Norway Now
Choose Language
This social element is not currently supported on the China site. This warning will not show on the front end.
Search
or search all of Norway
Southern Norway Setesdal Iveland

Iveland Minen

  • Birketveit, Iveland
  •  /  km From You
Overview

Das Gebiet umfasst einige Minen und Steinbrüche mit Vorkommen an Quarz, Feldspat und anderen seltenen Mineralien.

Das Gebiet umfasst einige Minen und Steinbrüche mit Vorkommen an Quarz, Feldspat und anderen seltenen Mineralien.

Ein Ausflug zu den Minen und Steinbrüchen eignet sich für die ganze Familie. Eintrittskarten erhalten Sie im Gemeindehaus Iveland. Dieses Ticket gilt für alle Minen. Wenn Sie nur eine bestimmte Mine besichtigen möchten, dann können Sie den Eintritt direkt bei der Mine entrichten. Bei einigen Minen bezahlen Sie das Eintrittsgeld, indem Sie den Betrag in einen Kasten legen. (Eine Informationstafel finden Sie am Eingang jeder Mine).

Die Solås Mine – Die Mine Solås ist relativ klein. Sie wurde 1960 von Olaf Landsverk während einer großen internationalen Geologie-Konferenz in Betrieb genommen. 

Geologen aus verschiedenen Ländern sollten die Möglichkeit haben, in dem frisch gesprengten Gestein nach Mineralien zu suchen. In jüngster Zeit wird die Mine als Hobby betrieben. 

Die Mineralien dieser Mine bestehen zum größten Teil aus verschiedenen Arten von Feldspat (Amazonit, Albit, Mikroklin), Muskovit, Biotit und Quarz in unterschiedlichen Farben. Hier gibt es ebenfalls Beryll, Magnetit, Gahnit, Turmalin, Kolumbit und Fluorit.

Die Steli Mine – Die Steli Mine (auch Tveit 3 genannt) ist eine 80 x 30 Meter große Öffnung und hier wurde in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts Feldspat, Quarz und Glimmer abgebaut. Die Hauptmineralien dieser Mine sind: Quarz, Feldspat (Mikroklin, Plagioklas, Mondstein), Muskovit und Biotit. Die Mine ist vor allem für seinen Reichtum an Almandin und Spessartin bekannt. Außerdem findet man hier Allanit, Beryll, Bismuthinit, Ilmenorutil, Chlorite, Molybdänit, Monazit, Pyrit, Xenotim und Zirkon. 

Die Knipane Mine besteht aus mehreren Minen und diese wurden vom Ende des 18. Jahrhunderts bis weit in das 19. Jahrhundert betrieben. Für Besucher ist dieses Gebiet seit den 1980ern zugänglich und hier gibt es eine große Anzahl an Mineralien. Die Hauptmineralien sind Mikroklin, Biotit, Albit und Rauchquarz. Die Minen sind bekannt für die Entdeckung einiger seltener Mineralien.

In den vergangenen Jahren wurde lediglich in Storsynken die Mineralien Pyrit, Fluorapatit, Titanit, Chrysokoll, Zirkon, Amethyst und Allanit gefunden. In der Kongsberg Mine gibt es neben anderen Mineralien Beryll, Pyrit, Polykras und Pyrrhotin. In dieser Gegend wurden ungefähr 50 verschiedene Arten von Mineralien gefunden und der Fund von Thortveitit wurde in einer kleinen Mine in Knipane verzeichnet.

Die Preise variieren von Mine zu Mine. Der Betrag für die Gesamt-Eintrittskarte (gültig für alle Minen) ist fix:
Tagesticket von 50,00 – 100,00


  • Last Updated:
  • Source: Visit Kristiansand
Click to activate
Iveland, Norway
The latitude and longitude
58° 27' 26" N / 7° 55' 4" E
TripAdvisor Reviews
Traveler Reviews in partnership with
Your Recently Viewed Pages
Ad
Ad
Ad