Dynamic Variation:
Offers
x

There was not an exact match for the language you toggled to. You have been redirected to the nearest matching page within this section.

Choose Language
Toggling to another language will take you to the matching page or nearest matching page within that selection.
Search & Book Sponsored Links
Search
or search all of Norway

Die angenehme Ruhe der Nebensaison

ES MUSS NICHT IMMER HOCHSOMMER SEIN
Fahren Sie direkt vor oder kurz nach der Hochsaison nach Norwegen auf Urlaub und genießen Sie ein für gewöhnlich mildes Wetter und weniger Menschenmengen.
A person enjoying the view during a hike at Andøya
Hiking at Andøya.
Photo: Visit Andøy
Ad

Die Nebensaison in Norwegen ist ein Zeitfenster, das früher teilweise geschlossen war, jetzt aber weit offensteht. Sogar auf Andøya, einer Insel voll unberührter Natur, 300 Kilometer nördlich des Polarkreises, gibt es außerhalb der Hauptreisezeit viele Möglichkeiten.

„Auch wenn die Aussicht das ganze Jahr über schön ist, ändern sich die Farben vor und nach dem Sommer dramatisch", sagt der Fotokünstler Espen Tollefsen, während er zwischen seinen großformatigen Kunstwerken die Küstenlandschaft in verschiedenen Jahreszeiten bewegt.

Das Künstlerkollektiv Atelier Nøss von Espen Tollefsens Familie befindet sich auf der Westseite der Insel Andøya auf den Vesterålen.

Photo collage of Atelier NøssDie Fotocollage des Künstlers Espen Tollefsen zeigt seine Familie in ihrem Atelier Nøss auf der Insel Andøya: Schwester Siri, Espen selbst, Mutter Åse, Vater Gunnar und Ehefrau Heidi Marie Kriznik.

„Das Licht ist besonders klar, so etwas finden Sie im Hochsommer nicht. Frühsommer und Frühherbst sind fantastische Saisonen, die man nicht verpassen sollte“, sagt Tollefsen.

Genug Platz für alle

Als eines der längsten Länder der Welt ist Norwegen voller aufregender Orte. Es gibt brandneue wie historische Unterkünfte, von denen viele in der Hauptsaison manchmal sogar bereits ein Jahr im Voraus ausgebucht sind. Aber wenn Sie Ihre Pläne ein oder zwei Wochen nach vorn oder hinten verschieben können, gibt es bestimmt noch ein Zimmer.

Reisende auf Andøya können an verschiedenen Orten übernachten, zum Beispiel im kubistischen Gebäude des Ateliers Nøss von Architektin Irene Sævik.

Atelier Nøss, Andøya
Atelier Nøss, Andøya.
Photo: Espen Tollefsen

Das ganze Jahr über belebt

Eine der beliebtesten Wildtierattraktionen Norwegens befindet sich ebenfalls auf Andøya. Für viele Reisende ist die Wal- und Meeressafari von der Stadt Andenes ausgehend der absolute Höhepunkt ihres Aufenthalts.

„Die Tatsache, dass man in Andenes praktisch das ganze Jahr über auf Walsafari gehen kann, hat andere Unternehmen wie Restaurants und Hotels dazu ermutigt, ihre Öffnungszeiten weit über die traditionelle Hauptsaison hinaus zu erweitern“, sagt Tollefsen.

Vesterålen
Vesterålen.
Photo: Marten Bril/visitvesteralen.com

Ein gutes Beispiel ist der kleine Ort Nyksund auf den Vesterålen, der früher völlig verlassen war. Heute ist das Fischerdorf dank dem Gourmetrestaurant Ekspedisjonen von neuen Siedlern bevölkert. Auf den immensen Erfolg des Restaurants folgten viele weitere Angebote für Reisende wie Einheimische.

Von geschlossen zu offen

„Ein großer Trend ist, dass auch kleine Läden und Dienstleister, die früher nur in der Hauptsaison aufgesperrt haben, nun fast das ganze Jahr über geöffnet haben“, freut sich Tollefsen.

„Unser örtlicher Lebensmittelladen wurde mehrmals geschlossen, bevor neue Besitzer ihn übernahmen und in Nordmela landhandleri umwandelten. Das Geschäft bietet heute neben Grundnahrungsmitteln eine große Auswahl an lokalen Speisen und anderen Delikatessen an. Es werden auch Speisen und Getränke zubereitet, die Sie im Laden oder als Takeaway gleich genießen können“, sagt er.

„Besondere Orte wie dieser werden immer beliebter und ziehen eine neue Art von Touristen an, die wirklich am lokalen Leben interessiert sind.“

Auswahl an Aktivitäten

Viel besuchte norwegische Reiseziele geben ähnliche Gründe an, vor oder nach der Hauptsaison zu buchen.

Laut Lene Lunde vom Tourismusbüro Stavanger profitiert die Region das ganze Jahr über vom angenehmen Klima. Und schon ein bisschen außerhalb der Hauptsaison scheinen die Einheimischen bereits mehr Zeit für Besucher zu haben und die Preise für Unterkünfte sind für gewöhnlich niedriger.

„Ganz ehrlich, Sie werden außerhalb der Hauptsaison dramatischere Fotos schießen. Auch die schönsten Sonnenauf- und -untergänge vom Preikestolen (der Felskanzel) oder anderen Aussichtspunkten gibt es in der Vor- und Nachsaison zu sehen“, sagt Lunde.

A person watching the sunrise at Preikestolen (The Pulpit Rock) in Ryfylke
Preikestolen.
Photo: Outdoorlife Norway

In der Nebensaison gibt es auf Andøya, in Stavanger und an vielen anderen Orten eine Menge zu unternehmen: „Aktivitäten wie Speedboot fahren, Stand Up Paddling (SUP), Surfen, Fjordfahrten und Wandern kann man ganze Jahr über machen und jede Jahreszeit bietet ihre eigenen kulinarischen Erlebnisse. Auch Konzerte und Festivals finden das ganze Jahr über statt, und die Museen sind immer offen“, sagt Lene Lunde von der Region Stavanger.

Andøyas vorsommerlicher Bewohner Espen Tollefsen fügt hinzu: „Wir haben zwei Arten von Fahrradtouristen hier: diejenigen, die etwas erschöpft sind, und diejenigen, die noch viel Energie übrig haben. Das kommt auf die Jahreszeit an, egal ob Gegenwind oder Rückenwind“, lacht er.

Erleben Sie die Nebensaison in Norwegen

Warum erst bis zum Urlaub warten, um zu entdecken, was Ihnen gefallen könnte? Filtern Sie Ihre Suche und werfen Sie einen Blick auf die folgenden Angebote.

×
Your Recently Viewed Pages

Zurück zum Anfang

Ad
Ad
Ad
Ad