Holen Sie sich die aktuellen Reiseinformationen
close
Dynamic Variation:
Offers
x

There was not an exact match for the language you toggled to. You have been redirected to the nearest matching page within this section.

Choose Language
Toggling to another language will take you to the matching page or nearest matching page within that selection.
Search & Book Sponsored Links
  • Hotels

    Scandic Hotels – in allen Städten von Norden nach Süden

    Nordic Choice Hotels – Hotels einmal anders

    Thon Hotels – mit fantastischem Frühstück

    Radisson Blu Hotels – buchen Sie Ihr Hotel in Norwegen

    Citybox – moderne und günstige Hotels in zentraler Lage

  • Anreise und Mobilität

    Vy – umweltfreundlich Reisen leicht gemacht

    SJ NORD – bringt das Abenteuer auf Schiene

    Vy express – grünes Reisen leicht gemacht

    NOR-WAY Bussekspress – reisen Sie umweltfreundlich mit dem Expressbus

    DFDS – bequem mit der Fähre von Kopenhagen nach Oslo

    AutoEurope – größte Auswahl zu kleinsten Preisen

    Rent-A-Wreck – Mietwagen auf die clevere Art

    Arctic Campers – Ihr Camper-Verleih in Norwegen

    Nordic Campers - der beste Weg, Norwegen zu entdecken!

    Cabin Campers – Ihre Hütte auf vier Rädern

    Widerøe – die größte Regionalfluggesellschaft Skandinaviens

  • Touren und Rundreisen

    Hurtigruten – „Die schönste Seereise der Welt”

    Authentic Scandinavia – individuelle Norwegenreisen

    Up Norway – maßgeschneiderte Reisen

    Norrøna Hvitserk – Expeditionen und Abenteuerurlaube

    Brim Explorer – ruhige Fjordtouren mit einem elektrischen Katamaran

    Fjord Tours – erleben Sie Norway in a nutshell® mit einem Ticket

    Fjord Travel – nachhaltige Mehrtagestouren

    Go Fjords - Touren und Aktivitäten in ganz Norwegen

    50 Degrees North – unvergessliche, maßgeschneiderte Norwegen-Reisen für kleine Gruppen

    Discover Norway – Skifahren, Radfahren und Wandertouren in Norwegen

    Norwegian Holidays – günstige Pauschalreisen mit Norwegian. Flug, Hotel und Mietwagen

    Booknordics.com – Touren und Aktivitäten, Safaris, Tagesausflüge, Expeditionen, Hütten und Abenteueraufenthalte

    Stromma – Sightseeing, Ausflüge und Erlebnisse per Bus, Zug oder Boot

  • Hütten und Ferienhäuser

    DanCenter – Ihr Spezialist für Ferienhäuser in Norwegen

    Norgesbooking – Finden Sie Ihre perfekte Hütte in Norwegen

  • Alpine mountain resorts

    Beitostølen – Abenteuer und Erholung zu jeder Jahreszeit

  • Offers

Search
or search all of Norway

Trøndelag Trøndelag SNÅSA

OSS Gjefsjøen: Museum des Hauptquartiers für die WWII Operation "Operatione Rype"

  • Gjefsjøen Fjellgård, Postboks 85, Snåsa
  • +47 41608522
  •  /  km From You
Overview

Auf dem Bergbauernhof Gjefsjøen in Snåsa finden Sie ein historisches Gebäude mit dem Namen "Gammelstua".

Während des Zweiten Weltkriegs diente das Haus als Stützpunkt für die Militäroperation RYPE, deren Ziel es war, die Eisenbahn zu sabotieren, um den Rückzug der deutschen Truppen zu verlangsamen.

Das Haus wurde erstmals 1873 als klassisches Wohnzimmer mit drei weiteren Räumen und einem halben zweiten Stockwerk errichtet. 1907 wurde das Haus aufgestockt und verlegt. In diesem Haus lebten die Betreiber des Hofes und jagten eine Vielzahl von Tieren, vor allem Schneehühner und Fische. Heute können Sie Gammelstua besuchen und mehr über die Geschichte der Operation RYPE erfahren.

