Dynamic Variation:
Book
Choose Language
Search & Book
Search
Ad
Fjord Norway Bergen

KODE – Art museums and Composer Homes

  • Rasmus Meyers allé 3, 7 og 9, Bergen
  • 55 56 80 00
  •  /  km From You
Overview

Eine umfassende Sammlung von Kunst und Design in vier Gebäuden. Erleben Sie Meisterwerke von Edvard Munch, Nikolai Astrup und Pablo Picasso.

Unternehmen Sie einen historischen Rundgang in KODEs umfassender Sammlung von Kunst und Design. Bestaunen Sie den einzigartigen Silberschatz «Sølvskatten» und erleben Sie Kunsthandwerk und Design der letzten fünf Jahrhunderte. Temporäre und ständige Ausstellungen.

Alles in einem Ticket inbegriffen.

KODE 1: Nordahl Bruns gate 9 KODE 1, ehemals Permanenten, ist KODEs Gebäude für Kunsthandwerk und Design, das nach umfassenden Restaurierungsmaßnahmen kürzlich neu eröffnet worden ist. Hier kann man unter anderem den Silberschatz erleben, KODEs dauerhafte Ausstellung von Goldschmiedekunst aus Bergen, sowie die Singersammlung, eine Kunst- und Antiquitätsausstellung mit europäischen und asiatischen Antiquitäten und Gemälden alter Meister. Auf dem Sommerprogramm steht auch Underveis – "Unterwegs" – eine Ausstellung der Kunst Ihrer Majestät Königin Sonjas, die bis zum 24. September 2017 gezeigt wird. Es gibt auch ein Wiedersehen mit der 18 Meter hohen Skulptur Helix 18m, einem Auftragswerk von Bård Breivik.

KODE 1 hat einen neuen Museumsshop mit Fokus auf Design und Einrichtung, ein neues Restaurant, neue Vermittlungsräume für Kinder sowie eine Kombination von Fest- und Konferenzsaal. Anfang 2018 werden sowohl die China-Ausstellung als auch neue Ausstellungen mit Kunsthandwerk und Design eröffnet. Das Gebäude wurde von Architekt Henry Bucher entworfen und 1896 fertiggestellt. 

KODE 2: Rasmus Meyers allé 3 Hier werden temporäre Ausstellungen und moderne Kunst gezeigt. KODE 2 ist 2016/17 größtenteils aufgrund von Bauarbeiten geschlossen. An Freitag dem 27. Oktober öffnet das Gebäude wieder mit der Ausstellung Chiharu Shiota – Direction. Die japanische Künstlerin Chiharu Shiota ist international anerkannt für ihre umgreifenden und eindrucksvollen Werke aus Wollfäden, die einen ganzen Raum einnehmen. In dem neu errichteten Stenersen – Saal in KODE 2 wird sie eine diesem Raum speziell angepasste Installation schaffen. Shiota ist eine einzigartige Künstlerin, die unter anderem Japan auf der Veneziabiennale 2015 repräsentierte. Ihren komplexen Fadenwerken wurde die Einschätzung beschieden sie seien „wie in der Luft gezeichnet". Oft beinhalten sie Gegenstände des täglichen Lebens, so zum Beispiel Boote, Betten und Schlüssel. Shiota verwendet auch Fotos und Videos in mehreren ihrer Installationen.

KODE 2 beherbergt außerdem einen großen Museumsshop mit einer Buchhandlung in der 1. Etage sowie das Café Smakverket wo ein wunderbarer Lunch serviert wird. Das Gebäude wurde von dem Architekten Sverre Lied entworfen und 1978 fertiggestellt.

KODE 3: Rasmus Meyers allé 7 Der Höhepunkt eines Besuches von KODE ist für viele Besucher die Sammlung der Kunst von Edvard Munch, die sich in KODE 3 befindet. Es ist die drittgrößte Munch-Sammlung der Welt und präsentiert eine Auswahl seiner Hauptwerke. Während eines Aufenthaltes in Bergen sollte man einen Besuch dieser Ausstellung nicht verpassen. Noch dazu ist in KODE 3 eine Auswahl der maßgeblichsten Werke des norwegischen Goldzeitalters zu bewundern, mit Arbeiten von u.a. J. C. Dahl, Harriet Backer, Tidemand & Gude, Christian Krohg und  Henrik Sørensen. Außerdem kann man exquisite bergenser Innenausstattung sowie die spektakulären Decken- und Wandmalereien von Mathias Blumenthal erleben.

Das Gebäude wurde von Architekt Ole Landmark entworfen und wurde 1924 fertiggestellt, um die Schenkung von Unternehmer Rasmus Meyer aus dem Jahre 1916 entgegennehmen zu können.

KODE 4: Rasmus Meyers allé 9 Einer der von KODE präsentierten Künstler, der im letzten Jahr große Aufmerksamkeit auf internationaler Ebene erregt hat, ist Nikolai Astrup. 2016 wurde seine Kunst auf einer umfassenden Ausstellungstournée lanciert – im Zuge dessen haben über 130 000 Besucher die Werke Astrups erleben können. Im Februar kam die Ausstellung zurück nach Bergen und KODE 4, wo sie nun unter dem Titel „Ut av Skyggen" - „Aus dem Schatten" - präsentiert wird. Die hier ausgestellten Arbeiten Astrups thematisieren wechselnde Stimmungen und den direkten Kontakt zwischen Mensch und Natur.  

Im anderen Flügel von KODE 4  befindet sich das KunstLab. Dieser Flügel ist eigens für Kinder und Familien mit einer großen Ausstellung, Aktivitätsraum und Werkstätten eingerichtet worden. Offener Familienworkshop jeden Sonnabend und Sonntag, mit neuem Thema jeden Monat.

In der 2. Etage kann man einen kunsthistorische Rundgang  durch die Zeit vom 15. Jahrhundert bis 1900 unternehmen, und in der 3. Etage den Kunstbewegungen des 20. Jahrhunderts aus internationaler und lokaler Perspektive folgen. Hier sind unter anderem Werke von Pablo Picasso, Paul Klee, J.C. Dahl und Christian Krohg ausgestellt.

Wir empfehlen außerdem einen Besuch des Restaurants Lysverket in KODE 4. Das Restaurant bietet frische Meeresfrüchte und regionale Produkte.


  • Last Updated:
  • Source: Bergen Reiselivslag

Opening hours

16. Sept. 2017 – 14. Mai 2018:
Di. Mi. Do. Fr. 11:00–16:00
Sa. So. 11:00–17:00
See All
TripAdvisor Reviews
Traveler Reviews in partnership with
Your Recently Viewed Pages
Ad
Ad
Ad