Dynamic Variation:
Offers
x

There was not an exact match for the language you toggled to. You have been redirected to the nearest matching page within this section.

Choose Language
Toggling to another language will take you to the matching page or nearest matching page within that selection.
Search & Book Sponsored Links
Search
or search all of Norway
Oslo
SKAM tour in Oslo.
Photo: VisitOSLO

muteplay/pauseplay/pause
Campaign
Course
Event
Partner
Media
Meetings
Travel Trade
Ad

Zélia auf den Spuren der Serie SKAM

Sie wollte die Stadt ihrer Lieblingsserie sehen und wurde von VisitOSLO als eine von zehn Personen in die norwegische Hauptstadt eingeladen.

Zélia Monteiro aus Paris, Frankreich, traf einen der Hauptdarsteller von SKAM, sah die Kult-Orte aus der Serie und entdeckte, dass Oslo viel mehr ist, als man auf dem Bildschirm sehen kann.

„Das war ehrlich eine der besten Reisen meines Lebens.“

Eine Pariserin entdeckt die Schauplätze von SKAM

Wie bist du auf das Teenie-Drama SKAM gekommen? 
„Viele Leute haben die Serie auf Twitter kommentiert. Ich wollte sie erst nicht sehen, weil ich nicht so gerne mache, was alle anderen machen. Aber ich blieb neugierig und plötzlich hatte ich die erste Staffel gesehen. Ich habe mich sofort in die Charaktere verliebt. Es hat mir gefallen, wie die Szenen gefilmt wurden, ich fand sie anders, ehrlich und inspirierend.“

Der Schauspieler Henrik Holm von SKAM kam vorbei, als du im Café Kaffebrenneriet warst? 
„Ich war so überrascht, als ich ihn vor dem Fenster des Cafés entdeckte. Ich sagte nur ‚Oh mein Gott‘ und warf der VisitOSLO-Filmcrew erstaunte Blicke zu. Alles in allem war ich sehr glücklich und später konnte ich SKAM-Standorte besuchen, wie zum Beispiel die Schule der Charaktere.“

Oslo
Oslo.
Photo: VisitOSLO

Wie ist Oslo im wirklichen Leben im Vergleich zu dem Eindruck, den du durch SKAM hattest? 
„Ich denke, SKAM erklärt viel über norwegische Kultur und Bildung, aber die Schönheit der Landschaft wird nicht thematisiert. Es fühlte sich auch anders an, weil SKAM nie bei Schnee gedreht wurde, oder in Bars, Restaurants oder an typischen Orten für Touristen. Also habe ich ein völlig neues Oslo entdeckt.“

Was hast du sonst noch in Oslo erlebt, was du vorher noch nie gemacht hattest? 
„Ich ging barfuß im Schnee, in einem Bikini bei knapp 1 Grad Celsius, um in die Sauna zu gelangen, in der meine VisitOSLO-Gruppe versammelt war. Nach dem Aufwärmen in der Sauna hatten wir die Wahl, in den Fjord oder in ein Fass mit sehr kaltem Wasser zu springen, und ich wählte die letzte Option. Ich sag‘s dir, so etwas hätte ich nur in Oslo machen können.“

Oslo
Oslo.
Photo: VisitOSLO

Wie unterscheidet sich Oslo sonst von anderen Hauptstädten? 
„Man kann Oslo regelrecht einatmen, und das ist für eine Hauptstadt sehr selten. Die begrenzte Anzahl von Touristen ist auch sehr cool, weil man meistens Norwegisch hört. Man bekommt das Gefühl, dass dieser Ort etwas Besonderes ist.“

Was hast du aus Oslo mitgebracht? 
„Ich habe meine Skikarte, mein Ticket vom Flughafenexpress, meinen Oslo Pass und mein Kygo-Konzertticket mitgenommen. Das sind die Art von Souvenirs, die ich wirklich gerne behalte, einfach weil sie meine waren. Ich habe auch eine norwegische Flagge und das norwegische Kinderbuch ‚Julius på sydentur‘ gekauft, als ich mich spontan dazu inspirieren ließ, die Sprache zu lernen.“

Welchen Geschmack von Oslo wirst du dir merken? 
„Ich hatte die Chance, in der wundervollen Sushibar Itamae im Restaurant Kamai zu essen, wo uns Austern serviert wurden. Ich habe das Essen so sehr genossen wie nie zuvor, das werde ich nie vergessen. Ich mochte auch die Fischfrikadellen und das Bier. Es gibt so viele gute Biere in Oslo.“

Kamai, Oslo
Kamai, Oslo.
Photo: VisitOSLO

Welchen Rat hast du für Newcomer in Oslo?  
„Besucht Museen und Parks und macht touristisches Zeug, aber nehmt euch auch Zeit, um einfach spazieren zu gehen und die Straßen zu erkunden. Unterhaltet euch mit Einheimischen und lernt, jemanden auf Norwegisch zu begrüßen. Die Leute sind freundlich, nett und lustig. Am Anfang sind sie vielleicht etwas schüchtern, aber sobald das Eis gebrochen ist, lernt man tolle Menschen kennen. Und genießt außerdem die Grünflächen sowie Essen und Trinken. Geht ruhig entspannter als in Großstädten wie Paris oder New York. In Oslo geht es darum, Dinge zu tun, von denen man gar nicht wusste, dass es sie gibt! Das war ehrlich eine der besten Reisen meines Lebens.“

Weitere Einblicke in das Abenteuer Oslo

Your Recently Viewed Pages

Zurück zum Anfang

Ad
Ad
Ad
Ad