Operation RYPE

Es geschah an einem Frühlingstag am 24. März 1945, als Gammelstua zum Hauptquartier und Stützpunkt der Operation RYPE wurde. Rype war der Codename der amerikanischen Fallschirmtruppen, der Norwegian Operations Group (NORSO). Die Gruppe startete mit acht B-24-Maschinen vom Flughafen Harrington in England aus und sprang mit Fallschirmen über dem Snåsa-Gebirge ab. Der Hof wurde daher in den letzten Kriegsmonaten 1945 zu einem zentralen Ort, der mit der Operation RYPE in Verbindung stand. Bei den Truppen im Snåsa-Gebirge handelte es sich hauptsächlich um norwegische Amerikaner und Norweger, die während des Krieges zufällig in den USA gelandet waren. Ziel der Operation war es, die nach Norden führende Eisenbahnlinie zu sabotieren, um die Mobilisierung der deutschen Truppen gegen Ende des Krieges zu erschweren.

Die Besitzer des Hauses wurden schließlich nach Stockholm in Schweden geschickt, einem neutralen Land während des Zweiten Weltkriegs, da es zu gefährlich war, in Norwegen zu bleiben. Diejenigen, die ursprünglich in diesem Haus lebten, sind leider verstorben, und es gibt keine Spuren mehr davon, wie das Leben in diesem Haus war. Die jüngste Tochter ist die einzige noch lebende Person aus diesem Haushalt, und sie war neun Monate alt, als sie fliehen mussten. Sie sagt, dass es ein traumatisches Erlebnis gewesen sein muss, da ihre Eltern nicht darüber sprechen wollten, als sie aufwuchs.

Die CIA begann in Gjefsjøen

Man kann sagen, dass die CIA ihre Anfänge auf dem Gjefsjøen hatte. Die Truppen gehörten der Organisation "The Office of Strategic Services (OSS)" an, dem Vorläufer des US-Geheimdienstes Central Intelligence Agency (CIA), und wurden vom späteren CIA-Chef William Colby geleitet. Die Soldaten wurden aus dem 99th Battalion Separate der US Army rekrutiert, einem Bataillon, das 1942 für Guerillaoperationen hinter den feindlichen Linien aufgestellt worden war. Bei den Truppen in den Snåsa-Bergen handelte es sich hauptsächlich um norwegische Amerikaner und Norweger, die während des Krieges zufällig in den USA gelandet waren. Die Operation RYPE war die erste und einzige kombinierte Ski- und Fallschirmsprungoperation der US-Armee.


Gründung der OSS Gjefsjøen

Gammelstua hat viele Jahre lang Staub angesetzt, aber 2017 wurde mit der Arbeit zum Erhalt des Hauses begonnen. Ein interessierter, starker und initiativer Mann namens Ebbe Arnstein Deraas beschloss, das historische Gebäude zu retten. Zusammen mit der Firma und seiner Weisheit wurde die Organisation OSS Gjefsjøen gegründet, mit Ebbe als Vorsitzenden und dem ehemaligen Verteidigungschef Harald Sunde im Vorstand. Es wurde beschlossen, das Haus von seinem ursprünglichen Standort weiter oben auf dem Hügel zu verlegen. Ein Leck im Dach hinterließ seine Spuren, und die Wände wurden durch das viele Wasser beschädigt, so dass das Holz völlig verrottet war. Nach einer gewaltigen freiwilligen Anstrengung der Bevölkerung erstrahlt das Haus wieder in seinem alten Glanz und sieht so aus, wie es 1945 war.

Das Hauptquartier wurde am 3. September 2021 offiziell der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Der Heimatschutz feierte sein 75-jähriges Bestehen, und dies wurde von der Presse, den Medien, dem NRK, dem Heimatschutz selbst, den Einwohnern von Gjefsjøen und den freiwilligen Helfern, die dies alles möglich gemacht haben, gefeiert.

