Dynamic Variation:
Choose Language
Search
Crosscountry skiing in Hovden Crosscountry skiing in Hovden Crosscountry skiing in Hovden
Crosscountry skiing in Hovden Crosscountry skiing in Hovden
Credits
Crosscountry skiing in Hovden.
Photo: Øystein Kvanneid
Campaign
Partner
Media
Meetings
Travel Trade

Perfekt präparierte Loipen in Wald und Hochgebirge

Hovden liegt 850 Meter über dem Meeresspiegel ganz im Norden vom Setesdal und bietet damit die Garantie auf eine lange Wintersaison. Der erste Schnee fällt im November und das Präparieren der Loipen geht bis in den Anfang des Mai. Auch in Brokke, bei Valle und in Evje gibt es gute Verhältnisse für Erlebnisse im Skilanglauf.

Unser Wunsch ist es jederzeit die bestmöglichen präparierten Loipen anzubieten. Zuletzt wird das aber durch die Schnee- und Wetterverhältnisse bestimmt. Sicherheit hat die höchste Priorität und damit ist es bei schlechtem Wetter unverantwortlich ins Hochgebirge zu gehen und somit werden  dann auch die Hochgebirgsloipen nicht präpariert.

Glücklicherweise gibt es viele Tage in der Wintersaison wo das Wetter hervorragende Bedingungen fürs Langlaufen bietet. Man kann ohne Sorge in die weißen Weiten fahren und muss nur darauf achten das man wieder nach Hause kommt bevor es dunkel wird.

Bevor man auf Tour geht empfehlen wir die Statusmeldungen über das aktuelle Skigebiet einzuholen. Diese sagen einem welche Loipen geöffnet sind und wann sie präpariert wurden. Aber das Wetter kann sich sehr schnell verändern, so dass die Loipen schnell verweht sein können. Das Wetter ist rau und hart, so dass man die Hochgebirgsregeln kennen sollte.

Signposts to the tracks
Credits
Signposts to the tracks.
Photo: Anders Martinsen
Credits
Signposts to the tracks.
Photo: Anders Martinsen

Pistenkarte und Schneebericht über Hovden

Hovden verfügt über ein Loipennetz von 170 km. Die Loipen verlaufen sowohl durch Waldgebiete als auch durch das Hochgebirge und werden täglich präpariert soweit das Wetter und die Bedingungen dies zulassen. Es gibt Loipen die auch für die Kleinsten geeignet sind, für solche die eine lange Tour in die weißen Weiten machen wollen und für Sportler die im skating- oder klassischem Stil eine Runde drehen wollen.

Skirapport "Skisporet"

Cross country skiing in Brokke
Credits
Cross country skiing in Brokke.
Photo: Anders Martinsen
Credits
Cross country skiing in Brokke.
Photo: Anders Martinsen

Loipenkarte und Informationen über Brokke

Die Langrennsloipen in Brokke sind fantastische Hochgebirgsloipen im Setesdal. Alle Loipen haben als Ausgangspunkt das ”Brokke Alpinsenter” in Richtung Stavtjønn, Myklevatn, Evardalen, Vardehei und Reigårdstøylen. Brokke ist natürlich auch der Ausgangspunkt für Skiwandertouren vom DNT Süd mit einem Loipennetz in die Setesdalsheiene.

Skirapport "Skisporet"

Floodlit trails in Setesdal
Credits
Floodlit trails in Setesdal.
Photo: Anders Martinsen

Langlauf von früh bis spät

Credits
Floodlit trails in Setesdal.
Photo: Anders Martinsen

Beleuchtet Loipen

Es gibt beleuchtete Loipen in Evje, Brokke, Bykle und Hovden. Sie sind jeden Tag bis 23:00 Uhr beleuchtet.

- In Evje sind es 2 beleuchtete Loipen, eine in der Nähe von Evjemoen und eine in Høgås nördlich von Evje.

- In Valle ist die Loipe in Brokke. Es ist das Skigebiet der Gemeinde.

- In der Gemeinde Bykle sind es 2 beleuchtete Loipen, eine im Zentrum von Bykle und eine in Hovden.

 

Langlaufrennen im Setesdal

Sesilåmi“ ist ein Langlaufrennen im Hochgebirge was in Brokke startet und über das Gebirge nach Sinnes im Sirdal geht. Es geht über 52 Kilometer. Dieses Rennen wurde das erste Mal im Jahr 1976 ausgetragen und ist bis heute sehr populär mit hoher Teilnehmerzahl.

Die „Hovden Tour“ geht durch das Gebirge rund um Hovden. Es gibt zwei Distanzen für die Teilnehmer: 42 km oder 22 km.

Das Video ist von der „Hovden Tour“ 2015

Hovdentour 2015 aftermovie HD

Sicherheit in den Bergen

Neun einfache Faustregeln für sicheres Heimkehren:

Norwegen ist ein einzigartiges Trekking-Eldorado mit unberührten Landschaften, Bergen, Tälern und Fjorden. Bevor Sie sich ins Abenteuer stürzen, werfen Sie einen Blick auf diese Tipps:

  1. Informieren Sie andere über Ihre Wanderroute.
  2. Passen Sie die geplante Route Ihrer Kondition an.
  3. Achten Sie auf Wetterprognose und Lawinenwarnungen.
  4. Stellen Sie sich auch bei Kurztouren auf Schlechtwetter und Frost ein.
  5. Bringen Sie Ausrüstung, um sich selbst und anderen zu helfen.
  6. Wählen Sie sichere Routen. Erkennen Sie Lawinengebiete und unsicheres Eis.
  7. Nutzen Sie Karte und Kompass. Kennen Sie immer Ihre Position.
  8. Drehen Sie im Zweifelsfall rechtzeitig um – das ist keine Schande.
  9. Teilen Sie sich die Kräfte ein. Suchen Sie bei Bedarf eine Unterkunft.

Lesen sie die detaillierte Beschreibung des Bergkodex.

Your Recently Viewed Pages