Dynamic Variation:
Book
Norway Now
Choose Language
Search & Book
Search
Ad
Fjord Norway Hardanger Eidfjord

Kjeåsen Bergbauernhof

  • Kjeåsen, Eidfjord
  • 53673400
  •  /  km From You
Overview
Details

Hoch oben über dem Fjord, in 600 Metern Höhe, liegen die beiden Gehöfte des Kjeåsen Hofs. 

Heute kann man mit dem Auto durch einen Tunnel fahren, den die Kraftwerkbauarbeiter in Sima in den Berg gesprengt haben. Vor Fertigstellung der Straße führte nur dieser einzige Weg den steilen Berghang hinauf, über mit Eisenbolzen befestigte Leitern und schwindelerregende Felsen –

ein Weg für Leute mit starken Nerven. Dies war die Verbindung zur Außenwelt.

Der Kjeåsen Hof war schwer zugänglich, mit einem – nach heutigen Maßstäben – unglaublich beschwerlichen Weg, der zum Hof führte. Aber hier gibt es reiche Ressourcen direkt vor der Haustür, und Jagd, Fang und Fischerei waren der Haupterwerb der Leute hier. Der Hof liegt auf fruchtbarem Boden, und die Sonne scheint die meiste Zeit des Jahres.

Auf dem Pfad hinauf zum Kjeåsen Hof haben die Leute über Generationen alles, was sie brauchten, auf dem Rücken transportiert.

Bei einem der Häuser des Kjeåsen Hofs dauerte der Bau 30 Jahre. Das gesamte Material musste Planke für Planke nach oben transportiert werden. Die schwerste Last, die zum Kjeåsen Hof getragen wurde, soll ein 90 kg schwerer Schleifstein gewesen sein. In den 1930er-Jahren wurde eine motorbetriebene Transportseilbahn gebaut, mit der es einfacher wurde, Waren zum Hof herauf oder vom Hof hinab zu transportieren.

Auf dem Kjeåsen Hof wohnten zeitweise bis zu 13 Kinder. Diese gingen im Tal Simadal zur Schule, und der Schulweg war unwegsam.

Im Sommer gingen die Kinder jeden Tag zur Schule und zurück, aber im Winter war der Weg zu gefährlich. Dann wohnten sie bei Verwandten im Simadal.

Die Gewässer auf der Hochebene haben auch großen Einfluss auf das Leben im Simadal. 1893 und 1937 wurde das Tal von Überflutungen

heimgesucht; das letzte Mal wurden 20 Häuser in den Fjord gerissen, aber es kamen keine Menschen um. 1973 begann man mit dem Bau des Kraftwerks im Simadal. 1981 war das Kraftwerk fertig. Die «neue Zeit» hatte mit Straße und Bauarbeiten den Kjeåsen Hof erreicht. Der Touristenstrom nahm durch die Straße zu, und der Kjeåsen Hof gehört zu den beliebtesten Touristenzielen in der Kommune.

Die Autostrasse zum Berghof Kjeåsen startet in Simadal, etwa 8 km von Eidfjord/Strasse 7. Die schmale Strasse hinauf zum Hof ist 5 km lang, davon 2,5 km Serpentinenstrasse, die restlichen 2,5 km führt durch einen schmalen, dunklen Tunnel. Es ist nicht möglich, durch diesen Tunnel zu gehen oder zu radeln. Wegen der schmalen Strasse muss man zu jeder vollen Stunde nach oben fahren, und zu jeder halben Stunde nach unten fahren. Man kann auch den herrlichen, aber sehr steilen Wanderweg nach Kjeåsen gehen. Startpunkt ist am Sima Kraftwerk, direkt am Fjord. Dauer: Etwa  1 - 1,5 Std. jede Richtung.

Man kann Kjeåsen besuchen, nur um die schöne Aussicht zu geniessen, und Gruppen können auch einen Besuch auf dem Hof von Bjørg Wiik bestellen. Dann wird Bjørg die Gruppe begrüssen, und eine CD wird die Geschichte von Kjeåsen vermitteln.

Verkauf von Souvenirs. Gruppen können den Hofbesuch in der Touristeninformation Eidfjord bestellen.


  • Last Updated:
  • Source: Destination Hardanger Fjord AS

Allgemein

Schwierigkeitsgrad
  • Profis
Landschaft
  • Bergregion
Jahreszeit
  • Ganzjährig
  • Frühling
  • Sommer

Aktivitäten im Freien

Wandern
  • Kurze Wanderungen (1-4 Stunden)
TripAdvisor Reviews
Traveler Reviews in partnership with
Your Recently Viewed Pages
Ad
Ad
Ad