Ein historisches Zentrum
Das ehemalige Hauptquartier und der Bergbauernhof Gjefsjøen bieten eine Menge Geschichte, die einen starken Eindruck bei Ihnen hinterlassen wird. Heute wird der Ort als Zentrum genutzt, um die Geschichte des Hofs, des Widerstands und des Nationalparks Blåfjella - Skjækerfjella zu erzählen. OSS Gjefsjøen hat eine enge Verbindung zur OSS-Gesellschaft in den USA und insbesondere zu den Veteranenorganisationen der Spezialeinheiten. Wenn Sie mehr über die Geschichte der Operation RYPE erfahren möchten und eine Führung durch Gammelstua wünschen, wenden Sie sich bitte an Nils Christian Gjefsjøen vom Gjefsjøen Fjellgård.

Gjefsjø Aquavit
Inderøy Brenneri hat einen Aquavit hergestellt, der den Helden der Operation RYPE 1945 gewidmet ist. Der Aquavit basiert auf lokalen Kräutern, Pflanzen und Gewächsen aus Gjefsjøen, darunter die Tunbalderbrå, Norwegens Antwort auf die Ananas. Der Aquavit kann bei Vinmonopolet gekauft werden.

Bergbauernhof Gjefsjøen

Wenn Sie Ihre Reise nach Osten in Richtung der schwedischen Grenze fortsetzen, finden Sie tief im Snåsa-Gebirge den wunderschönen Bergbauernhof Gjefsjøen und Gammelstua im majestätischen Nationalpark Blåfjella und Skjækerfjella. Dort treffen Sie Nils Christian Gjefsjø, der dort wohnt und den Hof leitet und viel über den Bergbauernhof erzählen kann. Gjefsjøen bietet ein intimes Naturerlebnis mit guten Möglichkeiten zum Jagen und Fischen. Auf Wunsch können Übernachtungen reserviert und eine Verkostung des Gjefsjø-Aquavits durchgeführt werden.

Der Bergbauernhof Gjefsjøen ist einer von vier Bergbauernhöfen in Snåsa, die nicht über eine Straßenverbindung verfügen. Die Fahrt zum Gjefsjøen dauert 6-7 Stunden per Ski oder zu Fuß. Wir empfehlen dringend, den kriegsgeschichtlichen Weg zum Minnestenen am Plukkutjønnfjellet zu gehen, wo in der Nacht vom 6. auf den 7. April ein Flugzeug mit Ausrüstung und Verstärkung auf dem Weg zum Gjefsjøen abgestürzt ist. Alle 12 amerikanischen Soldaten an Bord kamen ums Leben.

Folgen Sie dem Gjefsjøstien (dem Gjefsjø-Pfad), der von Ismenningen in Snåsa ausgeht. Lesen Sie hier mehr über die Wanderung: Kriegsgeschichtlicher Pfad zum Berg Plukkutjønn.

Alternativ können Sie den Gjefsjøen auch mit einem Boot über den Bjørkedet auf der schwedischen Seite des Gjefsjøen erreichen, während im Winter ein Schneemobil die beste Alternative ist.

Wie man dorthin kommt:
Um dorthin zu gelangen, können Sie von der E6 in Verdal über Schweden fahren, dann weiter auf der Riksvei 72 bis Sandvika/zur Landesgrenze, weiter in Richtung Järpen auf der Straße 336. Biegen Sie vor Kallsedet links ab, folgen Sie der Straße Övereng nach Björkedet. Sie kommen an eine mautpflichtige Straße. Die Straße ist insgesamt etwa 15 Meilen von Verdal entfernt.

Wenden Sie sich an Nils Christian Gjefsjø, um den Code zu erhalten, mit dem Sie die Mautstraße passieren und mit dem Boot zum Bergbauernhof Gjefsjøen gebracht werden. Tel: +47 416 08 522 https://gjefsjo.no/

 


  • Last Updated:
  • Source: Innherred Reiseliv
Statens Kartverk, Geovekst og kommuner - Geodata AS
TripAdvisor Reviews
Traveler Reviews in partnership with TripAdvisor
Your Recently Viewed Pages