Dynamic Variation:
Book
Choose Language
Search & Book
  • Hotels

    Nordic Choice Hotels - Hotels einmal anders

    Trivago - Preise ansehen

    Booking.com - jetzt buchen

     

  • Flüge und Verkehrsmittel

    Widerøe - die größte Regionalfluggesellschaft Skandinaviens

    Momondo - finden Sie die billigsten Flüge

    NSB - norwegische Staatsbahn

  • Fähren und Schiffe

    Hurtigruten - "Die schönste Seereise der Welt"

  • Mietwagen

    AutoEurope - größte Auswahl zu kleinsten Preisen

     

Search
or search all of Norway
Budsjord Budsjord
Credits
Budsjord.
Photo: pilegrimsleden.no
Campaign
Partner
Media
Meetings
Travel Trade

Letzte Station vor dem Dovrefjell-Gebirge

Erkunden Sie den Pilger-Hof Budsjord im Gudbrandsdal. Folgen Sie den Fußspuren der Pilger aus dem Mittelalter – und probieren Sie regionale Elch-Tacos!

Eine Wanderung entlang der Pilgerroute ist immer auch eine Wanderung durch die norwegische Geschichte. Ihr Weg führt Sie an unzähligen Kulturschätzen vorbei. Hierzu gehört auch der Pilger-Hof Budsjord.

Als der Architekt Erik Langdalen Budsjord 2012 erwarb, kehrte er ins Paradies seiner Kindheit zurück. Sein Großvater wuchs nur 15 Minuten entfernt von hier auf. Oft spazierten sie für eine nachmittägliche Kaffeepause zum Hof hinüber. Und hier, am langen Tisch in der alten Küche, saßen Erik und seine Partnerin, als sie zum ersten Mal davon hörten, dass der Hof zum Verkauf stand – allerdings nicht an jedermann! Es sollte jemand sein, der eine Verbindung zum Hof hatte.

Budsjord ist ein einzigartiger Bauernhof mit vielen gut erhaltenen Häusern und Gebäuden.

„Der Hof wurde bis 1958 betrieben“, sagt Erik. „Als wir Budsjord übernahmen, sah es im Grunde genauso aus wie im späten 19. Jahrhundert, einschließlich all der Geräte, die auf dem Hof seit Jahrhunderten eingesetzt wurden. Alles war sehr gepflegt.“



Unterkunft für Pilger

Genau wie anno dazumal ist dieser historische Hof die letzte Station vor dem harten Marsch durchs Dovrefjell-Gebirge. Die vorherigen Inhaber von Budsjord öffneten den Hof 1994 für lokale Veranstaltungen und als Pilgerunterkunft.

Erik hat viele der Hofgebäude mit Hilfe  einheimischer Handwerker restauriert und bietet Reisenden verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten. So können Sie z. B. im Doppelzimmer mit fertig bezogenen Betten übernachten oder im eigenen Schlafsack in einem Schlafsaal zusammen mit anderen Pilgern.

Gute Gespräche

„Pilger sind ganz besondere Gäste, die oft eine gewisse Ruhe ausstrahlen“, sinnt Erik nach.

„Pilgerreisen versetzen Menschen nicht selten in eine nachdenkliche Stimmung, und nach einer langen Wanderung weiß man Dinge zu schätzen, die wir sonst für selbstverständlich hinnehmen – gutes Essen, eine warme Dusche und ein bequemes Bett.

Um den Tisch herum kommen Pilger aus verschiedenen Ländern mit unterschiedlichem Hintergrund schnell miteinander in Gespräch.

Konzerte und Ausstellungen

Damit Budsjord für Gäste und Einheimische attraktiv und lebendig bleibt, organisiert Erik Ausstellungen und Konzerte. Auch ein Großprojekt hat er angefangen: Alles, was auf dem Hof ist, wird fotografiert und aufgezeichnet. Dahinter verbirgt sich die Absicht, die Scheune eines Tages in ein Museum umzuwandeln.

Erik ist Professor an der Osloer Akademie für Architektur und Design. Häufig bringt er Studierende nach Budsjord, damit sie sich über die heimischen Bautraditionen informieren können.

Erfahren Sie mehr über Budsjord


Feinschmeckerküche

Erik arbeitet eng mit regionalen Erzeugern zusammen, um Speisen mit starkem regionalen und traditionellen Einschlag zu servieren.

„Gutes Essen spielt auf Budsjord eine zentrale Rolle“, erklärt Erik, „ob Frühstück, Pilgersuppe oder Waffeln mit Sauerrahm um den langen Tisch im Sørstuggu-Gebäude oder ein Menü für eine Party mit 25 Personen im Nordstuggu“.

„Eva, unsere Köchin, ist aus Dovreskogen. Sie kennt sich mit den gastronomischen Gepflogenheiten des Dorfs bestens aus. Außerdem arbeiten wir mit dem Koch Håkon Magne Skjøren aus Folldal zusammen und freuen uns darüber, spezielle Menüs anzubieten, die auf lokalen Erzeugnissen basieren.

Elch-Tacos und Wein aus der Toscana

Bei unserem Besuch auf Budsjord bekommen wir Elch-Tacos und Wein serviert, der extra aus der Toskana importiert wurde.

„Dass wir hier Tacos servieren, hört sich vielleicht seltsam an. Dabei ist es eine typische Speise aus Dovre, Morr genannt“, sagt Erik schmunzelnd.

Elch-Tacos werden aus Elchfleisch gemacht, das mit Zwiebeln und Kartoffeln gebraten wird, dann in lefse, ein Fladenbrot, gerollt und mit Sauerrahm angerichtet wird. Serviert auf eleganten Tellern mit blauem Muster, sind es die besten Tacos, die wir je gegessen haben – einfach unschlagbar!


Wissenswertes über Budsjord

  • Der Pilgerhof Budsjord ist ein denkmalgeschützter Bauernhof mit 17 Gebäuden
  • Er befindet sich auf einem Hügel zwischen Dovre und Dombås
  • Historische Aufzeichnungen über den Hof gehen bis ins 15. Jahrhundert zurück
  • Der Hof bietet Pilgern vor dem Aufstieg zum Dovrefjell-Gebirge die letzte Übernachtungsmöglichkeit im Gudbrandsdal
  • Budsjord bietet Feinschmeckerküche aus regionalen Erzeugnissen und Bier aus der Hubertus-Brauerei in Dovre
  • Der Wein stammt aus dem toskanischen Weingut Tenuta San Vito
  • Das Café ist im Sommer täglich geöffnet

Pilgern Sie los

Lust, sich selbst auf Wanderschaft nach Trondheim zu begeben? Auf der Internetseite des St. Olavwegs finden Sie jede Menge Tipps und Infos.


Mehr erfahren

Your Recently Viewed Pages