Dynamic Variation:
Offers
x

There was not an exact match for the language you toggled to. You have been redirected to the nearest matching page within this section.

Choose Language
Toggling to another language will take you to the matching page or nearest matching page within that selection.
Search & Book Sponsored Links
Search
or search all of Norway
Markveien, Oslo
play/pause

MEIN TAG IN OSLO

Asaki Abumi ist eine Japanerin, die seit mehr als zehn Jahren in Oslo lebt. Sie schreibt für japanische Medien Artikel über die norwegische Lebensweise.

An einem Tag in der Hauptstadt von Norwegen ist viel zu tun, aber es wird lustig.

Los geht‘s!

Before viewing, please choose an option that meets your data availability:
Markveien bysykkel .
Photo: Fredrikke Wiheden / Visitnorway.com
Markveien, Oslo

8:50 Uhr

Ich fahre oft mit dem Rad durch die Straßen des hippen Osloer Bezirks Grünerløkka.

Heute genieße ich die Sehenswürdigkeiten, die man in anderen Teilen der Welt nicht zu sehen bekommt. Da sind etwa Leute, die auf Rollskiern trainieren oder mit einem Rucksack zur Arbeit joggen, Männer, die einen Kinderwagen schieben und Kindergartenkinder auf Exkursion.

Die Kinder sind so süß!

Before viewing, please choose an option that meets your data availability:
Markveien, Oslo .
Photo: Fredrikke Wiheden / Visitnorway.com
Retrolykke, Oslo
play/pause

9:00 Uhr

RETROLYKKE CAFÉ UND VINTAGE SHOP

Das norwegische Wort für Glück ist lykke. Und Retrolykke („Retro-Glück“), das ist ein Café und Vintage-Laden mit fröhlichen, lebendigen Farben. Ein super Ort, um meinen Tag zu beginnen.

Before viewing, please choose an option that meets your data availability:
Retrolykke .
Photo: Fredrikke Wiheden / Visitnorway.com
Retrolykke, Oslo

Das Retrolykke gehört Tonje Fagerheim. Sie ist aber viel mehr als nur Besitzerin und Betreiberin.

Sie gibt mir das Gefühl, zu Hause zu sein. Wir können über alles reden, und sie erzählt mir auch lustige und skurrile Dinge über die norwegische Lebensweise.

Ich liebe Tonje!

Tonje durchstöbert regelmäßig Flohmärkte auf der Suche nach Vintage-Geschirr und ausgefallener Deko, am liebsten möglichst bunt und typisch norwegisch.

Viele solcher Dinge verkauft sie dann in ihrem Laden weiter. Viel zu günstig, meiner Meinung nach. In Japan kosten die gleichen Artikel dreimal so viel.

Before viewing, please choose an option that meets your data availability:
Retrolykke, Oslo .
Photo: Fredrikke Wiheden / Visitnorway.com
Retrolykke, Oslo

Im Retrolykke gibt es typisch norwegische Waffeln. Die Form besteht aus mehreren kleinen Herzen und erinnert mich an ein fünfblättriges Kleeblatt.

Before viewing, please choose an option that meets your data availability:
Retrolykke, Oslo .
Photo: Fredrikke Wiheden / Visitnorway.com
Oslo

10:00 Uhr

Oh, übrigens, Tonje hatte heute eine Überraschung für mich. Eine knallrote traditionell norwegische Brotbox mit aufgemalten Motiven, vielleicht aus den 1950er Jahren. Ich finde sie echt niedlich –oder „kawaii”, wie wir in Japan sagen.

Tonje hat die Box auf einem Flohmarkt entdeckt und verkauft sie mir nun für nur 300 norwegische Kronen.

Ein sehr gutes Geschäft!
Before viewing, please choose an option that meets your data availability:
Oslo .
Photo: Fredrikke Wiheden / Visitnorway.com
Robot, Oslo

10:20 Uhr

ROBOT FASHION STORE

Meine Sonnenbrille im John Lennon-Stil habe ich bei Robot in der Markveien Straße im Stadtteil Grünerløkka gekauft, nur zwei Minuten von Retrolykke entfernt.

Der Vorteil meiner gelben Brille ist, dass ich immer den Eindruck habe, dass der Tag sonnig ist.

Before viewing, please choose an option that meets your data availability:
Robot, Oslo .
Photo: Fredrikke Wiheden / Visitnorway.com
Das Munch museum

11:00 Uhr

DAS MUNCH MUSEUM

Ich fotografiere gerne die Orte in Oslo, wo man die Werke und das Leben des Künstlers Edvard Munch entdecken kann. Das Munch Museum in Oslo ist die größte Sammlung der Welt, bei der es nur um einen einzigen Künstler geht.

Before viewing, please choose an option that meets your data availability:
Das Munch museum .
Photo: Fredrikke Wiheden / Visitnorway.com
Das Munch museum

Heute laufe ich direkt zu zwei meiner Munch-Lieblingsbilder. Sternennacht und Hauswand im Mondlicht. Beide malte Munch in den Jahren 1922 bis 1924.

Ich denke, diese Bilder fangen das spezielle, klare nordische Licht ein. Selbst die Formen der Wolken erinnern mich an den Himmel über Oslo.

Before viewing, please choose an option that meets your data availability:
Das Munch museum .
Photo: Fredrikke Wiheden / Visitnorway.com
Das Munch museum

12:05 Uhr

„DER SCHREI“-KUCHEN IM MUNCH MUSEUM

Ich habe immer Zeit für Kaffee und Kuchen, besonders den Käsekuchen, der nach Munchs berühmtesten Gemälde Der Schrei benannt ist.

