Dynamic Variation:
Book
Choose Language
Search & Book
Search
or search all of Norway
Hiking in the Jotunheimen mountains Hiking in the Jotunheimen mountains Hiking in the Jotunheimen mountains
Hiking in the Jotunheimen mountains Hiking in the Jotunheimen mountains
Credits
Hiking in the Jotunheimen mountains.
Photo: Live Andrea Sulheim
Campaign
Partner
Media
Meetings
Travel Trade

Besser auf Nummer sicher wandern

Sie planen ein Wanderabenteuer in der norwegischen Natur? Dann machen Sie sich  zunächst mit einigen praktischen Einzelheiten vertraut! Bereiten Sie sich gut vor, achten Sie auf Ihre Sicherheit und packen Sie Ihren Rucksack wie ein Profi.

Die norwegische Landschaft hält wundervolle Naturerfahrungen bereit. Outdoor-Abenteuer sind jedoch nicht ohne Gefahren – die Natur kann so erbarmungslos wie inspirierend sein.

Ihre Sicherheit ist unsere höchste Priorität. Letztendlich sind Sie jedoch selbst dafür verantwortlich, sich mit den empfohlenen Verhaltens- und Sicherheitsmaßnahmen für einen Aufenthalt in den Bergen vertraut zu machen.

Mit ein wenig Planung können Sie weit kommen – bereiten Sie sich gut vor und informieren Sie sich, was zu tun ist, wenn das Wetter umschlägt oder Sie sich verlaufen haben.

Hier erfahren Sie, mit welchen Wettersituationen Sie rechnen müssen, wie man sich kleiden sollte und was der norwegische Bergkodex ist. Was gehört in den Rucksack? Checken Sie unsere Packliste.

Wanderkarten finden Sie auf www.geobuchhandlung.de.

Ad

Weather icon white Wie ist das Wetter?

Wenn wir Ihnen erzählen würden, dass in Norwegen immer die Sonne scheint, hätten wir leider geflunkert. Allerdings kann das Wetter im Sommer bei Temperaturen um 20° bis 25°C durchaus schön sein!

Der Haken ist, dass sich die Wetterlage schnell ändern kann – auch im Sommer. Sehen Sie sich, bevor Sie losziehen, die Wettervorhersage an und rechnen Sie mit allem.

In Höhen ab 1000 Metern liegt die Tagestemperatur im Sommer meistens um 15 bis 19 Grad. Bei Regen kann es auch etwas kühler sein. Auch im Frühling und im Herbst ist es oft frisch, aber dafür entschädigt Mutter Natur Sie auf andere Weise: Der norwegische Frühling, der die Natur sanft aus ihrem Winterschlaf weckt, ist wunderschön. Und das Farbschauspiel, das der Herbst zu bieten hat, ist spektakulär. Da es selten richtig heiß wird, gibt es auch keine Ausrede, nicht aktiv zu bleiben.

 

 


So kleiden Sie sich richtig

Erwarten Sie das Unerwartete: Das könnte die wichtigste Empfehlung sein, wenn Sie Ihr Gepäck für einen Outdoor-Abenteuer schnüren. Egal, in welcher Saison Sie reisen und wie das Wetter bei Aufbruch ist – denken Sie stets daran, dass das Wetter in den Bergen sehr schnell umschlagen kann.

Tipps von Kopf bis Fuß

  • Tragen Sie richtige Wanderschuhe – normale Turnschuhe haben nicht genügend Profil zum Wandern, vor allem in den Bergen.
  • Ziehen Sie sich mehrere Schichten an, um Ihre Körpertemperatur besser zu regulieren.
  • Die oberste Schicht sollte wind- und wasserfest sein.
  • Kleiden Sie sich in Wolle – im Gegensatz zu Baumwolle und Polyester saugt Wolle Feuchtigkeit auf und hält trotzdem warm. Auch Fleece ist eine gute Wahl, vor allem für winterliche Ausflüge.
  • Benutzen Sie Sonnenschutzmittel – die Sonne kann überraschend stark sein, auch im Winter oder bei Wind und Wolken.
  • Und zu guter Letzt denken Sie immer daran, dass „gut gekleidet“ in der Natur kein Fashion-Statement ist, sondern überlebenswichtig!

Packliste für Wanderausflüge

Bereiten Sie sich gut vor und packen Sie wie ein Profi! Folgende Gegenstände dürfen in Ihrem Rucksack nicht fehlen, wenn Sie in Ihr sommerliches Wanderabenteuer ziehen. Falls Sie zu einer anderen Jahreszeit reisen, brauchen Sie mehr warme Kleidung. Die nachfolgenden Listen basieren auf den Empfehlungen der Website des DNT (norwegischer Wanderverein).

Kleidung

  • Unterwäsche, die aus Wolle bzw. teilweise aus Wolle oder aus synthetischen Materialen besteht
  • Wollsocken/-strümpfe
  • Windjacke/Anorak oder Allwetterjacke
  • Wander-/Trekkinghose
  • T-Shirt und/oder leichte Pullover aus Wolle oder Fleece
  • Wanderschuhe

Im Rucksack oder in Jackentaschen

  • Regenjacke (wenn Sie keine Allwetterjacke haben)
  • Regenhose (wenn Sie keine Allwetterhose haben)
  • Kappe/Mütze
  • Schal/Halstuch
  • (Faust-)Handschuhe
  • Shorts

Schlafen unter freiem Himmel? Dann vergessen  Sie Folgendes nicht:

  • Zelt
  • Schlafsack
  • Isomatte
  • Campingkocher und Brennstoff
  • Lebensmittel
  • Teller und Besteck
  • Tasse

Hinweis: Die Listen sind für Wanderausflüge im Sommer gedacht. Wenn Sie auf Wald- und/oder Küstenwegen bleiben, brauchen Sie nicht so viel mitzunehmen. Wenn Sie im Frühling oder Herbst wandern, denken Sie an zusätzliche warme Kleidung.

