Dynamic Variation:
Book
Choose Language
Search & Book
Search
or search all of Norway
Skjærhalden

Inselhüpfen Hvaler

  • +47 69304600
  •  /  km From You
Overview

Inselhüpfen in Hvaler, das ist eine Rundreise durch Erlebnisse vom Start auf Skjærhalden bis zum letzten Stopp auf Makø. Ein Holm, den Sie kaum auf der Karte erkennen können erweist sich als noch nicht entdecktes Badeparadies. Sie haben kein Boot? Wir aber.

Hvaler muss man zu Land und zu Wasser erleben.


Hvaler besteht aus 833 Inseln, Holmen und Schären, mit anderen Worten hat man viele Möglichkeiten die Umgebung zu erkunden.


VESTERÖY hat eine Festlandsverbindung und ist eine üppige Insel mit ganzen drei Naturreservaten. Für diejenige, die über den Seeweg kommen, erlebt man die Insel ganz anders. Entlang des Küstenweges und den Felsen gelten die Meereskräfte. Auf Vesteröy findet man Norwegens größtes Fischerdorf östlich von Lindesnes; Utgårdskilen. Dieser idyllische Platz ist auch Oslofjords meist bewahrter Fischer- und Bootshafen. Hier finden Sie Garnberget Fischerhütten.


SPJÆRÖY ist eher eine Felseninsel als wie Vesteröy und man verbindet diese Insel hauptsächlich mit Bootsbau. Hier wurde das traditionelle Hvalerschiff gebaut, ein Schiff welches Collin Archer zusammen mit dem Kosterschiff in seiner Arbeit mit seinem bekannten Schiffsbau inspirierte. Auf Spjæröy befindet sich das Küstenmuseum mit seinen interessanten Geschichten aus der alten Zeit der dortigen Bewohner aber auch neue Ausstellungen jeden Sommer.


Gleich südwestlich liegt AKERÖY, ein beliebtes Ziel von Bootsfahrern. Ein großer Teil dieser kleinen Insel gibt Schutz vor Wind und Wellen und hat herrliche, grüne Flecken, schöne Badestrände und andre Möglichkeiten, die Sommeridylle zu genießen. Gut zu erkennen ist das Akeröy Fort, was 1664 gebaut wurde. Zum Glück wurde noch kein Schuss von hier abgefeuert. Das Fort wurde 1807 geschlossen und im Jahre 1883, als eine militante Gruppe aus Horten das Fort als Zielscheibe bei einer Schießübung mit großkalibrigen Kanonen benutzte, war die Zeit des Akeröy Fort vorüber. Seit 1962 wird das Fort restauriert und das basiert auf freiwilligen Hilfe.


ASMALÖY hat eine Brückenverbindung nach Spjæröy und einen Tunnel, der unter dem Fjord verläuft, rüber nach Kirköy. Auf Asmalöy finden Sie eine einzigartige Küstenlandschaft, reich an Vogelwelt, seltenen Pflanzen aber auch gute Campingmöglichkeiten. Sandholmen, oben im Nordosten der Insel, ist das Paradies für Camper.


Drüben auf der größten Insel Hvalers, KIRKÖY, liegt die „Hauptstadt“ Skjærhalden, mit seinen 700 Anwohnern. Hier gibt es ein Rathaus, Dorfpolizei, kleine Geschäfte, Restaurants und Straßencafés und im Sommer sehr viel Sommergäste. Skjærhalden kann man auch einfach als Zentrum für aktive Freizeit und Erholung benennen.


Von hier aus startet auch das Insel-hüpfen mit der MS Hollungen:


Der erste Halt ist NORDRE SANDÖY. Die Insel hat keinen Autoverkehr oder irgendeine Art von Geschäft, doch hier findet man wunderbare Wanderwege und eine Menge Sommerhütten. Der Laden, der früher südlich auf der Insel lag, wurde niedergelegt, da die Anwohner hier immer weniger wurden und die guten und schnellen Boot- und Fährenverbindungen zu den anderen Inseln immer mehr benutzt wurden. Man sagt sich, dass Tordenskjold sich hier 1716 versteckt hielt, als er mit seiner Flotte hier war und auf die Schweden wartete. Daher der Name: Tordenskjold Bucht, die im Norden der Insel liegt.


Drüben auf SÖNDRE SANDÖY findet man herrliche Sandstrände, guten Radwege und eine reichhaltige Pflanzenwelt (ganze 540 verschieden Pflanzen sind hier registriert!). Gravningssundet ist ein idyllischer Platz in den Schären zwischen beiden Inseln. Hier gibt es viele Erinnerungen, die an die große Zeit der Heringsfischer erinnern.


Bei Nedgården finden Sie ein nettes Café, wo man auch Keramik verkauft und Stuevika ist ein schöner Platz für den der gerne zeltet. Sollten Sie wählen mit dem Rad die Insel zu erkunden, brauchen Sie ca 45 min, dann geht die Fähre weiter nach HERFÖL.


HERFÖL ist die südlichste Insel der Kommune, die bewohnt ist. Früher war Herføl ein wichtiges Fischerzentrum, heute ist die Insel ein Sommer- und Touristenort mit Kiosk, Tankstelle, Lebensmittelladen, Kneipe, Restaurants und einem Gästehafen. Die Hügelgräber aus dem Bronzealter sind es wert einen Besuch abzustatten. Der 1000m dicke Gletscher, der damals über Hvaler lag, hat auch noch ein anderes Merkmal auf der Insel hinterlassen, die auf keiner der anderen Inseln zu finden ist. Die „Katedrale“ ist ein typisches Exempel dafür. Manchmal heiraten hier einige Paare, wobei der Pfarrer auf schwankende Booten stehen muss.


Auch auf LAUER gibt es eine einzigartige Natur, die meist aus kleinen Kuppen und Hügel besteht. Auf diesen kleinen Inseln hatte man früher die Makrelenfänge entgegenkommen und gelagert, heute sind hier nur noch Badegäste. Lauer hat heute keine Anwohner mehr, daher machen die unzähligen Wege die Insel zu einem Paradies für diejenigen, die mehr nach Ruhe suchen. Hier kann man eine kleine Hütten mieten und 5 min vom Morgenbad aufwachen.


Zurück in Skjærhalden ist die Tour mit der MS Hollungen vorüber, aber es gibt noch allerhand zu erleben!


  • Last Updated:
  • Source: Visit Fredrikstad & Hvaler
Click to activate
Hvaler, Norway
The latitude and longitude
59° 1' 27" N / 11° 2' 14" E
TripAdvisor Reviews
Traveler Reviews in partnership with
Your Recently Viewed Pages
Ad
Ad
Ad