Skip to main content
Unknown Component
civid: 5c827c4a7e58a5b7ea933249
name: plugins_common_social_share (widget)
Verdal

Hallemsmarka

HALLEMSMARKA
- liegt in einer Landschaft mit hoch aufragenden Grabhügeln 

Hier befindet sich eine einzigartige Sammlung von Relikten aus der frühen und späten Eisenzeit (500 v. Chr. - 1030 n. Chr.). Das Gräberfeld ist das größte in Verdal und eines der größten in Nord-Trøndelag. Insgesamt gibt es 80 Grabhügel, von denen mehrere sehr groß sind. Drei der Grabhügel haben einen Durchmesser von mehr als 30 Metern, der größte von ihnen hat einen Durchmesser von 40 Metern und ist 6 m hoch.  
 
Die Anzahl der antiken Relikte und die Größe der Grabhügel deuten darauf hin, dass es in diesem Gebiet viel Macht und Reichtum gab und mehrere Häuptlinge/mächtige Personen. Die Forscher gehen davon aus, dass nur Menschen mit einer bestimmten Stellung und einem bestimmten Status in großen Grabhügeln bestattet wurden. Je höher der Status, desto größer der Grabhügel oder reicher die Grabbeigaben.

Im Jahr 1870 wurde ein Teil der Grabhügel ausgegraben, wo man einige sehr interessante Grabbeigaben fand. Es wurden Textilreste im Fischgrätenmuster gefunden, die die Webtechnik und die Bekleidungsstandards jener Zeit zeigen. Eine Schnalle mit Goldüberzug, Artefakte und Waffen wie Messer, Speerteile, Schildbuckel und Schildgriffe wurden ebenfalls gefunden. In einem der Gräber wurde ein Glasbecher aus der Ukraine gefunden. Zu dieser Zeit hatte Glas einen hohen Stellenwert (200-400 n. Chr.), und es bedeutete viel, mit dem Glas begraben zu werden. Der Archäologe Karl Rygh führte die Ausgrabungen durch.

Quelle: Innherred Reiseliv

0

Hallemsmarka

Vor kurzem angesehene Seiten