Skip to main content
Unknown Component
civid: 5c827c4a7e58a5b7ea933249
name: plugins_common_social_share (widget)
Bergen
TripAdvisor rating of 4.5

780

KODE – Art museums and Composer Homes

Eine umfassende Sammlung von Kunst und Design in vier Gebäuden. Erleben Sie Meisterwerke von Edvard Munch, Harriet Backer, Nikolai Astrup und J. C. Dahl

Unternehmen Sie einen historischen Rundgang in KODEs umfassender Sammlung von Kunst und Design. Bestaunen Sie Kunsthandwerk und Design der letzten fünf Jahrhunderte. Temporäre und ständige Ausstellungen.

Alles in einem Ticket inbegriffen. 

Permanenten: Nordahl Bruns gate 9 
Permanenten ist KODEs Gebäude für Kunsthandwerk und Design. Das Gebäude wurde von Architekt Henry Bucher entworfen und 1896 fertiggestellt. Hier finden Sie auch das Restaurant und die Bar Bien Centro, die italienische Küche serviert.

Das Museum wird derzeit renoviert und zeigt im Zeitraum 2022–23 eine begrenzte Anzahl an Ausstellungen.

Stenersen: Rasmus Meyers allé 3
Hier werden temporäre Ausstellungen und moderne Kunst gezeigt. 

Stensersen beherbergt außerdem einen großen Museumsshop mit einer Buchhandlung in der 1. Etage sowie das Café Smakverket wo ein wunderbarer Lunch serviert wird. Das Gebäude wurde von dem Architekten Sverre Lied entworfen und 1978 fertiggestellt.

Rasmus Meyer: Rasmus Meyers allé 7
Der Höhepunkt eines Besuches von KODE ist für viele Besucher die Sammlung der Kunst von Edvard Munch, die sich in Rasmus Meyer befindet. Es ist die drittgrößte Munch-Sammlung der Welt und präsentiert eine Auswahl seiner Hauptwerke. Während eines Aufenthaltes in Bergen sollte man einen Besuch dieser Ausstellung nicht verpassen.

Hinweis: Teile der Munch-Ausstellung sind derzeit an ein anderes Museum ausgeliehen.

Noch dazu ist in Rasmus Meyer eine Auswahl der maßgeblichsten Werke des norwegischen Goldzeitalters zu bewundern, mit Arbeiten von u.a. J. C. Dahl, Harriet Backer, Tidemand & Gude, Christian Krohg und  Henrik Sørensen. Außerdem kann man exquisite bergenser Innenausstattung sowie die spektakulären Decken- und Wandmalereien von Mathias Blumenthal erleben.

Das Gebäude wurde von Architekt Ole Landmark entworfen und wurde 1924 fertiggestellt, um die Schenkung von Unternehmer Rasmus Meyer aus dem Jahre 1916 entgegennehmen zu können.

Im Juli 2022 eröffnete zudem in drei Sälen eine neue Präsentation von Ole Bull und seinen prächtigen Geigen.

Lysverket: Rasmus Meyers allé 9 

Das große Museum Lysverket wird saniert und zeigt neben dem großen Turmsaal im vierten Obergeschoss derzeit nur wechselnde Ausstellungen.

Lysverket beherbergt auch das Restaurant Lysverket, das einen Stern im Michelin-Führer hat.

Neu - All-Inclusive-Tagesticket:

Das All-in-One-Ticket beinhaltet einen Bus von und nach Troldhaugen vom Stadtzentrum aus, ein Konzert in Troldhaugen sowie Eintrittskarten für alle Kode-Museen und Komponistenhäuser.

Quelle: Visit Bergen

0

KODE – Art museums and Composer Homes

Vor kurzem angesehene Seiten