Dynamic Variation:
Offers
Choose Language
Search & Book Sponsored Links
Search
or search all of Norway
Loen Skylift
Loen Skylift.
Photo: Lars Korvald / Loen Skylift
Campaign
Course
Event
Partner
Media
Meetings
Travel Trade

Seit 2017 die Touristenattraktion im Dorf Loen in Nordfjord: Die Seilbahn Loen Skylift bringt Sie in wenigen Minuten vom Fjord zum Berggipfel.

Sie steigen am Fjord in Loen in eine der beiden Gondeln Hugin und Munin ein. Nach der kurzen Fahrt steigen Sie auf den Gipfel des Berges Hoven auf 1011 Meter über dem Meeresspiegel aus.

„Von dort aus haben Sie einen guten Ausgangspunkt für viele ausgezeichnete, gut beschilderte Wege für Wanderungen aller Schwierigkeitsgrade“, sagt Ann-Helen Blakset von Visit Nordfjord.

 

Die beste Aussicht haben Sie vom Gipfel – allein deshalb lohnt es sich schon, die Seilbahn auszuprobieren. Sie sehen den Berg Skåla und den See Lovatnet im Osten, den Gletscher Jostedalsbreen und Olden im Süden sowie den Nordfjord, der sich im Westen in Richtung Stryn erstreckt.

„Oben angekommen, haben Sie einen 210-Grad-Panoramablick auf den Fjord und die umliegende Landschaft sowie die Möglichkeit, im Restaurant Hoven regionale Speisen zu genießen. Dort gibt es auch eine Bar mit einer Außenterrasse, auf der die Besucher sitzen und sich bei einem Drink entspannen können“, sagt Blakset.

Hoch hinauf wandern

Es gibt auch anstrengendere Alternativen, um nach oben zu kommen. Eine davon ist der Klettersteig, der hinter dem Hotel Alexandra in Loen beginnt. Dabei überqueren Sie auch die 120 Meter lange Hängebrücke Gjølmunnebrua, die längste Klettersteig-Brücke in Europa. Sie befindet sich auf einer Höhe von 750 Metern über dem Meeresspiegel – nichts für Menschen mit Höhenangst.

Gjølmunnebrua, Via Ferrata Loen

Gjølmunnebrua, Via Ferrata Loen.
Photo: Falkeblikk

Eine weitere hochragende Sehenswürdigkeit in der Nähe von Loen ist der 1848 Meter hohe Skåla. Bei dieser Gipfelwanderung meistern Sie den größten Höhenunterschied zwischen Fjord und Berggipfel in Norwegen.

„Es ist möglich, die Nacht im Skåla-Turm zu verbringen, der als Norwegens speziellste Hüttel gilt. In der Nähe liegt auch die neue Hütte Skålabu. Sie hat ein prächtiges Design und ist auch in der Wintersaison für Wanderer geöffnet“, sagt Blakset.

Beachen, Loen

Beachen, Loen.
Photo: Einar Løken / Breogfjell

Wenn Sie kräftige Finger haben, können Sie auf den Felsen Beachen klettern, der nur wenige Kilometer von Loen entfernt liegt. Das massive Gestein hält den Berg selbst bei Regen trocken, dennoch ist dies kein Ort für komplette Kletter-Anfänger. Die Routen sind von 7+ bis 9- eingestuft und fast alle sind rund 30 Meter lang.

„Es ist ein beliebtes Klettergebiet und gilt als eines der besten Norwegens“, sagt Blakset.

Loen Skylift

Die Technologie der Seilbahn basiert auf Gegengewicht: Eine Gondel fährt nach oben, während die zweite nach unten fährt.

In Betrieb seit 21. Mai 2017

Die Fahrt dauert ungefähr 5-7 Minuten pro Richtung.

Kapazität für 40-45 Passagiere pro Gondel

Dauerbetrieb während der Öffnungszeiten, ohne feste Abfahrten

Tickets gibt es online, an der Kasse am Eingang und am Ticketautomaten.

Der Loen Skylift sowie dazugehörige Gebäude sind alle einheitlich gestaltet und behindertenfreundlich.

Erfahren Sie mehr auf loenkylift.com

 

Spaß im Tal

Wenn Sie lieber in niedrigeren Lagen bleiben möchten, ist das kein Grund, Loen zu meiden.

Sande Camping vermietet Ruderboote, Kanus und Angelausrüstungen, so können Sie einen Ausflug auf dem Lovatnet-See genießen und Ihr Glück beim Forellenfang versuchen. Keine Angelerlaubnis erforderlich.

Wenn Sie größere Boote bevorzugen, können Sie eine Bootsfahrt auf dem Kanalboot MS Kjenndal über den See Lovatnet unternehmen. Es hat Platz für 100 Passagiere und bedient die Strecke zwischen Sande und Kjenndal freitags und sonntags den ganzen Sommer lang (aktualisierte Fahrpläne auf nordfjord.no). Das Café Kjenndalsstova befindet sich in Kjenndal.

Lovatnet

Lovatnet.
Photo: Sverre Hjørnevik
Lovatnet

Lovatnet.
Photo: MS Kjenndal
Breng seter, Lodalen

Breng seter, Lodalen.
Photo: Scott Sporleder / Fjord Norway

Sie können das Café auch auf eigene Faust besuchen – mieten Sie einfach ein Fahrrad von Loen Active und radeln Sie durch das Lodalen-Tal.

„Das Lodalen-Tal ist ein wahres Juwel und erinnert an die idyllischen Landschaften der norwegischen Nationalromantik. Es geht kaum aufwärts, daher kann man hier schöne Radtouren machen“, sagt Blakset von Visit Nordfjord.

Die Straße entlang des Sees, die zum Café Kjenndalsstova führt, ist 16 Kilometer lang, aber Sie können jederzeit eine Pause einlegen. Zum Beispiel auf der malerischen Breng-Wiese, wo schon einige norwegische Werbefilme gedreht wurden.

Nationalpark mit Gletschern

Auch der Nationalpark Jostedalsbreen ist ganz in der Nähe und erstreckt sich ein wenig entlang der Berghänge. Der Gletscher Kjenndalsbreen befindet sich im Naturschutzgebiet, das am Ende des Lodalen-Tals liegt, und der Bødalsbreen-Gletscher liegt im angrenzenden Tal. Eine kurze Strecke auf dem Weg vor dem Gletscher Bødalsbreen liegt in einer idyllischen Sammlung von Berghütten namens Bødalssetra.

Kjenndalsbreen

Kjenndalsbreen.
Photo: Rune Holen

Neben dem Skåla gibt es noch einen weiteren Berg im Nationalpark. Der Gipfel des Lodalskåpa befindet sich 2083 Meter über dem Meeresspiegel. „Er ist der höchste Berg im Nationalpark und wird auch die ‚Königin von Westnorwegen‘ genannt“, sagt Blakset.

Alexandra Bad & spa, Loen

Alexandra Bad & spa, Loen.
Photo: Unda Paula Lauberga

Um einen aktiven Tag zu beenden, oder als Alternative zu einem Ausflug, können Sie die Schwimmhalle des Hotels Alexandra mit Spa, Innen- und Außenpools besuchen.

Your Recently Viewed Pages

Zurück zum Anfang

Ad
Ad
Ad
Ad