Dynamic Variation:
Choose Language
Search

Wandern in Norwegens Bergregion FjellNorway

FjellNorway bietet Wanderungen für jedes Alter, Anfänger und Fortgeschrittene, in einem der letzten verbliebenen Gebiete mit unberührter Wildnis.

Vom Tiefland zu den alpinen Bergketten

Die flache Landschaft am Mjøsa-See, unberührte Wildnis in alten Wäldern, der Pilgerpfad, der höchste Berg Norwegens und sieben Nationalparks gehören zu den Attraktionen für Wanderfreunde in FjellNorway. Die offene und sanfte Landschaft mit ihren Bergseen und Sümpfen ist von hohen Berggipfelnunterbrochen.

Kommen Sie und erleben Sie die sanften Hügel und die flache Landschaft der Region Toten, das Wildnisparadies am Wasserlauf des Vassfaret, das Reich von Peer Gynt im Gudbrandsdal, und nicht zuletzt den Nationalpark Jotunheimen mit seinen messerscharfen Gebirgskämmen, hohen Gipfeln und schillernden grünen Bergseen.

Nordeuropas höchster Gipfel

Der Galdhøpiggen (2.469 Meter) und der Bergrücken Besseggen im Nationalpark Jotunheimen sind zwei der beliebtesten Wanderregionen Norwegens.

Der Galdhøpiggen ist nicht nur der höchste Berg in Jotunheimen und Nordeuropa, sondern auch einer der meistbesuchten Gipfel Norwegens. Wählen Sie die markierte T-Route hinauf zur Spiterstulen Tourist Lodge, eine acht bis zehn Stunden lange Wanderung, oder nehmen Sie teil an einer geführten Tour von der Juvasshytta Tourist Lodge über den Styggebreen-Gletscher. Juvasshytta bietet während der Sommersaison täglich Tourenan.

Aufgrund der steilen Passagen und der Aussicht auf Jotunheimen ist Besseggen eines der beliebtesten Wandergebiete Norwegens, mit mehr als 40.000 Besuchern in jedem Sommer. Sie fühlen sich wie auf dem Dach der Welt, wenn Sie einige hundert Meter über dem grünen Gjendevatnet-See und dem tiefbauen Bessvatnet-See stehen. Ohne Pausen benötigen Sie für diese Wandertour rund sieben Stunden. 

In den Nationalparks von FjellNorway sind die Wandermöglichkeiten zahlreich, die über 2.000 Meter hohen Gipfel sind nicht weit voneinander entfernt und es besteht die Möglichkeit zum Wandern auf eigene Faust, zu Gletscherwanderungen auf markierten Routen, sowie zu Gipfelwanderungen mit und ohne Führer.

Pilgerwanderungen

Der Pilgerweg in Norwegen, auch bekannt als St. Olavsweg, ist ein Wanderweg, der auf der Tradition der Wallfahrten basiert. Der Weg verbindet Natur und Kulturerbe, Religion und Mittelalter, sowie Traditionen, die mit den Olavstradisjonen in Verbindung stehen. Letztere ist eine Wallfahrt, die zum Nidarosdom in Trondheim führt, wo Pilger den Schrein des heiligen König Olav besuchen können. Der Weg verläuft von Oslo bis nach Trondheim und führt dabei auch durch FjellNorway.

Der Pilgerweg führt durch Østre Toten, Gjøvik, vorbei an Lillehammer und weiter in das Tal Gudbrandsdalen. Im Sommer 2012 wurde der Raddampfer Skibladner  offiziell zum Pilgerschiff ernannt und ist nun ein Teil des Pilgerweges.

In Valdres gibt es geführte Pilgerwanderungen von der Stabkirche Hedalen in Sør-Aurdal zur St. Tomas-Kirche am Filefjell in Vang.

Markierte Wanderwege

Für unerfahrene Wanderer, die gerne die hohen Berge erleben möchten, ist FjellNorway ideal, um erste Erfahrungen zu sammeln. Folgen Sie den gut markierten Routen und Sie werden unvergessliche Tage in den Bergen erleben.

Wichtig ist dabei, dass Sie Ihre Reise gut vorbereiten und stets auf Ihre Sicherheit achten. Lesen Sie mehr zum Thema Sicherheit in den norwegischen Bergen.


Geführte Gletscherwanderungen

Von sanften, einfachen Wanderungen bis hin zu extremen Wanderungen mit Klettern und Abseilen – in FjellNorway erwarten Sie vielfältige Erfahrungen auf Schnee und Eis. Entdecken Sie in Begleitung und ausgerüstet mit Klettergeschirr, Steigeisen und Eispickel die Eis-Türme, Gletscherspalten und Tunnel im blauen Gletschereis.

Svellnosbreen nahe der Hütte Spiterstulen ist ein ausgezeichneter Ort, um das blaue Gletschereis zu entdecken. Hier befindet sich mit dem Eventyrisen ein Gletscher, der vielleicht der spektakulärste in ganz Jotunheimen ist.

Ein weiteres interessantes Ziel ist der Smørstabbreen-Gletscher bei Sognefjellet, der von nicht weniger als neun über 2.000 Meter hohen Gipfeln umgeben ist.

Wandern – mehr als nur ein Spaziergang

FjellNorway hat eine reichhaltige und abwechslungsreiche Landschaft zu bieten. Für Wanderer werden hier Führer, Gepäcktransfers und Wanderungen von Hütte zu Hütte angeboten. Bei Beitostølen können Sie an einer geführten Gipfelwanderung teilnehmen, die von Hunden begleitet wird. Und wie überall in Norwegen können Sie auch hier aus einer breiten Palette von Aktivitäten wählen.

In FjellNorway können Sie zwischen mehreren Ausgangspunkten wählen. Skeikampen, Venabu, Gala, Høvringen und Beitostølen sind allesamt geeignete Basen für Wanderungen mit oder ohne Führer. Auch die vielen Ferienhütten in den Nationalparks sind ideale Ausgangspunkte für Bergwanderungen.

Stadtnah und familienfreundlich

Wandern in FjellNorway kann problemlos mit anderen Aktivitäten kombiniert werden. Lillehammer ist ein gutes Beispiel für eine Stadt mit Wandermöglichkeiten vor der Haustür.

Familien mit Kindern können einen Ausflug zum Neveltoppen unternehmen, der nur eine 20-minütige Autofahrt und eine einstündige Wanderung vom Stadtzentrum Lillehammers entfernt ist. Der Neveltoppen ist einer der meistbesuchten Berge in der Gegend um Lillehammer, und die Wanderung dorthin ist für so gut wie jeden leicht möglich.