Skip to main content
Unknown Component
civid: 5c827c4a7e58a5b7ea933249
name: plugins_common_social_share (widget)
Hamar

Angeln im Mjøsa und der Region Hamar

Kostenloses Angeln im Mjøsa

Ein großer Fisch beißt an

Der Mjøsa ist Norwegens größter Binnensee und hat die größten Forellen, die sich von Fisch ernähren. Der See ist das Brutgebiet der schnell wachsenden Hunder-Forelle. Die gebräuchlichste Angelmethode für den Fang großer Forellen ist das Schleppangeln oder Trolling. Dabei wird von einem Boot aus geangelt, indem ein oder mehrere Köder hinter dem Boot hergezogen werden.

Die Gesamtfläche des Mjøsa beträgt 365 m2 und er erstreckt sich über eine Länge von 117 km. Aus nördlicher Richtung fließt der größte Zufluss der Gudbrandsdalslågen in den Mjøsa, indem es insgesamt 20 verschiedene Fischarten gibt.

Gratis Angeln im Mjøsa

Das Angeln mit Rute und Schnur ist ganzjährig und das Schleppangeln oder Trolling ist vom 1. Mai-31. August sowie 1. Oktober-31. Dezember erlaubt. Beim Schleppangeln dürfen nur vier Kunstköder pro Boot eingesetzt werden. Die Verwendung eines Blinkers mit mehr als vier Haken ist nicht zulässig. Alle im Mjøsa geangelten Forellen, deren Körpergröße, gemessen von Mund bis zur Schwanzflosse, unter 50 cm liegt, müssen lebend oder tot ins Wasser zurückgesetzt werden.

Die vollständigen Angelregeln finden Sie unter: https://lovdata.no/dokument/LF/forskrift/2006-03-24-361

Slippen Sie Ihr Boot, wo Sie wollen

Am Mjøsa gibt es gute Rampen, auf denen man das Boot mit dem Anhänger slippen lassen kann und sind günstig zwischen Lillehammer und Eidsvoll gelegen. An den folgenden Orten finden Sie Rampen: Biri, Moelv, Brumunddal, Gjøvik, Kapp, Hamar, Tingnes und Totenvika.

Stange: http://www.rasa.no/jakt-og-fiske/fiske/

Løten: http://loitenalmenning.no/fiske/

Hamar: http://vangalmenning.no/wp/

Das Fremdenverkehrsamt steht Ihnen gern mit weiteren Informationen zur Verfügung.

Quelle: Visit Hedmark AS

0

Angeln im Mjøsa und der Region Hamar

Vor kurzem angesehene Seiten