Before viewing, please choose an option that meets your data availability:
Das Munch museum .
Photo: Fredrikke Wiheden / Visitnorway.com
Mathallen, Oslo

13:00 Uhr

MATHALLEN, OSLOS MARKTHALLE

In Oslo gibt es mehrere Plätze, wo man bei verschiedenen Ständen Essen kaufen und an Gemeinschaftstischen Platz nehmen kann. Heute entscheide ich mich für die Markthalle Mathallen.

Before viewing, please choose an option that meets your data availability:
Mathallen, Oslo .
Photo: Fredrikke Wiheden / Visitnorway.com
Mathallen, Oslo

Ich sage meinen japanischen Besuchern immer, dass sie norwegisches Essen aus der Region probieren und nicht bei Fast-Food-Ketten essen sollen.

Before viewing, please choose an option that meets your data availability:
Mathallen, Oslo .
Photo: Fredrikke Wiheden / Visitnorway.com
Hitchhiker, Oslo

13:15 Uhr

HITCHHIKER RESTAURANT,
MATHALLEN

In diesem Streetfood-Restaurant gibt es Gerichte von berühmten norwegischen Köchen.

Ich nehme eine Kartoffelwaffel, bestrichen mit Rindsknochenmark und als Beilage Krabbensalat mit Meerrettich und Felchenkaviar – eine Kreation des ehemaligen Michelin-Kochs Even Ramsvik.

Ich trinke selten Alkohol. Zum Glück hat Norwegen exzellenten Apfelsaft von lokalen Safterzeugern wie Ringi.

Before viewing, please choose an option that meets your data availability:
Hitchhiker, Oslo .
Photo: Fredrikke Wiheden / Visitnorway.com
Tom Wood, Oslo
play/pause

15:00 Uhr

TOM WOOD STORE

Auf zu Tom Wood – die norwegische Marke ist auch in Japan bekannt. Neulich habe ich dort einen schönen Ring gekauft.

Before viewing, please choose an option that meets your data availability:
Tom Wood, Oslo

Der Osloer Laden befindet sich in einem boomenden Modeviertel, wo sowohl internationale als auch lokale Marken vertreten sind.

Ich finde die Kleidung und den Schmuck bei Tom Wood hier in Oslo günstiger als in Japan. Und ja, die Kleidungsstücke sind in der Regel übergroß. Ich liebe übergroße Mode!

Before viewing, please choose an option that meets your data availability:
Tom Wood, Oslo .
Photo: Fredrikke Wiheden / Visitnorway.com
Fuglen, Oslo

16:00 Uhr

CAFÉ UND BAR FUGLEN

Ich bin im Grunde genommen ein großer Fan von Tee, aber ich trinke hier in Oslo öfter Kaffee. Hier gibt es einfach überall Cafés und einige Baristas und Kaffeeröster haben sich einen internationalen Ruf erarbeitet.

Die Erfolgsgeschichte des Fuglen begann in Oslo und hat mittlerweile gibt es sogar zwei Filialen in Tokio. Ich liebe die Inneneinrichtung im skandinavischen Stil, mit modernistischen norwegischen Möbeln und dekorativen Gegenständen.

Before viewing, please choose an option that meets your data availability:
Fuglen, Oslo .
Photo: Fredrikke Wiheden / Visitnorway.com
Fuglen, Oslo
play/pause

Ich verbringe auch viel Zeit in preisgekrönten Cafés wie Solberg & Hansen, Stockfleths und Tim Wendelboe.

Before viewing, please choose an option that meets your data availability:
Kaffebrygg desktop .
Photo: Fredrikke Wiheden / Visitnorway.com
Nobels Fredssenter, Oslo
play/pause

17:30 Uhr

NOBEL FRIEDENSZENTRUM

Der Friedensnobelpreis wird jährlich in Oslo vergeben. Heute besuche ich das Nobel Friedenszentrum, um Fotos von einer Kunstinstallation zu machen, die die Preisträger bis 1901 darstellt.

Before viewing, please choose an option that meets your data availability:
Nobel Fredssenter .
Photo: Fredrikke Wiheden / Visitnorway.com
Blaa, Oslo

19:00 Uhr

BLÅ BAR UND KLUB

Blå heißt auf Norwegisch „blau“ und ist ein beliebter Veranstaltungsort für Konzerte. Es befindet sich in einem alten Industriegebäude aus Backsteinen am Fluss Akerselva.

Ich bin öfters auf den vielen Musikfestivals hier und fotografiere die coole und farbenfrohe Kunst an den Außenwänden.

Jeden Sonntag gibt es dort einen riesigen Markt mit lokalen Produkten. Dann werden in den Straßen rund um Blå Sachen wie handgestrickte Kleidung, Handtaschen und Schmuck bis hin zu Keramik, Spielzeug und Schallplatten zum Kauf angeboten.

Before viewing, please choose an option that meets your data availability:
Blaa, Oslo .
Photo: Fredrikke Wiheden / Visitnorway.com
Oslo
play/pause

Aber mein Tag ist noch lange nicht vorbei!

Ich bin Journalistin und arbeite für Yahoo! Japan News, Asahi Shimbun Globe, All About, Globetrotter Media Partner und andere Medien. Ich schreibe meine Artikel spät in der Nacht und am Tag treffe ich mich mit Leuten in Oslo.

Heute freue ich mich besonders über mein Schnäppchen, die Brotbox von Retrolykke. Die Sache ist nur, dass ich zu Hause nicht viel Brot esse, also werde ich wohl meinen Tee in der Box aufbewahren.

Before viewing, please choose an option that meets your data availability:
Blaa .
Photo: Fredrikke Wiheden / Visitnorway.com
Oslo

Man sieht sich in Oslo!

Before viewing, please choose an option that meets your data availability:
Oslo .
Photo: Fredrikke Wiheden / Visitnorway.com