Skip to main content

„Sie nennen uns die Königinnen der Eisenbahn.“

Gudrun Folkedal

Sie sehen nicht doppelt…

… lernen Sie Gudrun kennen…

…und ihre Zwillingsschwester Halldis.

Erleben Sie die Bergenbahn mit

Den Locomotwins

„Ich wollte ursprünglich Lehrerin werden. Aber eines Tages bin ich vor dem Haus meiner Großmutter gesessen, wo die Bahn vorbeiführt, und habe die Zeitung gelesen. Da habe ich eine Anzeige gesehen, in der stand, dass sie einen Lokführer suchen. Und genau dann ist ein Zug vorbeigefahren und ich habe seinen Pfiff gehört“, erzählt Gudrun Folkedal.

„Ich dachte, das ist ein Zeichen der Bahngötter“, sagt Gudrun.

Auch heute, fast zehn Jahre später, bereut sie ihre Entscheidung nicht. Gudrun hat ihren Traumjob gefunden.

„All die fröhlichen Menschen… und die Natur, besonders die Natur im Westen des Landes, ist sehr schön. Ich liebe meinen Job“, schwärmt Gudrun.

Die Bergenbahn gehört zu den regelmäßig befahrenen Linien von Gudrun. Heute ist sie Fahrgast, während Halldis Folkedal, ihre Zwillingsschwester, den Zug von Oslo in Ostnorwegen nach Bergen an der Westküste fährt.

Die Fahrt dauert zwischen sechseinhalb und siebeneinhalb Stunden.

Begleiten Sie die Zwillinge auf der Fahrt und holen Sie sich Insidertipps zu Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten entlang der Route.

Halldis ist seit fast fünf Jahren Lokführerin. Obwohl sie einen Master-Abschluss in Tanz hat, wollte sie, genau wie ihre Zwillingsschwester, etwas Neues ausprobieren.

„Der Beruf Lokführerin war verlockend. Außerdem kommt man der Natur ganz nah“, erklärt Halldis.

Die Bahnhöfe liegen oft hoch oben in den Bergen. Durchfährt der Zug die Täler, erkennt man den Wechsel der Jahreszeiten an der farbenfrohen Vegetation. Und entlang der Strecke reiht sich ein schimmernder Fjord an den anderen. Lokführer können die norwegische Natur in der Tat aus der ersten Reihe genießen.

Mit etwas Glück beobachten sie dabei sogar Rentiere, Elche oder Füchse.

Es ist kein daher Geheimnis, weshalb die Bergenbahn häufig als eine der schönsten Bahnstrecken der Welt bezeichnet wird.

Auch der umweltfreundlichere Transport von Passagieren und Fracht ist für Halldis wichtig.

„Bahnfahren ist eine der umweltfreundlichsten Reisearten“, sagt sie.

„Es fühlt sich kraftvoll an, ein so massives Fahrzeug zu steuern.“

Halldis Folkedal

In Norwegen sind die Zwillinge als „lokfører-tvillingene“ bekannt – Lokführer-Zwillinge.

Das Personal an den Bahnhöfen und die anderen Lokführer begrüßen die berühmten Zwillinge sogar auf eine besondere Art: mit einer Verbeugung, die den Königinnen der Bahn würdig ist.

Die „Locomotwins“ haben sowohl Twitter- als auch Instagram-Accounts, auf denen man sie auf ihren Reisen durch Norwegen begleiten kann.

„Wir sagen gerne, dass wir das Büro mit der besten Aussicht der Welt haben."

Gudrun Folkedal

Die Bergenbahn: eine Strecke voller Geschichte

Die Bergenbahn stellt seit mehr als einem Jahrhundert eine Verbindung zwischen West- und Ostnorwegen her. Während die Jungfernfahrt 1909 stattfand, reicht die Planung sogar bis ins Jahr 1871 zurück.

Bis zu 2400 Bahnarbeiter halfen einst beim Bau der Strecke. Bergiges Gelände entlang der Linie erschwerte den Bauprozess, insbesondere auf der 100 Kilometer langen Höhenstrecke zwischen Mjølfjell und Geilo.

„Es war Ingenieurskunst vom Feinsten, als sie das gebaut haben. Wir sind stolz auf die Bahn“, sagt Halldis.

Während des Streckenbaus wurde entlang der Trasse zusätzlich eine lange Baustraße für den Transport von Geräten und Lebensmitteln geebnet. Die Straße heißt heute Rallarvegen (auf Deutsch: Bahnarbeiterstraße) und ist im Sommer eine der beliebtesten Radrouten Norwegens.

Die 82 Kilometer lange Route führt von Haugastøl nach Finse und durch malerische Berglandschaften hinunter zum kleinen Dorf Flåm am Sognefjord. Oder Sie radeln nach Voss.

„Wenn Sie beim Radeln auf dem Rallarvegen dem Zug zuwinken, wird Sie der Lokführer mit der Lokpfeife begrüßen“, erklärt Gudrun.

„Die Eisenbahn hat Norwegen verbunden. Zu etwas Ganzem gemacht.“

Halldis Folkedal

Heute gehört die Bergenbahn zu den beliebtesten Rundreisen Norwegens: Norway in a nutshell.

Die meisten Leute beginnen ihre Reise in Bergen oder Oslo und steigen am Bahnhof Myrdal in die weltberühmte Flåmbahn ein. Der altmodische Zug bringt Sie durch 20 Tunnel bis hinunter in das Fjorddorf Flåm. Von dort können Sie eine Kreuzfahrt auf dem UNESCO-geschützten Nærøyfjord und anderen Fjorden in der Nähe unternehmen.

Erfahren Sie mehr über diese einzigartige Reise durch Norwegen:

Sie können Ihre Reise auch in Voss, Geilo oder Flåm beginnen und Route, Länge und Aktivitäten nach Belieben anpassen. Auf der Rundreise erlebt man Norwegen auf eine komfortable wie umweltfreundliche Art.

Viele Bahnhöfe entlang der Bergenbahn befinden sich an malerischen Orten mit vielen Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten in der Nähe. Steigen Sie an einer (oder mehreren) Stationen aus, legen Sie eine Pause ein und nutzen Sie die Zeit zum Sightseeing – auch das gehört zum Abenteuer einfach dazu!

Lassen Sie sich von den Locomotwins zu den besten Haltestellen der Bergenbahn führen

Los geht's!

Profitieren Sie von diesen Top-Angeboten

Holen Sie mit unseren ausgewählten Reiseunternehmen das Beste aus Ihrem Norwegen-Urlaub heraus.

Vor kurzem angesehene Seiten