Skip to main content
Unknown Component
civid: 5c827c4a7e58a5b7ea933249
name: plugins_common_social_share (widget)

Vik

Moahaugane Hügelgräber

Moahaugane Grabhügel - Ansammlung von Hügelgräbern aus der Römerzeit um 200-400 nach Chr.

In vorchristlicher Zeit war dieses Gelände Begräbnisplatz und heiliger Boden des alten Häuptlingshofs in Hove. Viele der ursprünglichen Grabhügel sind eingeebnet. Das gilt besonders für Hügel aus der Wikingerzeit (800–1000 n. Chr.). Die Gra­bhügel entlang des Terrassenrandes werden Moahaugane (Moa-Hügel) genannt. Acht von ihnen sind noch sichtbar.

Die Moahaugane wurden wahrscheinlich zwischen 300 und 500 n. Chr. erbaut und bis etwa 1000 n. Chr. benutzt, als sich die christliche Bestattungssitte durchzusetzen begann. Die Moahaugane zeugen davon, dass der Hof Hove über mehrere Jahrhunderte der bedeutendste Hof in Vik gewesen ist.

Es wurde viel Material und Arbeitskraft eingesetzt, um den wichtigsten Männern und Frauen des Hofs ein Grabdenkmal zu setzen.

Bis zu 600 Manntage waren nötig, um einen Grabhügel zu bauen, wie man ihn hier sieht. Die beiden kleineren Hügel wei­ter südlich gehören ebenfalls zu dem denkmalgeschützten Gräberfeld. Sie werden Småhaugane (kleine Hügel) genannt. Der große Hügel (2) ist öffentliches Gelände. Die anderen Hügel liegen auf Privatgelände.

Last updated: 10/31/2023

Source: Visit Sognefjord AS

Moahaugane Hügelgräber

Vor kurzem angesehene Seiten