Dynamic Variation:
Book
Choose Language
Search & Book
Search
or search all of Norway
Oslo Oslo
Credits
Oslo.
Photo: VISITOSLO Munchmuseet
Campaign
Partner

Ein Tag auf den Spuren von Edvard Munch

In Oslo und anderswo lohnen mehrere Orte einen Besuch, um Munchs Leben und Werk kennen zu lernen.

Nachdem Sie Der Schrei in der Nationalgalerie und die eindrucksvolle Werksammlung im Munch Museum in Tøyen eingehend studiert und anschließend Munchs Wohnhaus und Atelier in Ekely besichtigt haben, ist es vielleicht an der Zeit, die Hauptstadt zu verlassen.

Edvard Munch war bekanntermaßen eine rastlose Seele. Den Seelenfrieden, den er in der Großstadt nie fand, suchte er auf den idyllischen Inseln im Oslofjord und in stattlichen Herrenhäusern auf dem Land.

Oslo

Turbulente Liebe

Etwa eine Autostunde von Oslo entfernt liegt Åsgårdstrand, eine hübsche Kleinstadt zwischen Horten und Tønsberg, in der es viele kleine Galerien und Kunstgewerbeschäfte gibt. Ab den 1880er Jahren verbrachte Munch mehrere Sommer hier. Eine turbulente Liebesaffäre führte zu einer Anzahl von Gemälden, darunter Melancholie, Zwei Menschen, Die Stimme, Trennung und eins seiner berühmtesten Werke, Die Mädchen auf der Brücke. Er kaufte sich hier ein eigenes Haus, das seit 1947 als Museum dient. Im Sommer werden auch Führungen angeboten, die einen hervorragenden Einblick in Munchs Leben in Åsgårdstrand vermitteln.

Eine neue Landschaft

Viele Jahre nach den Sommern in Åsgårdstrand begab sich Munch auf die gegenüberliegende Seite des Oslofjords. Nach einer kurzen Fährüberfahrt von Horten nach Moss können Sie die Insel Jeløya besuchen.

Hier lebte Munch von 1913 bis 1916 in dem majestätischen Herrenhaus Grimsrød. Er malte den Blick aus dem Garten, die Landschaft auf der zauberhaften Insel, seine Hunde und die Glasbläser auf dem Heimweg. Wandern Sie über die Insel und sammeln Sie Eindrücke in der Umgebung, die Munch zu einigen seiner „alltäglichsten“ Bilder inspiriert hat.

Übernachten im Schlafzimmer des Malers

Auf halber Strecke während der einstündigen Rückfahrt nach Oslo können Sie in Hvitsten Halt machen. Am Waldrand gleich oberhalb des Strands liegt Ramme Gård, ein Biohof mit frisch geerntetem Gemüse und glücklichen Tieren.

Obwohl Edvard Munch viele Jahre auf Ramme Gård gelebt und gearbeitet hat, ist dieser Umstand vielen Menschen unbekannt.

2016 wird die erste Kunstausstellung auf dem Hof eröffnet, und Sie können die Gelegenheit nutzen und im Schlafzimmer des Malers übernachten, in einer Umgebung, die in den letzten einhundert Jahren kaum verändert wurde.

Click to activate

Ähnliche Angebote

Denkanstöße

Mehr erfahren