Skip to main content
Unknown Component
civid: 5c827c4a7e58a5b7ea933249
name: plugins_common_social_share (widget)
RANDABERG

Vistehola (Svarthola)

Vistehola, auch Svarthola genannt, ist einer der ältesten steinzeitlichen Siedlungsplätze Norwegens. Hier wurde unter anderem eines der am besten erhaltenen Skelette aus der Steinzeit gefunden, der sogenannte Viste-Junge (Vistegutten).

Bei Viste liegt Vistehola, auch Svarthola genannt, einer der ältesten steinzeitlichen Siedlungsplätze Norwegens. Die Höhle entstand vermutlich in der letzten Eiszeit und ist 9 Meter tief, 5 Meter breit und 3 Meter hoch.  Zur Steinzeit reichte das Wasser bis an die Höhle. Heute liegt sie dagegen ein gutes Stück vom Meer entfernt ca. 16 Meter über dem Meeresspiegel. Die ersten Menschen haben sich vermutlich 6000 Jahre v.Chr. hier niedergelassen. Bis in die Völkerwanderungszeit etwa 500 n.Chr. haben hier immer wieder Menschen gewohnt.

Ausgrabungen in der dicken Erdschicht brachten umfangreiche Funde aus Knochen, Horn und Feuerstein zutage. Knöchel und Knochen bezeugen, wie man sich ernährte. Es wurden Überreste von rund 50 verschiedenen Tier- und Vogelarten gefunden. Bei einer Ausgrabung im Jahr 1907 wurde das Skelett eines etwa 15-jährigen Jungen (Vistegutten) entdeckt. Es zählt zu den am besten erhaltenen Skeletten aus der Steinzeit und ist ca. 8.200 Jahre alt. Das Skelett ist im Archäologischen Museum in Stavanger ausgestellt.

 

 

Quelle: Region Stavanger

0

Vistehola (Svarthola)

Vor kurzem angesehene Seiten