Skip to main content

Holen Sie sich das Beste aus beiden Welten – spektakuläre Naturabenteuer und ein pulsierendes Kulturleben. Lernen Sie mit der talentierten wie jungen Sängerin und Songwriterin Ida Tolou Tromsøs Kulturszene kennen!

Die raue Wildnis Nordnorwegens und das atemberaubende Nordlicht stehen auf der Wunschliste vieler Reisender ganz oben. Auch dank Direktflügen aus mehreren großen europäischen Städten kommen selbst große Stars aus der Musikszene gerne nach Tromsø. Ida erzählt von ihrer ersten Begegnung und Zusammenarbeit mit dem weltberühmten Musiker und Produzenten Wyclef Jean – hier in dieser Stadt im hohen Norden mit nur etwa 77.000 Einwohnern.

„Er ist hierher gekommen, weil es eine arktische, exotische und besondere Stadt ist", erzählt Ida.

Egal, ob Sie einen längeren Aufenthalt oder nur einen Wochenendtrip planen, Ida teilt hier einige Highlights, die Sie nicht verpassen sollten:

Kulturdreieck von Ida Tolou

Vom Hafen sehen wir eine dreieckige Fassade vor der Kulisse schneebedeckter Berge: Das ist die Eismeerkathedrale, Tromsøs berühmtestes Wahrzeichen und das erste der drei kulturellen Highlights von Ida.

„Ich denke, dies ist der erste Ort, den Sie in Tromsø besuchen sollten. Es ist eine unglaublich einzigartige Kirche mit einer ganz besonderen Architektur.“

Die Kathedrale spiegelt die arktische Natur wider. Ihr Aussehen ändert sich bei Beleuchtung mit verschiedenfarbigen Lichtern sowie im natürlichen Schein des arktischen Lichts oder der Mitternachtssonne.

Ida wuchs in Tromsdalen auf, gleich neben der Kathedrale.

„Früher waren hier keine Gebäude, also fuhren die Leute mit Skiern den Hügel hinunter. Die Kathedrale wurde zunächst ohne Buntglas gebaut. Das Problem war, dass wir im Sommer rund um die Uhr Tageslicht haben, und die Leute den Pfarrer während des Gottesdienstes nicht sehen konnten, weil die Sonne durch die Fenster schien. Jeder fing an, in der Kirche Sonnenbrillen zu tragen. Das gefiel dem Pfarrer nicht, da er dachte, die Leute würden vielleicht dösen. Also mussten sie die Buntglasfenster bauen."

Die Kathedrale ist nicht nur eine wichtige Sehenswürdigkeit, sondern – dank ihrer Akustik – auch eine beliebte Konzertarena. Hier kommt Idas Geschichte ins Spiel.

„Ich habe mit zehn Jahren angefangen, dort im Chor zu singen. Außerdem war ich Chorleiterin im Jugendchor und habe in meiner Jugend als Ersatzkantorin im Dom gearbeitet“, erzählt Ida.

Es ist eines von vielen ausgezeichneten Hotels in Tromsø. Sie können auch in anderen komfortablen Hotels in der Innenstadt übernachten, mit Cafés, Geschäften und Kulturangeboten direkt vor der Haustür. Oder wie wäre es mit einer gemütlichen Hütte außerhalb der Stadt, inmitten der Natur?

Sehen Sie, wie Ida in der Eismeerkathedrale „Nordnorsk julesalme“ von Trygve Hoff singt. Das Lied gehört zu den bekanntesten Weihnachtsliedern Norwegens.

Das Paris des Nordens

Rechtzeitig zur magischen Stunde, wenn alles in blaues Licht getaucht ist, verlassen wir das Hotel und schlendern durch die Storgata, die große Fußgängerstraße Tromsøs.

„Die Leute nutzen ihre Stadt wirklich. Es gibt viele Kneipen und Cafés, da ist an jeder Ecke etwas“, sagt Ida und zeigt auf ein Schild mit der Aufschrift Kaffebønna („Die Kaffeebohne“).

„Man könnte sagen, Kaffebønna ist Tromsøs Antwort auf Starbucks. Hier hängen die Leute ab."

Beim Einkaufen in Tromsø finden Sie alles von Kunsthandwerk und Souvenirs bis hin zu Modegeschäften.

Postludium ist ein cooler Second-Hand-Laden, in dem man jede Menge Vintage-Sachen findet. Das ist gut für die Umwelt und der Gewinn geht an die Church City Mission“, erklärt Ida.

Tromsø hat auch mehrere Einkaufszentren mit Geschäften aller Art. Ida empfiehlt die Einkaufszentren Nerstranda und Jekta – letzteres ist das größte in Nordnorwegen.

Machen Sie auf jeden Fall einen Abstecher nach Vervet, einem kürzlich entwickelten Viertel direkt neben der Brücke. Probieren Sie hier etwas Leckeres aus der Bäckerei Vervet Bakeri!

Arktische Küche

In Tromsø findet man fast mehr Restaurants als Menschen. Viele Lokale servieren authentische nordnorwegische Meeresfrüchte und arktische Gerichte. Mit der Eismeerkathedrale und dem Scandic Ishavshotel noch in Sichtweite geht es weiter zu Idas drittem kulturellen Highlight. Das Restaurant Skirri im Kystens Hus liegt perfekt am Hafen. Bestellen Sie beim Koch den Fang des Tages und erleben Sie einen echten Gaumenschmaus.

„Es ist beeindruckend, dass die Köche einfach zur Fischtheke im Hinterzimmer gehen und frischen Fisch abholen können. Und dass der Fang variiert. Das macht es sehr lebendig", schwärmt Ida.

Kulturroute

Werfen Sie einen Blick auf die folgenden Attraktionen, Restaurants und Hotels – Empfehlungen der Musikerin höchstpersönlich.

Profitieren Sie von Top-Angeboten

Holen Sie mit unseren ausgewählten Reiseunternehmen das Beste aus Ihrem Norwegen-Urlaub heraus.

Vor kurzem angesehene Seiten