Dynamic Variation:
Book
Choose Language
Search & Book
Search
Kurt Asle Arvesen Kurt Asle Arvesen
Credits
Kurt Asle Arvesen.
Photo: Møre og Romsdal Reiseliv
Campaign
Partner
Media
Meetings
Travel Trade
Ad

Kurt Asle Arvesen aus Eresfjord in der Gemeinde Nesset gehört zu den bekanntesten Radsportlern Norwegens. 1997 wurde er zum U23-Weltmeister. Im darauffolgenden Jahr begann er seine Laufbahn als professioneller Radsportler. Er war Manager von Team Sky, eines der besten Teams der Welt. Heute führt er das norwegische Uno-X Hydrogen Development Team an.

Veröffentlicht: 08.03.2017

Radeln wie ein Profi

Mit fünf Tour-de-France-Rennen inklusive einem Etappensieg sowie zwei Etappensiegen im Giro d‘Italia blickt Kurt Asle auf eine spannende Karriere zurück. Zweimal gewann er die Dänemark-Rundfahrt. Außerdem ist er Träger von acht Goldmedaillen aus norwegischen Meisterschaften.

Hier sind Kurts Top-Tipps für Radsport und Off-Road/MTB in einer Region, die er nach unzähligen Trainingsstunden wie seine Westentasche kennt:

Sykkel på Atlanterhavsvegen
Credits
Atlanterhavsvegen.
Photo: Mattias Fredriksson

Credits
Atlanterhavsvegen.
Photo: Mattias Fredriksson

1. Die Atlantikstraße

„Eine einzigartige Erfahrung zwischen den Inseln mitten im Atlantik, auf einer Straße, die in Norwegen als Bauwerk des Jahrhunderts gilt. Die Fahrt kann mit einer Rundreise auf der Insel Averøya kombiniert werden“, erklärt Kurt. Die Atlantikstraße, die zu den norwegischen Landschaftsrouten gehört, verbindet mehrere Inseln mit acht Brücken. Sie gilt als außergewöhnlichstes Straßenbauwerk der Welt und als eine der besten Radsportstraßen Norwegens. Die Atlantikstraße verläuft von Kårvåg bis nach Bud und ist 36 km lang.

Sykkel opp trollstigen
Credits
Sykkel opp trollstigen.
Photo: Mattias Fredriksson

Credits
Sykkel opp trollstigen.
Photo: Mattias Fredriksson

2. Passstraße Trollstigend

„Sehr schwierig, aber auch sehr lohnenswert. Ganz oben, 858 Meter über dem Meeresspiegel, laden ein tolles Café und mehrere fantastische Aussichtsstellen zum Verweilen ein. Genießen Sie die herrliche Kulisse und freuen Sie sich auf die bergab führende Rückfahrt“, ist Kurts Ansicht zu einer der wichtigsten Touristenattraktionen Norwegens. Die Straße schlängelt sich über 11 Haarnadelkurven den Berg hoch. Ganz oben befinden Sie sich 858 Meter über dem Meeresspiegel. Der Trollstigen ist eine überwältigende Naturerfahrung. Seit seiner Eröffnung im Jahr 1936 ist er bei Touristen wie bei Einheimischen gleichermaßen beliebt.

Langfjorden rundt
Credits
Langfjorden rundt.
Photo: Magnus Roaldset Furset

Credits
Langfjorden rundt.
Photo: Magnus Roaldset Furset

3. Langfjorden

„Eine 100 Kilometer lange Rundreise von Eidsvåg nach Eresfjord-Åfarnes, Sølsneset, Ranvik und zurück nach Eidsvåg. Zur Tour gehören eine Überfahrt mit der Fähre nach Sølsneset und ein anspruchsvoller Anstieg in Vistdalsheia. Kurt empfiehlt eine wohlverdiente Kaffeepause mit svele (eine Art dünner Pfannkuchen) auf der Überfahrt von Åfarnes nach Sølsneset. Die Tour ist bei Hobby-Radsportlern in Norwegen bestens bekannt.

     Tør du prøve deg på denne turen?
Credits
Tør du prøve deg på denne turen?.
Photo: Erik Hattrem

Credits
Tør du prøve deg på denne turen?.
Photo: Erik Hattrem

4. Passstraße Aursjøveien

Eine längere Rundreise von Eidsvåg über Eikesdal und Sunndal, die sowohl Kies- als auch Asphaltstraßen beinhaltet. Rechnen Sie mit einem anspruchsvollen Anstieg in Finnsetlia. „Nehmen Sie eine Taschenlampe für den dunklen Tunnel mit“, empfiehl Kurt für den Aursjøveien. Die bergauf führende Strecke durch Finnsetlia nach Aursjøen ist ein echter Härtetest. Trotzdem ist sie bei Radfahrern überaus beliebt. Zum Aursjødemningen hin wird die Straße wieder ebener. Hier finden Sie die Hütte Aursjøhytta des norwegischen Wandervereins DNT. In der Sommersaison wird in der Hütte Verpflegung angeboten.

Innerdalen
Credits
Innerdalen, Sunndal.
Photo: Øyvind Opdøl

Credits
Innerdalen, Sunndal.
Photo: Øyvind Opdøl

5. Das Innerdal

„Beginnen Sie diese angenehme und leichte 30 km lange Tour auf Asphalt und Kies zur Innerdalshytta am Laden in Ålvundeid“, lautet Kurt Asles Empfehlung für diese Strecke. Allerdings müssen unterwegs ein paar Hügel erobert werden! Das Innerdal gilt als Pforte nach Trollheimen. Oft wird es als Norwegens schönstes Hochgebirgstal bezeichnet. Es liegt in Sunndal, 10 km von der Stadt Sunndalsøra entfernt, und kann über die Rv 70 erreicht werden.


Mehr erfahren

Your Recently Viewed Pages
Ad
Ad
Ad