Skip to main content

Seit 130 Jahren fährt Hurtigruten an der norwegischen Küste von Fjord zu Fjord. Für zukünftige Generationen unternimmt Hurtigruten jetzt wichtige Schritte zum Schutz der Umwelt.

Sea Zero – eine emissionsfreie Zukunft

Im Jahr 2023 feiert Hurtigruten das 130-jährige Jubiläum von Seereisen an der vielleicht schönsten Küste der Welt. Die stolze Vergangenheit ist der Anker für eine hoffnungsvolle Zukunft, denn die Postschiffe arbeiten jetzt an ihrer ehrgeizigsten Nachhaltigkeitsinitiative aller Zeiten: der Entwicklung emissionsfreier Schiffe, maßgeschneidert für die norwegische Küste. Das erste Schiff soll schon ab 2030 in See stechen! Es handelt sich um eine der größten umweltfreundlichen Schiffsmodernisierungen in Europa. Das Ziel des Projekts mit dem Namen Sea Zero: emissionsfreies Reisen ohne Lärm und Umweltverschmutzung.

„Bis mit dieser Technologie Pionierarbeit geleistet wurde, investieren wir stark in die umweltfreundliche Aufrüstung unserer bestehenden Flotte mit der besten heute verfügbaren Technologie“, sagte Hedda Felin, CEO von Hurtigruten Norway, gegenüber den Medien.

Eine nachhaltigere Flotte

Rund 100 Millionen Euro werden in umweltfreundliche Upgrades der bestehenden Flotte von sieben Schiffen investiert, drei der Schiffe bekommen einen Hybrid-Antrieb. Bis zum Jahr 2024 sollen so die CO₂-Emissionen um 25 Prozent und die NOx-Emissionen um 80 Prozent gesenkt werden.

Dank der neuen Hybrid-Technologie auf diesen drei Schiffen können die Gäste die klassische Postschiffroute auf leiseren, umweltfreundlicheren und hochmodernen Schiffen erleben.

Durch den Hybrid-Antrieb kann auf Batteriebetrieb umgestellt werden, die Schiffe fahren dann einige Stunden lang emissionsfrei. Sea Zero geht noch einen Schritt weiter: Die Schiffe sollen vollständig emissionsfrei über Meer und Fjord gleiten.

Die Hurtigruten Group verwendet schon seit über einem Jahrzehnt kein Schweröl mehr und war das erste Unternehmen für Expeditionskreuzfahrten, das Einwegplastik von seinen Schiffen verbannte. Jetzt sollen neue Standards für die gesamte Reisebranche gesetzt werden – durch authentische lokale Erlebnisse, die nur einen geringen ökologischen Fußabdruck, aber einen positiven Einfluss haben.

Unterstützung lokaler Gemeinden

Die norwegische Küste ist ein Labyrinth aus Bergen und Tausenden von Fjorden. Davor liegen unzählige Inseln. Diese Landschaft ist zwar außergewöhnlich schön, macht das Reisen auf dem Landweg jedoch nicht gerade einfach – je weiter nördlich in Richtung Arktis, desto schwieriger kommt man voran. Von den 34 Häfen, die Hurtigruten anläuft, sind nur drei mit dem Zugnetz verbunden.

Hier kommen alle Vorteile der Hurtigruten-Postschiffe zur Geltung: Sie trotzen zu jeder Jahreszeit jedem Wetter – Wind, Regen, Schnee und Stürme. Zudem sind sie die Lebensader und ein sehr wichtiges Transportmittel für die Menschen und Unternehmen in Küstengemeinden.

Dank der Postschiffe sind Orte entlang fast der gesamten Küste besser angebunden, da sowohl Personen als auch Güter regelmäßig transportiert werden.

Treffen Sie die Einheimischen

Eine Reise mit den so wichtigen Postschiffen ist daher keine gewöhnliche Kreuzfahrt, sondern bringt auch Passagiere und Dorfbewohner in Kontakt. Vielleicht kommen Sie unterwegs mit einem lokalen Unternehmer ins Gespräch, treffen Familien mit mehreren Generationen, die gemeinsam Urlaub machen, oder Sie hören das aufgeregte Getratsche von Kindern auf einer Klassenfahrt.  Seien Sie auch nicht überrascht, wenn Sie die gesamte örtliche Fußballmannschaft auf dem Weg zu einem Spiel sehen.

Wenn das Schiff im Hafen liegt, können Sie an auf den Fahrplan abgestimmten geführten Ausflügen teilnehmen. Auf diesen Ausflügen lernen Sie das Leben an Land auf authentische Weise kennen.

Zwei neue Seereisen

Im Jahr 2023 führte Hurtigruten zwei neue Routen ein: die Nordkap-Linie und die Spitzbergen-Linie. Zum ersten Mal in der Geschichte können Sie jetzt mit der Nordkap-Linie entlang der gesamten norwegischen Küste von Oslo bis zum Nordkap reisen. Auf der Rückreise gen Süden endet die Fahrt in der Hansestadt Bergen.

Sie können auch von Ende April bis August unter der Mitternachtssonne fahren, wenn die Spitzbergen-Linie ihre „sportliche Route“ von Bergen nach Spitzbergen und zurück fährt. Die Seereise führt Sie entlang der norwegischen Küste bis zum Nordkap, dann weiter nach Spitzbergen. Auf dem Rückweg durchqueren Sie mit dem Schiff die Lyngenalpen.

Die köstlichen Aromen Norwegens

Auf einer Seereise mit Hurtigruten lernen Sie das Land auch durch die an Bord servierten Speisen aus der Region kennen. Norwegens Kulinarik ist stark von der Natur entlang der Küste geprägt – das Essen ist frisch, ausgezeichnet und abwechslungsreich.

An Bord von Hurtigruten erleben Sie Norwegens „Küstenküche“: Für dieses kulinarische Konzept arbeiten die Köche von Hurtigruten eng mit lokalen Lieferanten zusammen, die täglich frische Produkte von höchster Qualität liefern.

Die klassische Seerundfahrt: Bergen–Kirkenes–Bergen

Wenn Sie sich Ihre eigene Seereise in Norwegen selbst zusammenstellen, können Sie sich die Start- und Zielhäfen aussuchen. Planen Sie noch heute Ihre Reise mit den Hurtigruten-Postschiffen!

Vor kurzem angesehene Seiten