Dynamic Variation:
Book
Choose Language
Search & Book
Search
or search all of Norway
Safety tips for summer hiking to Kjerag Kjerag
Credits
Safety tips for summer hiking to Kjerag.
Photo: Kristian Paulsen (selvestepaulsen.no) / Fuglefjellet / Bleed / visitnorway.no
Campaign
Partner
Media
Meetings
Travel Trade

Sichere Sommerwanderungen
zum Kjerag

1084 Meter ragt der höchste Gipfel der Region Lysefjord über dem Meeresspiegel: der Kjerag. Von hier können Sie den Felsblock Kjeragbolten fotografieren oder die spektakuläre Aussicht von der Hochebene genießen. Auch für Basejumper und Bergsteiger ist der Kjerag ein beliebtes Reiseziel.

Sommersaison

Der Kjerag ist ein sommerliches Ausflugsziel. Bevor Mitte Mai die Landstraße zwischen Sirdal und Lysebotn geöffnet wird, eignet sich der Kjerag nur für Wanderer mit Spezialausrüstung und Bergführer. Durch den tiefen Schnee sind Skier/Schneeschuhe erforderlich. Die Saison endet, wenn die Straße im Oktober/November aufgrund des Schneefalls wieder gesperrt wird.

Geeignete Wanderausrüstung 

In einen 30 Liter umfassenden Rucksack können Sie alles einpacken, was Sie für eine Wanderung in den norwegischen Bergen brauchen. Eine Wanderkarte und ein Kompass, Erste-Hilfe-Ausrüstung, ein aufgeladenes Handy und eine Stirnlampe sind nur einige Dinge, die Sie nicht vergessen sollten. Unsere vollständige Packliste finden Sie weiter unten auf der Seite.

6 - 10 Stunden Wandern

Die Wanderung zum Kjerag dauert insgesamt ca. sechs bis zehn Stunden. Die Strecke ist rund 11 Kilometer lang. Bevor Sie sich auf den Weg in die Berge machen, sollten Sie dafür sorgen, dass Sie körperlich fit sind: Schließlich gilt es, einen Höhenunterschied von 800 Metern zu überwinden! An einigen Stellen müssen Sie sich mithilfe von Stahlseilen hochziehen oder hinunterrutschen – ja, diese Strecke ist sogar für erfahrene Wanderer eine Herausforderung. Ihre Tour beginnt auf dem Parkplatz in Øygardstøl. Erkundigen Sie sich bei den Mitarbeitern auf dem Parkplatz nach den aktuellen Wetterbedingungen. So bekommen Sie alle Informationen, die Sie brauchen, bevor Sie losziehen. Achtung bei Regen – es kann rutschig werden!

Ihr Weg zum Kjerag 

Sie können mit der Touristen-Autofähre von Stavanger nach Lysebotn übersetzen und von dort mit dem Auto oder Taxi nach Øygardsstøl weiterfahren. Auch über Sirdalen können Sie Lysebotn erreichen. Im Sommer gibt es außerdem eine Busverbindung von Stavanger nach Kjerag/Øygardsstøl. Der Bus fährt früh morgens los und kehrt nachmittags zurück nach Stavanger. Finden Sie weitere Alternativen für den Weg zum Kjerag und in die Umgebung.

Aktuelle Infos finden Sie auf der Facebook-Seite der Touristeninformation Kjerag.

 

Kjerag (fig.)

 

Geeignete und warme Kleidung

Tragen Sie immer geeignetes Schuhwerk, am besten richtige Wanderschuhe. Die Tour zum Kjerag führt durch raues Gelände, wo fester Halt für Füße und Knöchel wichtig ist. Auf dem Kjerag müssen Sie mit starken Windböen rechnen. Wind- und wetterfeste Regenkleidung ist daher ein Muss. Ersatzkleidung einschließlich Mütze, Handschuhe und Schal gehören ebenfalls in den Rucksack.

Geführte Wanderungen

Sie sind noch nicht so wandererfahren oder wissen nicht, ob Sie die Strecke im Alleingang wagen sollten? In diesem Fall ist eine geführte Tour die perfekte Alternative. Ein guter Wanderführer kann auch einen schlechten Tag zu einer fantastischen Erfahrung machen. 

 

Die richtige Verpflegung

Packen Sie immer genügend Proviant und Getränke ein, bevor Sie loswandern. Es ist wichtig, sich zwischendurch immer wieder zu stärken. So reichen Ihre Energiereserven für die gesamte Strecke.