 

Weitere wichtige Gegenstände

  • Erste-Hilfe-Ausrüstung
  • Hygieneartikel
  • Handtuch
  • Toilettenpapier
  • Sonnenschutzmittel
  • Sonnenbrille
  • Insektenschutzmittel
  • Karte und Kompass
  • Kartentasche (mit Stift und Papier)
  • Messer
  • Stirnlampe/Taschenlampe
  • Imprägnierspray für Schuhe
  • Lunchpaket
  • Wasserflasche
  • Thermoskanne
  • Lebensmittel für den Notfall
  • Geld
  • Schlüssel
  • DNT-Mitgliedskarte
  • Fernglas
  • Kamera
  • Fahrpläne
  • Medikamente
  • GPS/Navi
  • Buch/Bücher
  • Kerze
  • Feueranzünderpapier
  • Sitzkissen

 


Sicherheit in den Bergen

Neun einfache Faustregeln für sicheres Heimkehren:

Norwegen ist ein einzigartiges Trekking-Eldorado mit unberührten Landschaften, Bergen, Tälern und Fjorden. Bevor Sie sich ins Abenteuer stürzen, werfen Sie einen Blick auf diese Tipps:

  1. Informieren Sie andere über Ihre Wanderroute.
  2. Passen Sie die geplante Route Ihrer Kondition an.
  3. Achten Sie auf Wetterprognose und Lawinenwarnungen.
  4. Stellen Sie sich auch bei Kurztouren auf Schlechtwetter und Frost ein.
  5. Bringen Sie Ausrüstung, um sich selbst und anderen zu helfen.
  6. Wählen Sie sichere Routen. Erkennen Sie Lawinengebiete und unsicheres Eis.
  7. Nutzen Sie Karte und Kompass. Kennen Sie immer Ihre Position.
  8. Drehen Sie im Zweifelsfall rechtzeitig um – das ist keine Schande.
  9. Teilen Sie sich die Kräfte ein. Suchen Sie bei Bedarf eine Unterkunft.

Jedermannsrecht

Nutzen Sie die freie Natur – kostenlos

Solange Sie einige einfachen Regeln befolgen, können Sie fast überall wandern, radfahren oder campen. Die Erholung im Freien ist ein wesentlicher Bestandteil norwegischer Identität und ist sogar im Gesetz verankert.

Das Jedermannsrecht („allemannsretten“) ist ein traditionelles Recht aus uralten Zeiten. Seit 1957 ist es Teil des norwegischen Gesetzes über das Leben im Freien. Es sorgt dafür, dass jeder die Natur erleben und genießen kann. Dies gilt auch für größere Ländereien, die im Privateigentum stehen.

Die wichtigsten Regeln sind einfach: Seien Sie rücksichtsvoll und umsichtig. Fügen Sie der Natur und der Umgebung keinen Schaden zu. Hinterlassen Sie die Landschaft so, wie Sie sie gerne vorfinden würden.

Das Jedermannsrecht gilt für die offene Landschaft, auch „nicht eingezäuntes Land“ genannt. Das heißt, Land, das nicht bewirtschaftet wird. In Norwegen umfasst dieser Begriff die meisten Ufer- und Küstenbereiche, Moorland, Wälder und Berge. Kleine Inseln mit unbewirtschaftetem Land inmitten von bewirtschaftetem Land gelten nicht als offene Natur.

Hinterlassen Sie‘s so, wie Sie‘s vorgefunden haben

Nehmen Sie nur Ihre Erinnerungen mit

Wir Norweger sind davon überzeugt, dass jeder für den Schutz der Natur verantwortlich ist. Die freie Natur und das Leben draußen zu genießen, ist unser Volkssport. Dies spiegelt sich in unserer Einstellung zum Schutz und zur Nutzung der Natur wider.

Ob Wandern in den Bergen oder Radfahren auf einer idyllischen Waldstraße – wir Norweger versuchen immer, die Umwelt so wenig wie möglich zu belasten. Hinterlassen Sie die Landschaft so, wie Sie sie gerne vorfinden würden – das ist das Mantra, ganz gleich, ob Sie in der freien Natur oder einem kleinen Fischerdorf unterwegs sind.

Lebensqualität, darum geht es – nicht nur jetzt, sondern auch in der Zukunft. Zu erkennen, dass alle anderen genauso wichtig sind wie wir selbst, und Maßnahmen zu ergreifen, um diesen Gedanken in allen Lebensbereichen umzusetzen. Nicht einfach, und auch nicht schnell zu verwirklichen. Und doch unglaublich lohnenswert!


Andere Wanderer, andere Strecken

Das Beste am Wandern ist, dass es jeder tun kann! Doch das heißt nicht, dass jede Strecke auch für jeden geeignet ist. Wir sind uns der verlockenden Wirkung des Besseggen bewusst. Und wir wissen, wie reizvoll eine Wanderung zum Trolltunga klingt. Solange Sie sich bewusst sind, welche Bedingungen hierfür erforderlich sind, ist das auch kein Problem! Informieren Sie sich, hören Sie auf die Einheimischen und suchen Sie sich Ihre Wanderstrecken nach Ihrer Erfahrung, Ihrer Kondition und Ihrem Ehrgeiz aus.



Your Recently Viewed Pages
Ad
Ad
Ad