Skip to main content
Unknown Component
civid: 5c827c4a7e58a5b7ea933249
name: plugins_common_social_share (widget)

Sauda

Saudafjorden

Der Saudafjord in Ryfylke erstreckt vom Sandsfjord 16 Kilometer nordostwärts bis Sauda. An der gleichen Stelle geht auch der ostwärts nach Hylen führende Hylsfjord ab.

Der Saudafjord ist der nördlichste Ausläufer des Boknafjords in Rogaland. Die nationale Touristenstraße Ryfylke (ab Ropeid Str. 520) verläuft bis Sauda hoch über dem hier bis zu knapp 400 Meter tiefen Fjord. Die umliegenden Berge sind mehr als 1000 Meter hoch. Auf dem höchsten Gipfel – Hustveitsåta – befindet man sich 1187 Meter über dem Meeresspiegel. Hier liegt der Schnee bis weit ins Frühjahr hinein.

Am Fjord gibt es einige Bauernhöfe. Einer davon ist der im Sommer geöffnete Museumshof Jonegarden in Hustveit, eine Abteilung des Ryfylke-Museums.

Zu den beeindruckenden hohen Wasserfällen am Saudafjord zählen Honganvikfossen und Svandalsfossen, letzterer mit einer zum oberen Teil des Wasserfalls führenden Treppe. Ausgangspunkt ist der Parkplatz an der Straße 520, einem Teilstück der nationalen Touristenstraße „Ryfylke". In früheren Zeiten wurden die Wasserfälle für Sägewerke genutzt, und das Holz wurde im 17. Jahrhundert nach Europa exportiert, vor allem in die Niederlande und nach Schottland.

Bevor man nach Sauda kommt, lohnt sich an mehreren Aussichtspunkten und Rastplätzen ein Halt. Sauda, der Hauptort der gleichnamigen Gemeinde, liegt am Ende des Fjords und ist seit langem als Industrieort bekannt. Heute findet man hier auch die größte Anlage für den alpinen Skisport in Südwestnorwegen.

Last updated: 02/07/2024

Source: Reisemål Ryfylke

Saudafjorden

Vor kurzem angesehene Seiten