Weitere Wanderstrecken in der Nähe

Um den Kjerag herum und in den angrenzenden Regionen gibt es zahlreiche Wandermöglichkeiten. Finden Sie weitere und/oder einfachere Wandertouren in der Region.

 

Kjerag Kjerag
Credits
Kjerag.
Photo: Outdoorlife Norway

Das Wetter in den Bergen

Auch wenn der Wetterfrosch Sonne und blauen Himmel ankündigt – denken Sie daran, dass das Wetter in den Bergen jederzeit ganz schnell umschlagen kann. Verlassen Sie sich daher nicht allein auf die Wetterprognosen, sondern fragen Sie auch bei den Einheimischen nach, bevor Sie losziehen. Diese wissen meistens, ob mit Regen und Wind zu rechnen ist, obwohl der Wetterbericht ruhiges, schönes Wetter vorhersagt.

Summer hiking packing list Summer hiking
Credits
Summer hiking packing list.
Photo: Kristian Paulsen (selvestepaulsen.no) / Bleed / visitnorway.com

PACKLISTE FÜR IHRE SOMMERWANDERUNG

Mit einem guten Rucksack und der richigen Wanderausrüstung sind Sie für eine wundervolle Erfahrung in den Bergen zünftig ausgestattet. Ihr Rucksack sollte ein Fassungsvermögen von 30 Litern haben. So haben Sie genügend Platz für alles, was Sie brauchen.

KLEIDUNG

  • Wanderschuhe
  • Wind- und wetterfeste Jacke und Hose
  • Wollene Unterwäsche und Wollpullover
  • Zusätzliche Kleidung und Socken zum Wechseln
  • Kappe, Schal und Handschuhe

​AUSRÜSTUNG

  • Genügend Proviant und Getränke für die gesamte Wanderung
  • Ein aufgeladenes Handy im Plastikbeutel zum Schutz vor Nässe
  • Kleine Stirnlampe plus Ersatzbatterien
  • Sonnenbrille and Sonnenschutzmittel
  • Plastiktüten für Müll und andere Dinge
  • Erste-Hilfe-Set und viele Blasenpflaster
  • Wanderkarte und Kompass
  • Taschenmesser
  • Nordic-Walking-Stöcke – für besseres Gleichgewicht in rauem Gelände
Top mistakes tourists make Top mistakes tourists make
Credits
Top mistakes tourists make.
Photo: Film production: Kristian Paulsen (selvestepaulsen.no) / Bleed / visitnorway.com

DOS & DONT’S

Jahr für Jahr ziehen ehrenamtliche Rettungskräfte in die Berge, um Touristen zu bergen, die übermüdet oder verletzt sind, nicht wissen, welchen Weg sie einschlagen sollen oder Probleme wegen aufkommender Dunkelheit haben. Häufig tragen diese „Wanderer“ normale Alltagskleidung und haben keine geeignete Wanderausrüstung dabei. Bevor Sie in die norwegischen Berge ziehen, sollten Sie sich daher mit einigen Dingen vertraut machen.

RICHTIGE VERHALTENSWEISE:

  • Erkundigen Sie sich über die Länge und Dauer Ihrer geplanten Strecke und wie fit Sie dafür sein sollten
  • Prüfen Sie die Wetterbedingungen und hören Sie immer auf den Rat der Einheimischen, die in den dortigen Bergen leben
  • Kaufen oder mieten Sie sich die geeignete Ausrüstung für Ihre Wanderung
  • Packen Sie immer genügend Proviant, Getränke und Kleidung zum Wechseln in Ihren Rucksack
  • Erkundigen Sie sich über die Möglichkeit, sich einer geführten Tour anzuschließen

FALSCHE VERHALTENSWEISE:

  • Tragen Sie keine Jeans, Turnschuhe oder sonstige Alltagskleidung
  • Beginnen Sie Ihre Wanderung nicht zu spät am Tag, um zu vermeiden, dass Sie in die Dunkelheit geraten
  • Begeben Sie sich nie auf Wanderschaft, wenn Sie körperlich nicht fit sind oder sich unwohl fühlen
  • Verlassen Sie sich nicht auf Landkarten im Handy, denn in den Bergen gibt es oft kein Funknetz
  • Hinterlassen Sie keine Spuren – hierzu gehört auch Ihr Müll
Your Recently Viewed Pages