Skip to main content
Unknown Component
civid: 5c827c4a7e58a5b7ea933249
name: plugins_common_social_share (widget)
Uskedalen

Wanderweg von Uskedalen zu Ulvanosa

Anspruchsvolle Wanderung. Vom Gipfel des Geitadalstind bietet sich nach allen Seiten eine sensationelle Aussicht.

Ort

Uskedalen

Wanderkarte

Folgefonna nasjonalpark

Start und Ziel

Øvre Haugland, an der Brücke über den Uskedalselva.

Parkplatz

In Uskedalen am Schild nach "Musland" vom Riksveg 48 abbiegen; etwa 4 km tal einwärts liegt rechter Hand, an einer Brücke über das Flüsschen "Uskedalselva", der Parkplatz.

Markierung

Informationstafel am Parkplatz. Vereinzelte "T"-Zeichen entlang des Waldweges. Regelmäßige "T"-Markierung des Pfades ab der Kalkstation.

Schwierigkeitsgrad

Schwarz. Anspruchsvoll. "Vier Stiefel" nach dem DNT-System.

Höhenunterschied

80 – 1248 m ü. NHN Zeitbedarf 8 Stunden (hin und zurück)

Hinweise

Im Spätsommer, wenn der Schnee geschmolzen ist, kann auf einer Höhe von über 500 m ü. NHN nur wenig Wasser zu finden sein; denke an einen ausreichenden Getränkevorrat. Beim Betreten der Felskanten auf dem Høgetind ist höchste Vorsicht geboten – besonders im Winter, da Schneewehen oft überhängen und abbrechen können.

Vom Høgetind aus kann die Tour auch Richtung Tveitedalen-Utåker fortgesetzt werden (siehe Tourbeschreibung "Ulvanosa über Høgetind").

Wegbeschreibung

Gehe über die Brücke und folge dem Waldweg nach links. Nach etwa einem Kilometer erreichst du die Kalkstation des Uskedalener Flusseigentümervereins. Von hier führt ein gekennzeichneter Pfad hinauf auf den Geitaryggen. Auf diesem Pfad wurden früher Schafe und Ziegen auf die 540 m ü. NHN gelegene Låganosa-Alm getrieben; an vielen Stellen kann man noch heute Reste von steinernen Stufen erkennen. Oben auf Låganosa erwartet dich flacheres Gelände, und am Bachufer lassen sich schöne Stellen zum Zelten finden.

Ein Stück oberhalb von Låganosa kommst du an eine Weggabelung. Hier kannst du wählen, wie du zum höchsten Gipfel des Ulvanosa, dem Høgetind, gelangen willst: entweder nach rechts auf der direkten Route, oder aber nach links über den Geitadalstind.

Der Geitadalstind ist ein schroffer Berggipfel, der Menschen mit Höhenangst nicht zu empfehlen ist. Der letzte Teil des Aufstieges ist sehr steil und starkem Wind ausgesetzt. Hier gibt es nach rechts eine alternative, etwas windgeschütztere Route, die auch "Mini-Besseggen" genannt wird.

Vom Gipfel des Geitadalstind bietet sich nach allen Seiten eine sensationelle Aussicht. Genießen Sie Gletscher- und Meerblick gleichzeitig! Im Norden kannst du bis weit hinein in die Gebirgsregion um Bergen (mit z. B. dem "Ulriken") blicken. Und wagt man sich – bitte mit höchster Vorsicht! – etwas näher an die schroffe Felskante heran, droht einem der Blick hinab auf das rund 1.000 Meter tiefer gelegene Musland den Atem zu rauben.

Die hier fast senkrecht abfallenden Bergflanken des Ulvanosa sind ein Eldorado für Kletterer.

Um vom Geitadalstind weiter zum Høgetind zu gelangen, folgst du der mit "T"-Zeichen markierten Route; sie führt durch den etwa 100 Meter tiefer liegenden Einschnitt zwischen den beiden Gipfeln und dauert etwa eine Stunde. Der 1248 m ü. NHN hoch gelegene Høgetind ist der höchste in Meeresnähe liegende Gipfel der Region und bietet wie der benachbarte Geitadalstind einen überwältigenden Ausblick.

Quelle: Samarbeidsrådet for Sunnhordland

0

Wanderweg von Uskedalen zu Ulvanosa

Vor kurzem angesehene Seiten