Dynamic Variation:
Offers
x

There was not an exact match for the language you toggled to. You have been redirected to the nearest matching page within this section.

Choose Language
Toggling to another language will take you to the matching page or nearest matching page within that selection.
Search & Book Sponsored Links
Search
or search all of Norway
Hiking in Vesterålen
Måtind, Andøy, Vesterålen.
Photo: Bjørn Eide/visitvesteralen.com
Campaign
Course
Event
Partner
Media
Meetings
Travel Trade

Wandern bei Tag und Nacht

In Nordnorwegen wird es im Sommer dank der Mitternachtssonne nie dunkel. Genießen Sie Fjorde, Berge, Hochebenen und unzählige Inseln in einem ganz neuen Licht – die Region ist eine 1000 Kilometer lange Schatztruhe, die Wanderern unbegrenzte Möglichkeiten bietet.

Wanderangebote in Nordnorwegen

Herausfordernde Wanderung entlang des Königinnenwegs auf den Vesterålen

Dronningruta (Königinnenweg) auf den Vesterålen ist eine ruhmreiche, 15 Kilometer lange Strecke zum verlassenen Fischerdorf Nyksund.

Die Route verläuft zwischen dem Meer und den Bergen und gilt als sehr anspruchsvoll – bei guter körperlicher Verfassung und nach Gewöhnung an die mittleren Höhenlagen sind die Aussichten auf jeden Fall die Mühe wert.

Auf alten Wanderwegen rund um den Leuchtturm Slettnes

Der Leuchtturm Slettnes auf der Nordkyn-Halbinsel ist der nördlichste Festlands-Leuchtturm der Welt.

Dieser entlegene Ort ist der Ausgangspunkt eines 12 km langen Netzes aus leicht begehbaren Wanderwegen entlang des Arktischen Ozeans. Der erste Teil der Wanderung führt durch Gebiete, die früher bewohnt waren. Die Spuren von Häusern, Steinmauern sowie ein samisches Labyrinth aus der Eisenzeit prägen auch heute noch die Landschaft.

Der Rückweg führt Sie entlang einiger Seen mit großen Kolonien an Watvögeln. Und wenn Sie während der Nachtstunden wandern, können Sie die Mitternachtssonne über dem Arktischen Ozean sehen.

Kinnarodden – der nördlichste Punkt des europäischen Festlands

Das Kap Kinnarodden liegt auf der Nordkyn-Halbinsel und stellt eine solide Herausforderung für erfahrene und trainierte Wanderer dar. Der 46 Kilometer lange Weg (hin und zurück) ist gut markiert und führt sowohl über einfaches als auch über anspruchsvolles, steiniges Gelände.

Auf der Wanderung verbringen Sie eine Nacht im Zelt. Kontaktieren Sie im Vorfeld die Touristinformationen in Mehamn oder Kjøllefjord, um Rat und Wettervorhersagen zu erhalten.

Ihr Wanderführer für die Lyngenalpen

Entdecken Sie wunderschöne Spaziergänge, Wanderungen und Sehenswürdigkeiten in der kostenlosen Wanderbroschüre der Lyngenfjordregion.

In der Broschüre finden Sie die schönsten Routen mit verschiedenen Themen und auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten. Es ist für jeden etwas dabei: Küstenwanderungen am offenen Meer, schwierige Aufstiege zu majestätischen Gipfeln, Gletscherwanderungen und kulturelle Ausflüge, um sowohl die reiche Fauna als auch die norwegische Bergbau- und Kriegsgeschichte zu erkunden.

Sie können auch den Cairn besuchen, wo sich Norwegen, Schweden und Finnland treffen, und sogar Finnlands höchsten Berg erobern!

Behalten Sie den Überblick

Sehen Sie auf der Karte, wo sich die oben genannten Wanderungen befinden.

Empfohlene Wanderziele
Die 15 Kilometer lange Dronningruta (Königinnenroute) ist wohl die bekannteste der unzähligen Wanderwege, die am offenen Ozean entlang durch ruhige… Read more
Wandern auf den Vesterålen
Die 1800 Meter hohen Lyngenalpen verbergen eine Region voller abwechslungsreicher Wandermöglichkeiten: von Küstenpfaden über Gletscherwege bis zum… Read more
Wandern am Lyngenfjord
Die östlich des Nordkaps gelegene Halbinsel Nordkinn mit ihrer steilen Felsküste ist eine überraschend einfach zu bewältigende Wanderregion. Entdecken… Read more
Wandern in Nordkyn
Empfohlene Angebote
Die Dronningruta ist ein ca. 15 Km langer Rundwanderweg, entlang der Küste und über die Berge. Er erstreckt sich zwischen den Orten Nyksund und Stø in… Read more
Dronningruta (Königinnen Weg)
The world's northernmost mainland lighthouse was built in 1905, destroyed in 1944 and rebuilt in 1945-48. Situated on a vast coastal plain between the… Read more
Slettnes lighthouse
Kap Kinnarodden, der nördlichste Punkt des Europäischen Festlandes, ist eine Herausforderung für erfahrene und gut trainierte Biker. Read more
Kinnarodden – der nördlichste Punkt des Europäischen Festlandes
Click to activate
Select
    Show Details
    Click to activate

    Wanderkarten finden Sie auf www.geobuchhandlung.de.

    Anreise und Mobilität vor Ort

    Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Website von Nordnorwegen.

    • Northern Norway cycling/hiking car

      Mit dem Auto

      Auch mit dem Auto lässt sich die malerische Landschaft Nordnorwegens gut erkunden – doch denken Sie daran, dass die Städte oft weiter voneinander entfernt sind, als man annehmen könnte. Mietwagen gibt es in allen Flughäfen Nordnorwegens.

    • Northern Norway cycling/hiking boat

      Mit dem Schiff

      Eine weitere Möglichkeit ist die Schiffslinie Hurtigruten, die an 25 Häfen in Nordnorwegen festmacht, einschließlich Vesterålen, Tromsø, Hammerfest, Nordkinn und Kirkenes.

    • Northern Norway cycling/hiking plane

      Mit dem Flugzeug

      Es gibt Flughäfen in Bodø, Harstad/Narvik, Tromsø, Alta, Kirkenes und Longyearbyen sowie 20 Flughäfen mit kurzen Landebahnen. Die Reisezeit von Oslo nach Tromsø dauert etwa eine Stunde und 45 Minuten.

    Sicherheit in den Bergen

    Neun einfache Faustregeln für sicheres Heimkehren:

    Norwegen ist ein einzigartiges Trekking-Eldorado mit unberührten Landschaften, Bergen, Tälern und Fjorden. Bevor Sie sich ins Abenteuer stürzen, werfen Sie einen Blick auf diese Tipps:

    1. Informieren Sie andere über Ihre Wanderroute.
    2. Passen Sie die geplante Route Ihrer Kondition an.
    3. Achten Sie auf Wetterprognose und Lawinenwarnungen.
    4. Stellen Sie sich auch bei Kurztouren auf Schlechtwetter und Frost ein.
    5. Bringen Sie Ausrüstung, um sich selbst und anderen zu helfen.
    6. Wählen Sie sichere Routen. Erkennen Sie Lawinengebiete und unsicheres Eis.
    7. Nutzen Sie Karte und Kompass. Kennen Sie immer Ihre Position.
    8. Drehen Sie im Zweifelsfall rechtzeitig um – das ist keine Schande.
    9. Teilen Sie sich die Kräfte ein. Suchen Sie bei Bedarf eine Unterkunft.

    Lesen sie die detaillierte Beschreibung des Bergkodex.

    Your Recently Viewed Pages

    Zurück zum Anfang