedenste Angebote von spanischen bis hin zu syrischen Gerichten, aber auch attraktive lokale Spezialitäten. Bønder i Byen bezieht seine Inspiration und Zutaten direkt aus dem bäuerlichen Leben und bereitet Gerichte nach traditionellen Rezepten zu. Lokale Produkte sowie Naturerzeugnisse finden Sie außerdem im Tilstede Mat Og Mer, das sich mitten auf der Markensstraße befindet.

Fisch und Wild: Probieren Sie frischen Fisch, Meeresfrüchte und Wild im Reinhartsen. Es handelt sich um eine Kombination aus Restaurant, Shop und Feinkostladen und eines von vielen ausgezeichneten Restaurants in Fiskebrygga, in denen Fisch- und Meeresfrüchte serviert werden.

Bars: In der Tollbodgata gibt es mehr Kneipen als in jeder anderen Straße in Kristiansand. Harvey‘s Sportsbar ist der richtige Ort, um Shuffleboard oder Bier Pong zu spielen, auf einem mechanischen Stier zu reiten oder Übertragungen von Sportveranstaltungen auf einer großen Leinwand zu verfolgen. Ganz in der Nähe befindet sich Bakgården, ein gemütlicher und etwas ruhigerer Ort, der für die besten Cocktails der Stadt bekannt ist.

Skybar: Der Club 21 befindet sich ganz oben im Radisson Blu Caledonien Hotel und ist von der Tollbodgata aus zu Fuß erreichbar. Genießen Sie dort Ihr Getränk sowie die beste Aussicht auf die Stadt.

Craft Beer: Kaufen Sie im Brygghuset das typischste Bier von Kristiansand. In der Kneipe können Sie einen Blick in die Brauerei werfen.

Janne Johnsen

Tipps von Johnsen für sonntägliche Spaziergänge in der Stadt

Odderøya: In dem stadtnahen Wandergebiet gibt es einen Leuchtturm, geschützte Buchten mit von Felsen umgebenen Sandstränden und viele Kultur- und Kriegsdenkmäler. Genießen Sie die fabelhafte Aussicht vom höchsten Punkt der Insel und gehen Sie anschließend in das Café Søndre Batteri auf der Südseite (nur sonntags geöffnet). Im Odderøya Museumshavn („Museumshafen“) in Nodeviga steht die Geschichte der Plastikboote im Mittelpunkt und die Frage, wodurch das Bootfahren in Norwegen nach dem Zweiten Weltkrieg zu einer beliebten Freizeitbeschäftigung wurde. Hier werden auch lustige Aktivitäten für Kinder angeboten. Runden Sie Ihren Besuch mit einer Waffel im Museumscafé Kabyssen ab.

Ravnedalen: Ein wunderschöner Park und Ausgangspunkt für Wanderungen in das Erholungsgebiet Baneheia. Gehen Sie die Treppe nach Ravneheia hinauf und genießen Sie die Aussicht, oder gehen Sie weiter nach Hellestønuten, wenn Sie einen längeren Ausflug machen möchten. Alternativ können Sie auch von Ravneheia nach Bånetjønn hinunterwandern. Wenn Sie wieder in Ravnedalen ankommen, haben Sie wahrscheinlich Appetit. Schauen Sie doch im Cafe Generalen vorbei – hier finden Sie die besten Burger der Stadt.

Strandpromenade: In Kristiansand gibt es eine drei Kilometer lange, traumhafte Strandpromenade, die zu einem gemütlichen Spaziergang am Meer einlädt. Beginnen Sie in Fiskebrygga und gehen Sie östlich am Wasser entlang. Auf dem Weg dorthin gibt es viel zu sehen: Den Strand, den Tangen-Pier, die Springbrunnen im Nupenparken und die Festung Christiansholm. In den zahlreichen Restaurants und Cafés können Sie für ein Mittagessen oder Getränk einkehren.

Lille Preikestolen: Außerdem sollten Sie einen Spaziergang um den See Fiskåvannet westlich des Stadtzentrums unternehmen. Sehen Sie sich den Lille Preikestolen an, eine Felsformation, die dem gewaltigen Preikestolen (die Felskanzel) in Stavanger ähnelt. Die Wanderung ist etwa sechs Kilometer lang. Slettheia ist ein guter Ausgangspunkt.

Die Flößerrinne: Es lohnt sich, eine halbe Stunde nach Vennesla zu fahren, wo Sie eine der legendärsten Wanderungen des Landes unternehmen können: den Weg entlang der Flößerrinne (Tømmerrenna) von Steinsfossen nach Kringsjå. Dieser spektakuläre Spaziergang führt durch Tunnel und über Brücken in luftigen Höhen. Die Route verläuft in der Nähe des Eisenbahnmuseums Setesdalsbanen und der noch erhaltenen Schmalspurbahn. Wenn das Museum geöffnet ist, können Sie eine alte Dampflokomotive in Aktion sehen. Außerdem kommen Sie an einem stillgelegten Kraftwerk und dem ehemaligen Bauernhof Paulen Gård vorbei. Die hölzerne Rinne steht unter Naturschutz. Lassen Sie also beim Wandern die notwendige Sorgfalt walten und verlassen Sie das Gebiet so, wie Sie es vorfinden möchten. Bedenken Sie zudem, dass Sie auf eigene Gefahr auf dem Wanderweg unterwegs sind.

Einen Besuch wert: Ebenfalls empfehlenswert ist ein Besuch des Kanonenmuseums in dem Viertel Møvig in Kristiansand, des Freilichtmuseums auf dem Kongsgård oder des Kulturzentrums an der Küste von Bragdøya, wo Sie jede Woche von Montag bis Freitag eine Bootsfahrt machen können. Informieren Sie sich auf den entsprechenden Websites über die Öffnungszeiten, bevor Sie sich aufmachen.

Weitere Ideen: Rudern ist in Kristiansand sehr beliebt. Außerdem können Sie auf der Insel Odderøya oder im Kletterpark Høyt & Lavt klettern gehen. Auf den vor Kristiansand gelegenen Inseln wie beispielsweise Østre Randøya, Dvergsøya und Helleviga gibt es viele charmante Sommercafés. Anreisen können Sie mit der MS Bragdøya, dem sogenannten „Badeboot“.

Aktivitäten im Winter: Wenn Sie im Winter nach Kristiansand kommen, können Sie auf beleuchteten Langlaufloipen Ski fahren, sich im Schlittschuhlaufen versuchen oder auf verschiedenen Rodelbahnen rund um die Stadt ihren Spaß haben.

Planen Sie gleich Ihre Reise nach Kristiandsand! Sichern Sie sich die besten Angebote unserer Partner Radisson Blu Hotels, Scandic Hotels, Strawberry und Thon Hotels.

Kristiansand bietet noch mehr …

Bereit für eine Entdeckungsreise? Hier erhalten Sie die Übersicht über Attraktionen, Aktivitäten und Unterkünfte.

Profitieren Sie von Top-Angeboten

Holen Sie mit unseren ausgewählten Reiseunternehmen das Beste aus Ihrem Norwegen-Urlaub heraus.

Vor kurzem angesehene Seiten